Sie sind in Home / Reisetipps / UNESCO Stätten / Verona, Stadt der Liebenden

Verona, Stadt der Liebenden

 

Auf einer Landzunge zwischen den Einbuchtungen des Flusses Adige, erhebt sich Verona, eine bezaubernde Stadt der UNESCO World Heritage List.
Zweitausend Jahre auf ungefähr 200 Qm, das ist kurz gesagt Verona: ein Ort an dem künstlerische Elementen aus verschiedenen historischen Epochen harmonieren.VeronaGegründet im ersten Jahrhundert v. Chr., wurde sie zur Römerzeit, dank ihrer geografischen Lage zu einer Stadtsiedlung, von denen noch prunkvolle Zeugnisse erhalten sind, von der Arena des römischen Theaters, über dem Bogen dei Gavi in Porta Borsari bis zur archäologischen Stätte Porta Leoni.

Sie wurde für eine lange Zeit von den Barbaren eingenommen und hatte ihren Höhepunkt während der Dynastie der Scaligern (13. - 14. Jh.). Weiter gibt es auch das Verona der mittelalterlichen Kommunen, das Verona der französischen sowie der österreichischen Herrschaft und dann natürlich das italienische Verona aus der Zeit des Risorgimento. Diese Stadt ist voller Gesichter und deren Geschichte ist eine Zusammenfassung der Geschichte Italiens, wie man an den Werken aus römischer Zeit, den mittelalterlichen Straßen und den Palazzi aus der Renaissance sehen kann.

Handelszentrum ist die Piazza delle Erbe, da wo einst das Forum der Römer stand. 
Dieser Platz fasst die verschiedenen historischen Epochen zusammen, mit den Palazzi aus dem 14. Jh. wie das Palazzo Casa dei Mercanti, der gemalten Fassaden der Palazzi Case Mazzanti und dem Brunnen Madonna di Verona mit seiner zentralen römischen Statue.
Der Römerzeit wird auch das Symbolmonument der Stadt zugeschrieben, die Arena (1. Jh. v. Chr.), die für Gladiatorenkämpfe errichtet wurde und die, nach einer Zeit der Verwahrlosung wieder für Theateraufführungen genutzt wurde um ab 1913, mit der Erstaufführung der Aida, zu einer weltweit angesehenen Bühne zu werden.
Das antike römische Theater befindet sich am anderen Ufer des Flusses Adige, neben einem Hügel; Ebenfalls aus Römerzeit ist das Tor porta dei Borsari  de antike Zugang zur Stadt. 
Das Verona der Romanik ist das des imposanten Doms San Zeno während Castelvecchio am Ufer des Adige das Symbol der mittelalterlichen Macht der Scaligern ist, denen die Stadt auch den Bau der massiven, zinnenbekrönten Festungsbrücke, dem Poste Scaligero, verdankt.
Castelvecchio wurde Mitte des 14. Jh. errichtet und war der Wohnsitz von Cangrande della Scala, beherbergt jedoch heute das Stadtmuseum für Kunst.

In Verona erzählen die Palazzi Geschichten von Reichtum und Macht. In der Piazza dei Signori, die vom Turm dei Lamberti dominiert wird, sticht der Portikus der Loggia del Consiglio hervor, wo sich das politische Leben des italienischen Cinquecento abspielte während die Palazzi di Cansignorio und del Comune (oder della Regione) jeweils Sitze der Militärmacht und der Administration waren. 
Unweit von hier, auf den gleichnamigen Platz, stehen die Arche Scaligere, eines der beeindruckendsten Orten der Stadt, mit den Grabmälern der Adelsleuten Veronas.
Ebenfalls beeindruckend sind die Kirchen der Stadt. Zu den wichtigsten zählen die gotische Sant’Anastasia, San Fermo Maggiore, die aus zwei aufeinander stehenden Gebäuden besteht und die Renaissance-Kirche San Giorgio in Braida. 
Schließlich haben wir das Verona des Shakespeares das auf der ganzen Welt für die Orte der ewigen aber tragischen Liebe bekannt wurde, die Stadt der Verliebten, Romeo und Julia. Eine Geschichte aus der Feder des Luigi da Porto aus Vicenza, die durch ganz Europa reiste bis sie schließlich in England ankam. Shakespeare machte daraus eine legendäre Geschichte, die aus Verona eines der beliebtesten und meist besuchten Städten der Welt machte.

Nützliche Infos

Nützliche Infos

Geographische Lage
Staat: Italien
Region: Venetien
Provinz: Verona
Gemeinde: Verona


Nützliche Links

Region Venetien  

Verona Tourismous

Infobüro und Empfang 

Tel  +39 045 8068680

E-mail: iatverona@provincia.vr.it 


Arena di Verona
Die Aufführungen in der Arena Veronas finden während der Sommersaison statt und es wird wärmstens empfohlen lange im Voraus Tickets zu reservieren

 

Anreise

Per Auto
Autobahn A4 (Mailand/Venedig – Ausfahrt Verona Sud) oder  A22 (Autobahn Brennero-Modena – Ausfahrt Verona Nord).

 

Per Zug 
Der Hauptbahnhof ist “Verona Porta Nuova”.
www.trenitalia.it  

 

Per Flugzeug 
Die Stadt ist mit dem Flugahfen Aeroporto Catullo in Sommacampagna verbuden, ca. 15 km vom Stadtzentrum entfernt.