Sie sind in Home / Reisetipps / UNESCO Stätten / Villa Adriana, kaiserlicher Wohnsitz / Kaiser Hadrian

Kaiser Hadrian

Portrait Hadrians' (Palazzo Massimo alle Terme)

Portrait Hadrians'
  (Palazzo Massimo alle Terme)

Biografie des Kaisers Hadrian


Publius Aelius Hadrianus, bekannt als Kaiser Hadrian, wurde 76 n.Chr. geboren.

Nach dem vorzeitigen Tod der Eltern, wurden der Kaiser Trajan und seine Gemahlin Plotina seine Erzieher. 
Er regierte von 117 bis zu seinem Tod (Baia, 10. Juli 138).

Sein Reich wurde von einer Phase militärischer Großaktionen charakterisiert. Die Eroberungen des Vorgängers Trajan wurden jedoch behalten, mit der Ausnahme von Mesopotamien, die einem Vasall-Herrscher überlassen wurde.
Hadrian beschloss außerdem die Gebiete zu verlassen, die nicht mehr geschützt werden konnten während die unruhigsten Grenzen mit dauerhaften Festungen verstärkt wurden. Nachdem seine Macht als Kaiser besiegelt war, unternahm er zahlreiche Reisen im ganzen römischen Reich: Gallien, Germanien, Britannien, Spanien, Mauritanien sowie die Regionen im Orient und in Afrika.

Ziel dieser Reisen war persönlich über die Bedürfnisse der Regionen zu erfahren und jeweilige Maßnahme zur Hilfe der Bewohner bzw. zur Verbesserung des Verteidigungsapparats des Reiches zu unternehmen.

Viele sind die Reformen und Glanzleistungen der Poitik Hadrians, wie z.B. die prätorische Rechtsetzung. Weiter machte er eine radikale Veränderung des administrativen Apparats durch Spezialbeauftragte für die fiskalischen Interessen des Staates, die advocati fisci.

Als Intellektueller, war Hadrian ein großer Liebhaber der bildenden Kunst, der Poesie und der Literatur.

Architektur war ebenfalls unter seinen Vorlieben und so sorgte er während seiner Herrschaft für die stilistische Verschönerung der entstehenden Gebäuden. Das beste und bekannteste Beispiel unter diesen, ist sicherlich Villa Adriana.