Sie sind in Home / Reisetipps / UNESCO Stätten / Syrakus und die Nekropolis von Pantalica

Syrakus und die Nekropolis von Pantalica

Syrakus wurde von Cicero als die schönste Stadt der Magna Graecia definiert und er hatte wahrscheinlich recht. Merkmale der antiken Macht dieser Stadt kennzeichnen noch heute ihre Straßen und Monumente und bestätigen ihre kulturelle und religiöse Wichtigkeit: Syrakus ist eine Stadt die man gesehen haben soll, und die dank ihres milden sizilianischen Mittelmeer-Klimas über das ganze Jahr besucht werden kann.
2005 wurde sie zum Weltkulturerbe der UNESCO, dank ihrer an jeder Ecke bewahrten Schätze wie die klassischen Zeugnisse und die barocken Elemente umgeben von einer unvergleichlich schönen Kulisse.

Die UNESCO-Stätte vereint zwei auseinander liegende Bereiche: Die Nekropolis von Pantalica und das historische Zentrum von Syrakus mit der Begründung "dass die Orte und Bauwerke, die das Ensemble Syrakus/Pantalica bilden, eine einzigartige Ansammlung bemerkenswerter Zeugnisse der Mittelmeerkulturen über die Jahrhunderte an derselben Stelle darstellt."

Syrakus
Dank ihrer optimalen und strategischen geografischen Lage, war Syrakus bereits zur Zeit der Magna Graecia ein wichtiger Ort für den Handelaustausch und ist lebender Beweis der Bräuche und Sitten der Urvölker und der Herrschaften, die im Mittelmeer regiert haben: von den Byzantinern zu den Bourbonen, von den Arabern zu den Normannen und den Aragonesen.
So genannt nach dem sizilianischen Wort Sùraka (Überfluss an Wasser), war Syrakus eines der wichtigsten kulturellen und Handelszentren der Magna Graecia sowie eines der Verbreitungszentren des Christentums im Mittelalter. Die Stadt blieb immer wichtig, erlebte jedoch eine zweite Blütezeit im 18. Jh. nach dem Erdbeben von 1693.
Der älteste Bereich der Stadt liegt auf der kleinen Insel Ortigia, wo auch der Apollo Tempel, der älteste Siziliens und die Reste des Athena Tempels (5. Jh. v. Chr.), das später zur Kathedrale umfunktioniert wurde, liegen sowie der Zeus Tempel genannt „rui colonne“ (zwei Säulen), wovon uns eben nur zwei Säulen erhalten bleiben.
Im Laufe des 4. Jh. v. Chr. wurden die drei Viertel von Syrakus – Ortigia, Acradina und Epipoli - auf fünf erweitert, mit dem Wohnviertel Tyche und die Monumentalanlage Neapolis. Die beeindruckendste Sehenswürdigkeiten sind das römische Amphitheater und die byzantinische Burg Castello di Maniace, die von Friedrich II. (HRR) konvertiert wurde.

Nekropolis von Pantalica 
Unweit von Syrakus, in der Nähe von einigen offenen Baugruben, liegen die Kammergräber der Nekropolis von Pantalica, die gleichzeitig eine landschaftlich und eine archäologisch wichtige Stätte ist.
Pantalica ist einst eine Bergsiedlung auf den Monti Iblei gewesen, gegründet von der Küstenbevölkerung, die, bei der Ankunft der Sikeler und der Italiker in der ersten Hälfte des 13. Jh. v. Chr.,  Zuflucht auf dem Berg gesucht haben.
Die Kulissen-ähnliche Nekropolis mit den etwa 5000  Kammergräbern stammte aus dieser Zeit wie auch das Anaktoron (Prinzenpalast), das oben auf dem Hügel gelegen, an die Großartigkeit  der mykenischen Schlösser erinnert.
Diese Siedlung, die im Laufe der Zeit sich die Sitten und Bräuche ihrer Bewohner angeeignet hat, wurde im Mittelalter zum Zufluchtsort der Völker, die auf der Flucht von den neuen Mächten waren.
Ihre landschaftliche Schönheit hat Pantalica der Natur zu verdanken: Eine Naturoase mit beeindruckenden Pflanzenarten (Anemonen, Orchideen, Oleander, Platanen und Karubenbäume) und Tierarten wie Wanderfalken, Füchse und Flusskrebse.

Wissenswertes
Syrakus ist die Heimat von Archimedes: Bekannter griechischer Mathematiker und Physiker aus dem 3. Jh. v. Chr..
1608, nach seiner Flucht aus dem Gefängnis Maltas kam Caravaggio nach Syrakus und malte hier die Bestattung der Hl. Lucia, Patronin der Stadt. 
 Entlang des Flusses Ciane wächst der „Cyperus Papyrus Linneo“, eine der vielen Papyrus Arten der Welt; Einen Besuch wert ist hier auch das 1989 gegründete Papyrus Museum. 

Nützliche Infos

Nützliche Links

Tourismusbetrieb der Provinz Syrakus
Tel +390931 481200 E-mail: info@apt-siracusa.it


Anreise
Per Flugzeug
50 Km vom internationalen Flughafen Fontanarossa in Catania entfernt.

Per Zug 
Bahnhof Siracusa, mit Busverbindungen zu den Stätten. 

Per Fähre
Syrakus liegt 60 km von den Häfen von Pozzallo (im Süden) und Catania (im Norden) entfernt.