Sie sind in Home / Reisetipps / UNESCO Stätten / Neapel, das historische Zentrum

Neapel, das historische Zentrum

Das historische Zentrum von Neapel zu besichtigen bedeutet zwanzig Jahrhunderte an Geschichte zu erkunden. Die Anordnung der Straßen sowie die Plätze, die Kirchen, die Monumenten, die öffentlichen Gebäuden und die Schlösser stellen einen Schatz an einzigartigen künstlerischen und historischen Meisterwerke dar, sodass die UNESCO es 1995 in die World Heritage List aufgenommen hat.
Neapel, Aussicht auf den Hafen
Das Zentrum Neapels erstreckt sich auf einer Fläche von über 1000 ha und ist somit das größte historische Zentrum Europas, wovon ein großer Teil (ca. 900 ha) ein Weltkulturerbe ist. Hier befinden sich Zeugnisse verschiedener Stile und Epochen, angefangen von der Gründung der griechischen Kolonie Parthenope im 8. Jh. v.Chr., über die darauffolgende Römische Herrschaft und der Epoche der Normannen und Schwaben, dem Aragonesischen Imperium und den Königen Frankreichs, bis hin zu Giuseppe Garibaldi und dem Regno d'Italia.

Von der ursprünglichen griechischen Siedlung ist nur sehr wenig erhalten, doch die Schutzmauern im Nord-westlichen Bereich des Zentrums sind eindeutige Beweise dafür sowie  wenige andere Stellen wie Via Mezzocannone. Deutlich mehr sind dagegen die archäologischen Überreste aus Römischer Zeit, als neben der griechischen Siedlung, bekannt unter den Namen Palaepolis (die „Altstadt“), das Gebiet Neapolis (die „Neustadt“) entstand. Grabstätte, Katakomben und weitere Ausgrabungen sind in den Museen und den archäologischen Stätten der Stadt ausgestellt wie beispielsweise im Bereich von San Lorenzo Maggiore.

Nach dem Niedergang des Römischen Imperiums erlebte die Stadt eine rege Errichtung imposanter Kirchen, wie die Basilika San Gennaro in der bunten Gegend Sanità, außerhalb der Stadtmauer. Diese wurde um das 5. Jh. unweit der Katakomben von San Gennaro errichtet und beide sind dem Heiligen Patron der Stadt geweiht.

Das wichtigste Gebäude aus Normannisch-Schwäbischer Zeit ist eindeutig Castel dell'Ovo, das auf der ehemaligen Römischen Residenz von Lucio Licino Lucullo errichtet wurde. Situiert auf der kleinen Insel Megaride, das Castel dell'Ovo ist heute Sitz wichtiger Ausstellungen und kultureller Veranstaltungen und bietet unter Anderem eine bezaubernde Aussicht auf den Golf von Neapel, der vom Vesuv dominiert wird.

Die darauf folgende Zeit, die Zeit der Anjou Herrschaft, war von einer starken Erweiterung der Stadt gekennzeichnet, von der wichtige Zeugnisse unvergleichlicher Schönheit  erhalten sind. Viele davon sind im gotisch-Provenzalen Stil, Hauptstil dieser Epoche. Darunter sollte man unbedingt die Neue Kathedrale mit der bekannten Kapelle dei Tesori di San Gennaro besichtigen sowie die Kirchen San Lorenzo Maggiore, San Domenico Maggiore und Santa Chiara mit der beeindruckenden Kreuzgang Delle Clarisse. Ebenfalls sehenswert sind das Castel Nuovo, auch genannt „Il Maschio Angioino“, die Festung und Herrschaftsresidenz Castel Capuano sowie das Palazzo del Principe di Taranto.

Die Aragonesische Zeit  war ihrerseits von Festungsbauten gekennzeichnet wie zum Beispiel das Palazzo Reale. Errichtet um das Jahr 1600, umrahmt das Palazzo, zusammen mit der Basilika San Francesco di Paola, den Platz Piazza del Plebiscito  der die Formen des Pantheons in Rom wiedergibt. Das Gebäude, heute Sitz einer der größten Bibliotheken Italiens, der Bibliothek Vittorio Emanuele III., wurde früher von den spanischen und österreichischen Vizekönigen und dann von den Bourbonen und den Savoyen bewohnt und gilt als geographisches Zentrum und Symbol der Macht Neapels sowie derer geschichtlicher Geschehnisse.

Im 19. Jh. wurde die Stadt zum größten Teil umorganisiert, was Neapel zur modernen Metropole machte, die wir heute sehen. Eine Metropole, die wie keine andere die Geschichte mit der Gegenwart und die historischen und künstlerischen Schätze mit der bezaubernden Natur, die sie umgibt, vereinen kann. Eine Metropole mit einer besonderen Seele, die Zeit- und Grenzenlos ist.

Nützliche Infos

Geographische Lage
Staat: Italien
Region: Kampanien
Provinz: Neapel

Nützliche Links

Anreise

Per Zug
Bahnhöfe: Napoli Centrale, Campi Flegrei, Napoli Mergellina.
Für Infos: Trenitalia 

Per Fugzeug
Aeroporto Internazionale di Capodichino. 

Per Bus
Autolinee Marino, Autolinee SenaNetwork Ibus