Öffentliche Ämter

Diese Angaben gelten für den Bereich der öffentlichen und privaten Ämter, der professionellen Büros und der Verwaltungsdienste mit Publikumsverkehr.

▪ Angemessene Informationen zu Präventionsmaßnahmen bereitstellen.

▪ Die Körpertemperatur kann gemessen  und der Zutritt bei einer Temperatur von > 37,5 verwehrt werden.

▪ Nach Möglichkeit sollte der Kontakt zu Kunden durch Fernverbindungsmethoden und innovative technische Lösungen gefördert werden.

▪ Zu ermutigen ist der Kundenzugang nur mit Voranmeldung, um die gleichzeitige Anwesenheit einer begrenzten Anzahl von Kunden basierend auf der  Raumkapazität zu ermöglichen,  (siehe  nächster Punkt).

▪ Die Räume sind aufgrund logistischer und struktureller Bedingungen so weit wie möglich neu zu ordnen, um sicherzustellen, dass sowohl zwischen einzelnen Arbeitsplätzen als auch zwischen wartenden Kunden (und eventuellen Begleitpersonen) ein Abstand von mindestens 1 Meter eingehalten wird. Wo dies nicht garantiert werden kann, muss die Atemwegschutzmaske verwendet werden.

▪ Wo möglich, kann der Arbeitsbereich durch geeignete physische Barrieren begrenzt werden, um eine Ansteckung durch Tröpfchen zu verhindern.

▪ Stellen Sie in Wartebereichen für die Kunden hydroalkoholische Lösungen für die  Desinfizierung der Hände  zur Verfügung, mit der Empfehlung, insbesondere nach Kontakt mit Zeitschriften und Informationsmaterial, häufig die Hände zu desinfizieren.

▪ Die Front-Office-Aktivitäten für Büros mit einem hohen Zustrom externer Kunden dürfen nur an speziellen Arbeitsplätzen durchgeführt werden, die mit Glas- oder Schutzwänden ausgestattet sind.

▪ Der Mitarbeiter muss häufig  die Hände mit hydroalkoholischen Lösungen desinfizieren (vor und nach jeder Dienstleistung für den Kunden).

▪ Bei Besprechungen (mit internen oder externen Nutzern) werden hauptsächlich Modalitäten auf Distanz bevorzugt. In Alternative muss die Einhaltung des Personenabstands von mindestens 1 Meter eingehalten werden, und wenn eine längere Dauer vorgesehen ist, muss auch die Verwendung des Mundschutzes gewährleistet sein.

▪ Für eine angemessene Reinigung der Arbeitsflächen bevor ein neuer Kunde bedient wird, und für eine angemessene Desinfektion der Geräte sorgen.

▪ Den Luftaustausch in den Innenräumen fördern  Wenn dies technisch möglich ist, ist für die Klimaanlagen ein vollständiger Ausschluss des Umluftsystems Pflicht. Sollte dies technisch nicht möglich sein, sind weitere Maßnahmen zum natürlichen Luftaustausch zu verstärken und in jedem Fall ist die Reinigung der Umluftfilter bei ausgeschalteter Anlage  zu gewährleisten, um ein angemessenes Filterungs/Entfernungs-Niveau gemäß den Technischen Anweisungen im Dokument des Obersten Gesundheitsinstituts beizubehalten.