Sie sind in Home / Italien Entdecken / Toskana

Toskana

  • Was sehen
  • Was machen
  • Was probieren
  • Nützliche Infos

Die Toskana birgt weltweit einzigartige historische Schätze: Sie ist reich an Kunststädten und malerischen kleinen Dörfern mit einem unermesslichen Kulturerbe. Außergewöhnlich machen sie aber auch ihre bezaubernden Panoramen mit idyllischen Landschaften und sanften Hügeln. Dazu gesellen sich ihre herrlichen Inseln und die wunderschönen Küstenlinien, ihre geschützten Parks und nicht zuletzt ihre einfache, authentische Küche und ihre Weine, die zu den besten der Welt gehören: Gründe für einen Besuch in der Toskana gibt es zuhauf.

 

Florenz

Florenz

 

Was ist ein absolutes Muss bei einer Reise in die Toskana? Zunächst einmal folgende 10 Orte:

 

1. Florenz: Wiege der Renaissance und der italienischen Sprache, ein wahrhaftiges Open Air-Museum mit Werken von unschätzbarem Wert

 

2. Siena: eine der faszinierendsten mittelalterlichen Städte Italiens, in der ganzen Welt für den historischen Palio bekannt

 

3. Pisa: mit romanischen und gotischen Architekturschätzen eine unverzichtbare Etappe auf einer Tour durch die Kunststädte der Toskana

 

4. San Gimignano: dank der hohen Türme und der malerischen Gassen ein kleines Juwel, das sich seine mittelalterliche Atmosphäre bewahrt hat

 

5. Val d’Orcia: weitläufig und mit sanften Hügeln, auf denen Zypressen und Weingärten prangen, der ideale Ort, um in die Schönheit einzutauchen

 

6. Chianti: Zwischen kleinen Dörfern und einsamen Klöstern sind die Chianti-Hügel eine Einladung zum Entspannen und zum Genießen von kulinarischen Köstlichkeiten und gutem Wein

 

7. Maremma: Zwischen wilden Landschaften, Thermen, Stränden und etruskischen Überresten bietet die Maremma bedeutende Sehenswürdigkeiten

 

8. Garfagnana: die grünste und unberührteste Gegend der Toskana unmittelbar hinter den Apuanischen Alpen zwischen mittelalterlichen Burgen und charakteristischen Dörfern

 

9. Golfo von Baratti: am Küstenabschnitt zwischen Livorno und Grosseto, inmitten eines ursprünglichen Pinienhains, mit wunderbaren Stränden

 

10. Insel Elba: zauberhafte Strände und glasklares Meer, zusammen mit den anderen Inseln des toskanischen Archipels eine Pflichtetappe für Meerliebhaber

 

Auf einer Reise in die Toskana kann man mit eigenen Augen Monumente und Orte von unschätzbarem Wert, die symbolträchtigen Orte von Florenz - die Kuppel von Brunelleschi, den Campanile von Giotto, Ponte Vecchio, Piazza della Signoria und Palazzo Vecchio -, den berühmten Schiefen Turm von Pisa und die malerische Piazza del Campo im Zentrum von Siena, wo jedes Jahr der berühmte Palio di Siena stattfindet, der Touristen aus aller Welt anlockt, bewundern. Nicht weit von Siena entfernt, befinden sich einige der charakteristischsten Orte der Region: das alte Dorf Monteriggioni ganz oben auf einem Hügel, zur Gänze von mittelalterlichen Mauern umgeben, und in Chiusdino die Abbazia San Galgano, die Ruine einer ehemaligen Abtei mit einem mysteriösen Schwert im Felsen.

Die Toskana bietet unzählige Unterhaltungsmöglichkeiten für jeden Geschmack und Bedarf: Sie erfüllt die Wünsche derjenigen, die einen entspannten Urlaub verbringen möchten, aber auch jene von Sport- und Outdoorfans sowie Gourmets.

 

Palio di Siena

Palio di Siena

 

In der Natur lassen sich verschiedenste Aktivitäten ausüben: Von den Apuanischen Alpen zum Naturpark der Maremma, von der Garfagnana bis zum Casentino gibt es hier Trekking-Routen für Anfänger wie Fortgeschrittene. Wer gerne wandert, ist auf der Via Francigena zwischen Klöstern, Panoramablicken und malerischen Dörfern, auf der einst Pilger nach Rom unterwegs waren, gut aufgehoben. Wer das Besondere sucht, erkundet den Archäologischen Bergwerkspark von San Silvestro oder wandelt auf dem Marmorweg in den Apuanischen Alpen auf den Spuren der Steinbrucharbeiter.

 

Fahrradfans haben die buchstäbliche Qual der Wahl: Es gibt unzählige Strecken für Rennräder und Mountainbikes entlang wenig befahrener Straßen durch spektakuläre Landschaften. Wer ein außergewöhnliches Erlebnis sucht, bucht eine Fahrt mit dem Heißluftballon über dem Val D’Orcia, entdeckt die Toscana im "Slow-Modus" in einem alten Dampfzug im Mugello, im Val D’Orcia und in Garfagnana oder unternimmt eine Tour mit der Vespa oder an Bord eines exklusiven Ferrari.

 

Am Meer fehlt es nicht an Möglichkeiten, dem Wassersport zu frönen: An der toskanischen Küste kann man segeln, tauchen oder surfen, entlang des Arno oder Serchio (in der Provinz Lucca) raften. Besonders Abenteuerlustige versuchen sich in aufregenden Hydrospeed-Abfahrten auf dem Lima, auf dem Pistoia-Apennin und in Bagni di Lucca in der Garfagnana. Die Toskana ist auch bei Golfern höchst beliebt: Fans des Green finden hier aufregende Plätze im Landesinneren in der Nähe von Florenz, Prato, Pisa und Montecatini, aber auch an der Küste in Punta Ala, in der Maremma, am Argentario und in der Versilia.

 

Wer hingegen auf der Suche nach Entspannung und Wellness ist, wählt eine der zahlreichen Thermalorte der Toskana: beispielsweise Saturnia in der Maremma mit einem berühmten Thermalpark und die Cascate del Mulino, eine Thermalquelle unter freiem Himmel, die inmitten einer zauberhaften Landschaft hervorsprudelt, Montecatini, historischer Thermalkurort, aber auch Rapolano, Sorano, Chianciano, San Casciano dei Bagni und die Naturtherme Bagni San Filippo.

 

Die Toskana ist der Urlaubsort par excellence für Gourmets und Weinliebhaber: Hier warten die Wein- und Kulinarikrouten der Strade del Vino, die sich von den Colli Fiorentini über die Costa degli Etruschi bis nach Chianti durch die ganze Region schlängeln. Unterwegs kann man in Weinkellern und Agriturismo-Betrieben für Verkostungen halt machen. Außerdem lassen sich in der Region die schmackhafte toskanische Küche und ihre traditionellen Rezepte in Kursen und Cooking Classes entdecken.

 

Sie lieben das Nachtleben? Wie wäre es mit den berühmten Lokalen und Diskotheken der Versilia von Forte dei Marmi bis Viareggio, aber auch von Orten wie Porto Ercole und Porto Santo Stefano in Monte Argentario? Ein Muss für Shopping-Liebhaber sind die Boutiquen von Florenz und Siena und die verschiedenen Mode- und Luxusmarken-Outlets der Toskana - wie The Mall Luxury Outlet, Barberino Designer Outlet und Valdichiana Outlet Village - sowie die zahlreichen Handwerksläden der Region, wo man gänzlich handgefertigte Produkte wie Florentiner Leder, Alabasterkunst aus Volterra, Wolle aus Casentino, Keramik aus Montelupo Fiorentino und Glaskunst aus Colle Val d'Elsa kaufen kann.

 

Unverzichtbare Termine im Veranstaltungskalender im Laufe des Jahres sind der Palio di Siena (jedes Jahr am 2. Juli und am 16. August), der Karneval von Viareggio mit seinen berühmten Karnevalswagen aus Pappmaché, die Eroica, eine Radrundfahrt für historische Rennräder im Chianti am ersten Sonntag im Oktober, und der Scoppio del Carro, eine Volkstradition, die jedes Jahr am Ostersonntag in Florenz über die Bühne geht. In Lucca findet zwischen Oktober und November Lucca Comics & Games, eine internationale Comicmesse statt, Arezzo veranstaltet zwei Mal im Jahr (im Juni und September) die Giostra del Saracino, ein Ritterturnier mittelalterlichen Ursprungs, während die Piazza Grande und die Straßen der Altstadt an jedem ersten Wochenende im Monat Gastgeber für die Fiera Antiquaria di Arezzo, die älteste und größte Antikmesse Italiens sind.

Die Toskana hat eine starke kulinarische Tradition aus einfachen Rezepten und authentischen Genüssen mit Spezialitäten, die von Region zu Region variieren: Jede Ecke der Toskana ist eine gastronomische Überraschung!

 

Bistecca alla fiorentina

Bistecca alla fiorentina

 

Ein typisches traditionelles Essen der Toskana beginnt mit einer Vorspeise aus Crostini neri, Hähnchenleber auf geröstetem Landbrot („Pane sciocco“) mit Sardellen und Kapern, oder mit lokalen Wurstspezialitäten wie Finocchiona, einer Fenchelsalami aus Siena, Lardo di colonnata, einem Schweinerückenspeck aus den Apuanischen Alpen, Salami und Schinken aus der Toskana, oder Pecorino di Pienza, vielleicht mit Birnen und Nüssen oder Feigenmarmelade.

 

Das Angebot an Nudelgerichten in der Toskana ist wirklich riesig: Stets sehr geschätzt sind die Pici (von Hand gerollte dicke Spaghetti aus dem Süden der Toskana) alla Cacio e Pepe (mit Käse und Pfeffer) oder all'Aglione mit Knoblauch der Sorte Aglione aus dem Val di Chiana, sowie die Pappardelle al sugo di cinghiale (mit Wildschweinsauce), ein typisches deftiges und würziges Gericht aus der Maremma. Typisch für die Gegend um Florenz sind hingegen die Ribollita, eine schmackhafte Suppe aus altem Brot, Gemüse und Hülsenfrüchten, und die Pappa al pomodoro, eine Arme-Leute-Suppe aus altem Brot, Tomaten und Gewürzen.

 

Nicht weniger umfangreich ist die Auswahl an Fleischgerichten: Symbol der toskanischen Küche par excellence ist das Bistecca alla fiorentina, ein saftiges Steak aus Jungochsen- oder Kalbfleisch - am besten vom Chianina-Rind, einer typischen Rasse aus dem Val di Chiana - das auf dem (Holzkohlen-)Grill zubereitet wird. Ein historisches toskanisches Gericht ist hingegen Peposo dell'Impruneta, ein lange in Chianti gegarter, mit Pfeffer verfeinerter Rinderschmortopf, typisch für die Gegend um Florenz. Fischliebhaber werden Cacciucco, ein lokales Gericht von der Küste zwischen Livorno und Viareggio zu schätzen wissen: Eine Suppe aus verschiedenen Arten von Fisch, Krebsen und Mollusken mit Tomatensauce, die auf gerösteten Brotscheiben angerichtet wird. Lassen Sie sich hingegen nicht vom Tonno del Chianti in die Irre führen: Trotz des Namens handelt es sich um ein uraltes toskanisches Rezept auf Basis von Schweinefleisch, Kräutern und Olivenöl (es ist kein Fisch, aber dennoch köstlich).

 

Krönender Abschluss für ein typisch toskanisches Mahl ist eine der zahlreichen Süßspeisen der Region: beispielsweise die klassischen Cantucci, Mandelkekse zum Eintauchen in den Vin Santo, einen lokalen Süßwein, oder Castagnaccio, eine Torte aus Kastanienmehl mit Nüssen, Pinienkernen, Rosinen und Rosmarin, Panforte aus Siena mit Mandeln und kandierten Früchten, oder die würzige Variante mit Kakaopulver, kandierten Melonen und Pfeffer: Pan Pepato.

 

Für eine schnelle Mahlzeit zwischendurch bzw. einen Imbiss gibt es in der Toskana zahlreiche Spezialitäten, die man unterwegs genießen kann: Das berühmteste toskanische Streetfood heißt Lampredotto, Rinderinnereien - Hauptzutat des traditionellen Florentiner Sandwichs. Sehr verbreitet ist auch das Panino con la porchetta, mit Brot, Focaccia oder Fladenbrot; fast überall in der Toskana findet man auch die Scagliozzi, frittierte Polentaschnitten, die Torta di ceci, die Kichererbsentorte, die je nach Gegend anders heißt („Cecina“ in Pisa, einfach „Torta“ in Livorno) und die Brigidini, waffelähnliche Kekse - ursprünglich aus Pistoia, heute aber in der ganzen Region verbreitet.

FLUGZEUG

 

Die Toskana ist per Flugzeug über die Flughäfen Florenz und Pisa erreichbar.

 

Der wichtigste Flughafen der Region ist der Internationale Flughafen Pisa-San Giusto mit Verbindungen zu den wichtigsten europäischen Städten. Der Flughafen liegt nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt: Das Zentrum ist mit Pisa Mover, dem Shuttle zwischen dem Flughafen und der Bahnstation Pisa Centrale einfach erreichbar. Vom Flughafen Pisa gibt es Pullman-Verbindungen nach Florenz (über Montecatini - Pistoia – Prato), sowie nach Lucca und Viareggio/Pietrasanta mit dem Vaibus-Service.

 

Auch der Internationale Flughafen Florenz-Peretola hat Verbindungen zu den wichtigsten europäischen Städten. Das Zentrum von Florenz ist in wenigen Minuten mit der Linie T2 der Straßenbahn Florenz und mit den Autobussen des Vola in Bus-Service erreichbar. Der FlyBus-Service verbindet hingegen den Flughafen mit Prato, Montecatini Terme und mit dem Flughafen Pisa (über Prato-Pistoia-Montecatini).

 

ZUG

 

Die Hochgeschwindigkeitszüge von Trenitalia und Italo Treno verbinden die Bahnstation von Florenz-Santa Maria Novella (den Hauptbahnhof von Florenz) mit Mailand, Turin, Rom, Verona, Bologna, Neapel, Venedig, Salerno. Von Florenz gelangt man mit direkten Regionalzügen von Trenitalia nach Pisa, Siena, Lucca, Arezzo, Livorno, Viareggio und Montecatini Terme. Die Gesellschaft Trasporto Ferroviario Toscano ist für die Zugverbindungen in der Provinz Arezzo zuständig.

 

BUS

 

Es gibt zahlreiche Busgesellschaften, die sich um die Verbindungen in der Region kümmern. Der Großteil dieser Gesellschaften sind rund um die Bahnstation Florenz Santa Maria Novella und die Flughäfen Florenz und Pisa aktiv:

 

BusItalia: kümmert sich um die Verbindungen von Vola in bus zwischen dem Flughafen Florenz und dem Stadtzentrum und bedient den lokalen öffentlichen Verkehr im Gebiet von Florenz, Arezzo, Siena, Mugello, Valdisieve, Casentino und Valdarno


ACV Bus: bedient zwanzig Gemeinden in der Provinz Florenz (Bagno a Ripoli, Barberino Val d’Elsa, Calenzano, Campi Bisenzio, Certaldo, Fiesole, Figline e Incisa Valdarno, Florenz, Greve in Chianti, Impruneta, Lastra a Signa, Montespertoli, Pelago, Pontassieve, Reggello, Rignano sull’Arno, S. Casciano Val di Pesa, Scandicci, Sesto Fiorentino, Tavarnelle Val di Pesa), Poggibonsi (in der Provinz Siena) und fünf Gemeinden in der Provinz Arezzo (Montevarchi, S. Giovanni Valdarno, Terranuova Bracciolini, Bucine, Pian di Scò).

 

FlyBus: kümmert sich um die Verbindungen zwischen dem Flughafen Florenz und Prato, Montecatini Terme und dem Flughafen Pisa (über Prato-Pistoia-Montecatini) sowie in fünf Gemeinden der Provinz Siena (Montevarchi, S. Giovanni Valdarno, Terranuova Bracciolini, Bucine, Pian di Scò).

 

AMV: kümmert sich um die Verbindungen im Gebiet Mugello und Valdisieve, zwischen Florenz, Prato und Barberino del Mugello.

 

CAP: kümmert sich um die Verbindungen zwischen Prato, Mugello, Siena und Chianti

 

COPIT/BluBus: kümmert sich um die Verbindungen zwischen Pistoia, Pescia und Collodi

 

CPT Bus: kümmert sich um die Verbindungen zwischen Pisa, Pontedera und Volterra

 

Vai Bus: kümmert sich um die Verbindungen zwischen Lucca und der Versilia

 

PiùBus: kümmert sich um die Verbindungen zwischen Empoli, Montespertoli, Fucecchio, Certaldo, Castelfiorentino, Montaione, Vinci, Cerreto Guidi

 

Tiemme: kümmert sich um die Verbindungen zwischen Siena, San Gimignano, Grosseto, Arezzo

 

ATL: kümmert sich um die Verbindungen nach Livorno, Rosignano und Cecina und zur Insel Elba

 

Etruria: kümmert sich um die Verbindungen zwischen Arezzo, einigen Gemeinden des Casentino und des Val di Chiana