Sie sind in Home / Reisetipps / Essen und Trinken / Aceto Balsamico di Modena

Aceto Balsamico di Modena

Kulinarische Tradition der Emilia-Romagna auf den Tischen der gesamten Welt: der Balsamico Essig von Modena ist ein einzigartiges und geschmackvolles Produkt, das auch die raffiniertesten Gaumen erfreut.
Der sogenannte Aceto Balsamico di Modena ist ein IGP Produkt (d. h. mit EU Qualitätssiegel geschützt) und stammt ausnahmslos aus der Provinz Reggio Emilia und Modena, einem Gebiet, das einstmals das übersetzen (irgendwas von den d`Este) war.
Er ist in der ganzen Welt für seinen Geschmack und seine Homogenität berühmt und wurde mit der Zeit ein Vertreter des Made in Italy.


Aceto balsamico su scaglie di Parmigiano Reggiano

Geschichte
Die Geschichte des Essigs geht auf die antiken Römer zurück. In Modena gab es immer schon verschiedene Essigsorten, die vom Traubenmost gewonnen und anschließend mit verschiedenen Rezepten und Zubereitungsarten im Geschmack beeinflußt werden und unterschiedliche Alterungszeiten haben.
Der Begriff "balsamico" wurde zum ersten Mal in den Kellern des Palazzo Ducale in Modena in Jahre 1747 verwendet. Es heißt, dass der Name vom therapeutischen Gebrauch des Produkts stammt, dem man eine "wohltuende" - balsamico - und "erfrischende Wirkung" nachsagte. Im 19. Jahrhundert nahm die Zahl der Essigfabriken der Provinz Modena zu, während nach dem 2. Weltkrieg der Wirtschaftsboom dazu führte, dieses Produkt wirtschaftlich mit der Bezeichnung "Aceto Balsamico" zu vermarkten, um es auch im Ausland bekannt zu machen.

Nach einem strengen Verfahren wurden die Charakteristiken der Komposition und Produktionsbedingungen dieses Essigs definiert. 2009 hat die Europäische Kommission die Bezeichnung "Aceto Balsamico di Modena" mit dem europäischen Qualitätssiegel versehen.

Zutaten
Der Aceto Balsamico di Modena ist eine natürliche Zutat, die oft in Speisen verwendet wird. Der Essig wird aus folgenden Rebsorten produziert: Lambruschi, Sangiovese, Trebbiani, Albana, Ancellotta, Fortana und Montuni. Dem Traubenmost wird Weinessig beigemengt und manchmal auch Karamell (nicht mehr als 2%). Wenn die Zutaten einmal vermischt sind, müssen sie mindestens 60 Tage lang rasten. Es gibt auch einen "veralteten" Aceto Balsamico, der mindestens 3 Jahre lang in den Behältern ruht.

Rezepte
Traditionell wird der Essig als Aperitiv auf Parmesansplittern des Parmigiano Reggiano serviert.
Als Zutat benutzt man ihn roh für Fleisch, gealterte Käsesorten, überbackenes Gemüse oder einfach zur Würzung von Salaten und Risottos. Man kann ihn auch beim Kochen verwenden, jedoch erst zum Schluss, um sein Aroma nicht zu verlieren. Dem raffinierten Gaumen schmeckt der Essig auch auf Erdbeeren oder Eis.

Events
Jährlich findet im September der Event "Acetaie aperte" - geöffnete Essigfabriken - statt, an dem über 30 Produktionshäuser teilnehmen. Die Hersteller aus Modena und Umgebung öffnen die Tore ihrer Fabriken um kostenlose Führungen und Proben anzubieten, an denen jeder teilnehmen kann.