Vorliegende Anweisungen gelten für alle Arten von Betrieben zur Ausgabe von Mahlzeiten und Ausschank von Getränken, wie Restaurants, Trattorien, Pizzerien, Self-Service, Bars, Pubs, Konditoreien, Eisläden, Imbisse, (auch wenn sie sich innerhalb von Unterkünften, Strandbädern und Einkaufszentren befinden), sowie für Catering (in diesem Fall ist, wenn die Ausgabe der Mahlzeiten innerhalb einer dritten Unternehmensorganisation erfolgt, außerdem das Befolgen der von dieser Organisation angeordneten Präventionsmaßnahmen erforderlich).   

▪    Angemessene Informationen über die Präventivmaßnahmen zur Verfügung stellen, die auch von Kunden anderer Nationalitäten verstanden werden können.

▪    Die Körpertemperatur kann gemessen  und der Zutritt bei einer Temperatur von > 37,5 verwehrt werden.

▪    Außerdem müssen den Kunden und dem Personal, auch an mehreren Stellen in den Räumlichkeiten, insbesondere am Eingang und in der Nähe der Toiletten, die mehrmals täglich gereinigt werden müssen, Produkte zur Desinfektion der Hände zur Verfügung gestellt werden.

▪    Die Verfügbarkeit von Zeitschriften und Informationsmaterial für den allgemeinen Gebrauch abschaffen.

▪    In Einrichtungen, die über Sitzplätze verfügen, ist der Zutritt mit Reservierung zu bevorzugen und eine Liste der Personen, die reserviert haben 14 Tage lang aufzubewahren.  In diesen Betrieben dürfen innerhalb des Lokals nicht mehr Kunden anwesend sein, als es Sitzplätze gibt.

▪    In den Betrieben, die nicht über Sitzplätze verfügen, ist der gleichzeitige Zutritt nur einer begrenzten Anzahl Kunden zu erlauben, je nach Charakteristiken der einzelnen Lokale, so dass die Einhaltung von mindestens 1 Meter Abstand  zwischen den Sitzgelegenheiten sichergestellt ist.

▪    Wo dies möglich ist, ist die Nutzung von externem  Raum (Gärten, Terrassen, Stände) zu bevorzugen, stets unter Einhaltung eines Abstands von mindestens 1 Meter.

▪    Die Tische sind so zu stellen, dass die Einhaltung von mindestens 1 Meter Abstand zwischen den Kunden sichergestellt ist, mit Ausnahme der Personen, die auf Grundlage der geltenden Verordnungen nicht dem Personenabstand unterliegen.  Dieser letztgenannte Aspekt fällt unter die Eigenverantwortung. Dieser Abstand kann nur verringert werden, indem auf materielle Barrieren zwischen den verschiedenen Tischen zurückgegriffen wird, die zur Verhinderung einer Ansteckung durch Tröpfchen geeignet sind.

▪    Ein Konsumieren an der Theke ist nur zulässig, wenn der Personenabstand von mindestens 1 Meter zwischen den Kunden gewährleistet werden kann, mit Ausnahme von Personen, die nach den geltenden Bestimmungen nicht dem Personenabstand unterliegen. Dieser letztgenannte Aspekt fällt unter die Eigenverantwortung.

▪    Es ist möglich ein Buffet zu organisieren, bei dem die Ausgabe durch Personal erfolgt und die Möglichkeit für den Kunden, die Auslage zu berühren ausgeschlossen wird, und in jedem Fall mit der Verpflichtung für Kunden und Personal zur Einhaltung der Distanz und der Pflicht zum Tragen einer Maske zum Schutz der Atemwege.  Die Selbstbedienung ist eventuell für Buffets zulässig, die ausschließlich einzeln verpackte Produkte anbieten. Insbesondere muss die Ausgabe der Lebensmittel mit organisatorischen Methoden erfolgen, die, auch durch eine Neuordnung der Räume mit Bezug auf die Größe der Räumlichkeiten, das Bilden von Ansammlungen vermeiden. Ebenfalls müssen geeignete Maßnahmen (z. B. Bodenmarkierungen, Barrieren usw.) erwägt werden, um den Personenabstand von mindestens einem Meter während des Anstehens für den Zutritt zum Buffet sicherzustellen.

▪    Die Einnahme am Buffet in Self-Service ist nicht erlaubt.  Es ist möglich ein Buffet zu organisieren, bei dem die Ausgabe durch Personal erfolgt und die Möglichkeit für den Kunden, die Auslage zu berühren ausgeschlossen wird, und in jedem Fall mit der Verpflichtung von Kunden und Personal zur Einhaltung der Distanz und zum Tragen einer Maske zum Schutz der Atemwege.

▪    Das Servicepersonal, das Kontakt zu den Kunden hat muss den Mundschutz benutzen und häufig die Hände mit hydroalkoholischen Lösungen reinigen (vor jedem Bedienen am Tisch).

▪    Den Luftaustausch in den Innenräumen fördern.  Wenn dies technisch möglich ist, ist für die Klimaanlagen ein vollständiger Ausschluss des Umluftsystems Pflicht. Sollte dies technisch nicht möglich sein, sind weitere Maßnahmen zum natürlichen Luftaustausch zu verstärken und in jedem Fall ist die Reinigung der Umluftfilter bei ausgeschalteter Anlage  zu gewährleisten, um ein angemessenes Filterungs/Entfernungs-Niveau gemäß den Technischen Anweisungen im Dokument des Obersten Gesundheitsinstituts beizubehalten.
▪    Die Kasse kann mit physischen Barrieren (z. B. Trennscheiben) ausgestattet werden. In Alternative muss das Personal eine Mundschutz-Maske tragen und ein Desinfektionsgel für die Hände zur Verfügung haben. Auf jeden Fall elektronische Zahlungsmethoden, wenn möglich am Tisch, bevorzugen.

▪    Kunden müssen stets Mundschutz tragen, wenn sie nicht am Tisch sitzen.

▪    Am Ende jeder Tischbedienung müssen alle üblichen Maßnahmen zur Reinigung und Desinfektion der Oberflächen vorgesehen werden, wobei so weit wie möglich wiederverwendbare  Werkzeuge und Behälter (Salzstreuer, Ölkannen usw.) vermieden werden sollten, sofern sie nicht desinfizierbar sind. Für Menüs ist die Konsultation online auf dem eigenen Mobiltelefon zu bevorzugen, oder plastifizierte Menüs, die daher nach Gebrauch desinfiziert werden können, oder Menüs auf Einwegpapier vorzusehen.

FEIERLICHE VERANSTALTUNGEN
In Übereinstimmung mit den oben genannten allgemeinen Maßnahmen und den Protokollen, die für die Durchführung von (religiösen und zivilen) Feierlichkeiten beschlossen wurden, stellen die folgenden, zusätzlichen Anweisungen spezifische Vorgaben für Bankette im Rahmen von Feierlichkeiten  (z. B. Hochzeiten) und ähnlichen Veranstaltungen (z.B. Kongressen) dar.

▪    Angemessene Informationen  über alle während der Veranstaltung einzuhaltende Präventionsmaßnahmen zur Verfügung stellen.
▪    Die Teilnehmerliste muss 14 Tage lang aufbewahrt werden.
▪    Ordnen Sie die Räume neu, um einen geordneten Zugang zum Veranstaltungsort zu gewährleisten, um Ansammlungen von Personen zu vermeiden und um sicherzustellen, dass zwischen den Besuchern ein Abstand von mindestens 1 Meter eingehalten wird. Wenn möglich, müssen separate  Wege für Ein- und Ausgang angelegt werden.
▪    Die Tische sind so zu stellen, dass die Einhaltung von mindestens 1 Meter Abstand zwischen den Gästen sichergestellt ist, mit Ausnahme der Personen, die auf Grundlage der geltenden Verordnungen nicht dem Personenabstand unterliegen.  Dieser letztgenannte Aspekt fällt unter die Eigenverantwortung.
▪    Bevorzugen Sie nach Möglichkeit die Verwendung von Außenräumen (z.  B. Gärten, Terrassen) stets unter Berücksichtigung des Abstands von mindestens 1 Meter.
▪    Vor jedem Gebrauch eine angemessene Reinigung und Desinfektion der Innenräume und evtl. Gerätschaften sicherstellen.
▪    Gäste müssen drinnen (wenn sie nicht am Tisch sitzen) und draußen (wenn der Abstand von mindestens 1 Meter nicht eingehalten werden kann) Mundschutz tragen. Das mit den Gästen in Kontakt stehende Servicepersonal muss Mundschutz verwenden und häufig die Hände mit Desinfektionsmitteln reinigen.
▪    Es ist möglich ein Buffet zu organisieren, bei dem die Ausgabe durch beauftragtes Personal erfolgt und die Möglichkeit für den Kunden die Auslage zu berühren ausgeschlossen wird und  in jedem Fall mit der Verpflichtung für Kunden und Personal zur Einhaltung der Distanz und der Pflicht zum Tragen einer Maske zum Schutz der Atemwege.  Die Selbstbedienung ist eventuell für Buffets zulässig, die ausschließlich einzeln verpackte Produkte anbieten. Insbesondere muss die Ausgabe der Lebensmittel mit organisatorischen Methoden erfolgen, die, auch durch eine Neuordnung der Räume mit Bezug auf die Größe der Räumlichkeiten, das Bilden von Ansammlungen vermeiden. Ebenfalls müssen geeignete Maßnahmen (z. B. Bodenmarkierungen, Barrieren usw.) erwägt werden, um den Personenabstand von mindestens einem Meter während des Anstehens für den Zutritt zum Buffet sicherzustellen.
▪    Für musikalische Darbietungen von Berufsmusikern beachten Sie bitte die Angaben auf dem spezifischen Hinweisblatt. In jedem Fall müssen Aktivitäten und Aggregationsmöglichkeiten vermieden werden, bei denen der Personenabstand von mindestens 1 Meter nicht eingehalten werden kann.


*Die Region Kampanien ist der Ansicht, dass die Entfernung von einem Meter vom Tisch ab berechnet werden sollte.