Sie sind in Home / Reisetipps / UNESCO Stätten / Barumini, die Nuraghen

Barumini, die Nuraghen

Die Nuraghen-Anlage von Barumini befindet sich im Gebiet Marmilla, im Süden Sardiniens, in der Provinz von Medio Campitano. Diese gehört zu den 54 italienischen UNESCO Stätten der World Heritage List.
Für die UNESCO ist diese wichtige archäologische Stätte das am besten erhaltene Nuraghen-Beispiel und der beste Beweis für die Fähigkeit dieses prähistorischen Volkes, aus den verfügbaren Materialien und Techniken solche stabile Bauten zu errichten.Nuraghe, BaruminiDas Dorf von Barumini, mit den zahlreichen Zeugnissen einer tausendjähriger Zivilisation weist darauf hin, dass dieses Gebiet über mehrere historischen Epochen bewohnt wurde, von der Bronzenzeit bis zum 3. Jh. n.Chr..
Eine zentrale Nuraghe herrscht über diese beeindruckende Landschaft, die „Su Nuraxi“, deren Namen auch die gesamte Anlage trägt. „Su Nuraxi“ ist 15 Mt hoch und von einer Ringburg umgeben, die aus vier durch einer Mauer verbundenen Türmen besteht.
Innerhalb der Mauer, im zentralen Turm, dessen ursprüngliche zwei Ebenen erhalten sind, finden wir einen Innenhof in Halbmondform, mit einem 20 Mt tiefen Wasserbrunnen.
Die Nuraghen waren Abwehrtürme aus großen Felsblöcken, in Kegelstumpf-Form und mit großen Innenräumen.
Um diese Hauptbauten entstand dann das Dorf, das hauptsächlich aus kreisförmigen Hütten bestand, die für bestimmte häusliche und rituelle Funktionen erfüllten. 
Der externe Mauerwall ist so alt, dass er auf einer Siedlung in diesem Gebiet schon zur Steinzeit hinweist (9.- 8. Jh. v.Chr.). Dieser Wall schient außerdem die neuere Version eines Walls zu sein, der zuvor den ältesten Bereich des Dorfs umgab, der der Bronzenzeit zugeschrieben wird (11. und 10. Jh. V. Chr.).
Die Besonderheit der Anlage „Su Nuraxi“ ist dass ein Besuch sich nicht auf die Zentralnuraghe beschränkt, sondern einen Spaziergang entlang eines tausendjährigen Dorfes ermöglicht, auf den Spuren der Traditionen und Sitten dieses beeindruckenden Volkes.
In Barumini erlebt man das wilde Sardinien, das der großen Felsmonumenten, weit weg von den 
überfüllten Stränden, ein faszinierender und geheimnisvoller Ort, den man unbedingt besuchen sollte.
Man weiß leider nicht viel über die Zivilisation der Nuraghen. Es handelt sich um ein Volk von Bauern, das in vielen kleinen Gemeinschaften verteilt, für acht Jahrhunderte auf Sardinien gelebt hat und diese Felsbauten errichtete.
Es sind ca. 7000 Nuraghen auf Sardinien vorhanden, deren Funktion ist jedoch noch unklar: mit großer Wahrscheinlichkeit waren sie Abwehrfestungen, manche Studien sehen in ihnen jedoch auch Tempel oder Paläste. 
In jedem Fall repräsentierte die Nuraghe das Zentrum des sozialen Lebens dieses Volks, das uns außerdem weitere Steinbauten wie die Nekropolen und weitere Monumente des Kults überlassen hat.
 In Cagliari, Regionalhauptstadt, befindet sich schließlich das Nationalmuseum für Archäologie, das die weltweit wichtigste Sammlung bezüglich der Nuraghenkultur vorweist.

Nützliche Infos

Geographische Lage

Staat: Italien
Region:
 Sardinien
Provinz: 
Medio Campitano
Gemeinde: 
Barumini

Nützliche Links

Gemeinde Barumini
Via S. Anziana 
09021 Barumini MO
Tel +39 070 9368024 
E-mail: comunebarumini@tiscalinet.it 

Für Infos und Führungen in die archäologische Stätte
 Tel. +39.070/9368510

Stiftung Barumini Sistema Cultura

Anreise
Per Flugzeug
Flughafen von Cagliari

Per Auto
Von Cagliari: SS131 in Richtung Oristano-Sassari
Von Oristano: SS131 in Richtung Cagliari

Per Bus
Es werden Verbindungen von der Gesellschaft ARST angeboten