Sie sind in Home / Reisetipps / Kunststädte / Trient

Trient

Architektur und Kunst, Museen und Natur, All das macht Trient zu einer beliebten Urlaubsstadt.
Als Hauptstadt der Provinz sowie der Autonomen Region, hat diese Stadt des Trentino-Südtirol eine lange und reiche Tradition, die sie zu einigen der wichtigsten Momenten in der Geschichte Italiens verbindet.
Geschichte
Trient wurde zur Römerzeit am Fuße des Gebirgsausläufers Doss Trento gegründet, der sich seinerseits am rechten Ufer des Flusses Adige erhebt und auf dem heute das Mausoleum für Cesare Battisti thront. Das antike Zentrum der Stadt wurde später zum anderen Ufer des Flusses umgezogen und im Mittelalter mit einer wichtigen Festungsmauer umringt.
Um das Jahr tausend gründete der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, Konrad II., das bischöfliche Fürstentum von Trient und die Stadt wurde zu einem sehr wichtigen religiösen Zentrum. Hier wurde auch das berühmte Konzil von Trient gehalten, bei dem die Gegenreformation bestimmt wurde. Diese Zeit (16. Jh.) ist auch die goldene Zeit Trients gewesen, in der Bischöfe die Errichtung verschiedener Bauten und Kirchen veranlassten.
Im 19. Jh. wurde die Stadt von den Truppen Napoleons und den Habsburgern hart umkämpft und erst 1919, am Ende des ersten Weltkrieges, zählte Trient zu Italien.

Was Sie sehen sollten
Das politische, religiöse und monumentale Zentrum der Stadt ist eindeutig Piazza Duomo auf die auch die bezaubernden und mit Fresken dekorierten Adelspalais blicken, wie die „Case Cazzuffi-Rella“.
Auf diesem Platz, an dem der Hl. Vigilius begraben wurde, steht auch der im romanischen Stil errichteter Dom S. Vigilio. Diesen ließ der Bishof Federico Vanga im Jahr 1212 errichten und hier fanden später die offiziellen Sitzungen des Konzils von Trient statt.
Das Palazzo Pretorio und der Zinnenturm Vanga aus dem 13. Jh. bilden zusammen mit dem Dom einen beeindruckenden Baukomplex, der imposant über dem Platz herrscht, auf dem auch der ebenfalls beeindruckender Neptunbrunnen steht.
Eine wahre Augenweide ist auch die Buonconsiglio Burg die aus verschiedenen Elementen verschiedener Epochen besteht. Dieses Schloss diente als Residenz für die Bischöfe Trients vom 13. bis zum Ende des 18. Jh. und wurde später zum Sitz verschiedener Museen.
Eindrucksvoll sind auch die Palais im venetischen Renaissance Stil mit den Fresken-Fassaden entlang Via Belenzani.
Zwei charakteristische Bauten aus dem 16. Jh. sind die Kirche S. Maria Maggiore in rotem Marmor und Palazzo Tabarelli, an dessen Fassade 22 Profile lokaler Persönlichkeiten eingemeißelt sind.
Einen Besuch wert sind schließlich Palazzo Pona Geremia aus dem 15.  Jh. mit der Fresken-Fassade reich an Darstellungen des alltäglichen Stadtlebens und lokaler Mythen, und die Kirche Sant'Apollinare (13. Jh.), die am Fuße von Doss Trento, unweit des antiken Dorfs Piedicastello errichtet wurde.

Was Sie machen sollten
Als Sitz einer wichtigen Universität, ist Trient eine sehr junge Stadt mit einem aktiven Studentenleben. Kulturevents, Ausstellungen, Konzerte, Vernissagen, Lesungen und Aperitifs sind jeden Tag im Programm.
Viele sind auch die Museen, die es zu besuchen gilt: Von den verschiedenen Sitzen des Museumskomplex der Provinz zu den Gallerien von Piedicastello, vom Historischen Kriegsmuseum zum Museum für Aeronautik bis hin zum Diözese Museum Trients und dem Mart. Ein weites kulturelles Angebot, das von der zeitgenössischen und der modernen bis hin zur archäologischen und kirchlichen Kunst reicht.

Was Sie nicht verpassen sollten
Wer einmal in Trient ist sollte unbedingt auch die anderen Burgen per Provinz besichtigen, die zusammen mit der Burg Buonconsiglio diesem Gebiet des Trentino-Südtirols einen fabelhaften Flair verleihen: Die Burgen von StenicoThun und Beseno, alle Sitze des Provinz-Museumskomplex der Burg Buonconsiglio.
Ebenfalls einen Besuch wert sind die hier während der Weihnachtszeit stattfindenden Märkte, die zur Tradition der Weihnachtsmärkte im gesamten Trentino-Südtirol gehören.

Nützliche Infos


Anreise
Per Flugzeug
Trient besitzt einen örtlichen Flughafen für kleine Tourismus-Flüge. 
Für Infos:
Flughafen Gianni Caproni
  tel: + 39 0461 930 002. 
Internationale Flughäfen in der Nähe: Verona  (90 km), Brescia  (165 km), Venedig  (155 km), Treviso  (130 km), Mailand  (250 km), Bergamo  (200 km) und Bologna  (225 km). 
Der Flughafen Bozen ist weiter täglich mit Rom verbunden.

Per Zug
Trient gehört zur Bahnlinie des Brenners, zwischen Verona und dem Österreichischen Inssbruck über Bozen, Vipiteno und dem Eisacktal. Von hier kann man also auch die Sckigebiete der Dolomiten und der Ostalpen gut erreichen.

Infos und Fahrtzeiten 


Per Bus

Trient ist mit allen Städten der Provinz von einem effizienten Busservice sodass auch diejenigen, die über kein Auto verfügen bequem und einfach die verschiedenen Ortschaften des Trentino Südtirols erreichen können.