Sie sind in Home / Reisetipps / Berge / San Martino di Castrozza

San Martino di Castrozza

San Martino di Castrozza, eine kleine Bergstadt im östlichen Trentino, ist eine kleine Perle im Herzen der Dolomiteni, ein UNESCO Welterbe.
Diese Ortschaft, Teil der Gemeinden Tonadico und Siror, liegt auf 1450 m Höhe, an den Hängen der imposanten Palagruppe.San Martino di Castrozza - Photo by Silvano AngelaniDas Dorf hat eine lange touristische Tradition, die auf Mitte des 19. Jh. zurückgeht. Diese begann mit der Ankunft der ersten Bergsteigern aus England und Deutschland, die an den imposanten Cimon della Pala,  Vezzana, Rosetta und Sass Maor ein Wintersportparadies erkannten. Das Gebiet von San Martino ist ein ideales Ziel sowohl für einen Familienurlaub als auch für eine Zeit im Zeichen des Sports und des Vergnügens.

Ski Alpin ist die beliebteste Disziplin in diesem Skigebiet, entlang der 60 km langen Pisten des San Martino und Passo Rolle, die zum Naturpark Paneveggio – Palagruppe und dem Dolomiti Superski gehören.

Die Aufstiegsanlagen Ces-Tognola sind miteinander verbunden und formen mit ihren 45 km langen Pisten das Almen Karussell (Carossello delle Malghe), mit zahlreichen traditionellen Gaststätten, die leckere und warme Pausen ermöglichen. Ein weiteres Skizentrum ist Colvedere, mit einer 3 km langen Piste, die man an manchen Tagen der Woche auch bei Nacht befahren kann. Die Panorama-Pisten von Passo Rolle liegen nur 9 km von San Martino di Castrozza entfernt und sind dank der zahlreichen Skibussen sehr einfach zu erreichen.
Wer noch keine Erfahrung im Skifahren hat kann bei Prà delle Nasse die einfachen Lifts für Kinder und Erwachsene nutzen und die sanften Anfängerpisten hinunterfahren. Auf 2.200 m Höhe, am Ende der Gondelbahn Tognola, finden Sie auch eine weitere Skischule, die einen bestens auf mutigere Abfahrten vorbereiten kann.

Für Langlauf-Fans sei das Langlaufzentrum von San Martino empfohlen. Hier finden Sie drei unterschiedlich schwierige Langlaufringe, mit  einer Gesamtlänge von 9 km. Das gesamte Gebiet von San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero und Vanoi bietet insgesamt 30 km an Pisten, die alle zusammen eine atemberaubende Aussicht auf die Palagruppe bieten.
San Martino di Castrozza bietet jedoch auch viele andere Freizeitaktivitäten, auch im Winter. Das reiche Wochenprogramm lädt zu zauberhaften Ausflügen mit Schneeschuhen und die Entdeckung der Hochebene der Palagruppe auf 2.500 m Höhe ein sowie der Ebenen von Cavallazza und Passo Rolle. Einen Ausflug wert ist auch das Val Venegia sowie das Wandergebiet Cristo Pensante. Hier kann man außerdem, mit den Führern des Naturparks Foresta dei Violini in Paneveggio spazieren oder auf die Entdeckung von Tierspuren in den bezaubernden Wäldern des Val Canali gehen.
Geschichte und Kulturfans können weiter eine Reise in die Vergangenheit entlang der Dörfer Primieros erleben: Fiera mit der antiken Kirche San Martino, der gotischen Kirche Dell'Assunta und dem Palazzo delle Miniere; Tonadico, das Pinakothek-Dorf, und Mezzano, anerkannt als eines der Schönsten Dörfern Italiens.
Auch die Sommersaison ist hier reich an Vergnügungs- und Sportaktivitäten für Groß und Klein: Wandern, Mountain Bike, Downhill, Canyoning, Klettern und Freeclimbing und viel mehr, die einen Aufenthalt in diesem Gebiet zu einem einzigartigen Erlebnis in engem Kontakt mit der Natur machen.

 

Exzellenzen der lokalen Gastronomie
Eines der typischen Milchprodukte des Gebiets ist der Toséla, ein schnittfester Frischkäse, der einfach oder in Butter frittiert serviert wird.
Besonders beliebt ist auch das Botiro aus Malga, eine Sahnebutter des Gebiets, auch genannt „gelbes Gold“, die mit dem Slow Food Siegel versehen ist. Ebenfalls empfehlenswert sind der lokale Honig, die Waldfrüchte und die traditionellen Gerichte wie die lokalen Knödel (Canederli), die Gnocchi mit geräuchertem Ricotta-Käse, die Gerstensuppe und die Süßspeisen wie der Apfelstrudel und die leckeren Torten mit Waldfrüchten.

Nützliche Infos

APT San Martino di Castrozza, Primiero e Vanoi

Passo Rolle, 165

San Martino di Castrozza

Tel: +39 (0439) 768867

Per Auto

Von Trient: Staatstraße Valsugana (SS 47) bis Primolano - weiter in Richtung Fiera di Primiero S

Von Bozen: In Richtung Ora und dann in das Flemstal (SS 48) und hoch (SS 50) auf den Rolle-Pass (auf 1.984 m Höhe )

Per Zug und Bus

Zum Bahnhof Trient - weiter mit der Linie Treint-Venedig bis Borgo Valsugana; oder von Belluno nach Feltre (Linie Padua-Calalzo). Weiter mit Busservices nach S. Martino di Castrozza.

Per Flugzeug

Flüghäfen in der Nähe:
Flughafen Catullo - Verona
Flughafen Marco Polo - Venedig
Flughafen Linate - Mailand
Flughafen Bozen-Dolomiten - Bozen