Sie sind in Home / Reisetipps / UNESCO Stätten / Alberobello und die Trulli

Alberobello und die Trulli

Die Trulli von Alberobello, in Apulien, gehören zu den 54 italienischen Stätten der Unesco World Heritage List.

Der Name dieser Kegelbauten kommt aus dem Altgriechischen „τρούλος”, das Kuppel bedeutet und sich auf die Rundbauten aus Trockenmauerwerk bezieht, die dank der zahlreichen Kalksteinberge in der Hochebene der Murge gebaut werden konnten.Diese beeindruckenden Bauten sind hauptsächlich im Tal d'Itria vorhanden, zwischen den Provinzen von BrindisiBari und Taranto und werden noch heute als Wohnhäuser genutzt in ihrer Rolle als Beispiel spontaner Architektur. 
Die Archäologischen Ausgrabungen bezeugen von ersten Ansiedlungen zur Bronzezeit. Die heute noch vorhandenen Trulli sind jedoch aus dem 14. Jh., da sie früher oft ab- und wiederaufgebaut wurden, anstatt sie zu reparieren. Alberobello, im Inland von Bari ist sicherlich die Hauptstadt der Trulli: das historische Stadtzentrum besteht gänzlich aus diesen besonderen weißen kegelförmigen Bauten, die es so berühmt und einzigartig machen.
Die Tradition besagt, dass die besondere Bauart ohne Mörtel auf ein Gesetzt zur Zeit der Grafen von Conversano zurückzuführen ist. Diese erlaubten den Bauern nur diese Bauten zu errichten, um eine vom Königreich von Neapel erlassenen Steuer für jede neuer errichtete Siedlung umzugehen. 

So wurden diese Bauten als temporär gesehen, die leicht abgebaut werden konnten und so nicht von der Steuerpolitik betroffen waren. Die Trulli sind jedoch alles andere als temporär-Bauten. Ihre innere, kompakte Struktur ist Symbol einer unglaublichen Baustatik, ganz und gar nicht alt und primitiv und noch beeindruckender ist die Feststellung, dass diese Bauten noch vor der Entstehung der Stereotomie errichtet wurden, die Wisschenschaft, die für die Stabilität der Durchschnitte und Oberflächen von Strukturen garantiert.

Die Trulli werden auf einer fast kreisförmigen Natursteinbasis errichtet, auf deren Grundriss das dicke Mauerwerk aufgestellt wird. Die rechteckigen Innenräume werden aus dem Naturstein gewonnen und verteilen sich um das zentrale Hauptzimmer. Die Dicke der Wände und die wenigen Fenster bieten eine gute thermische Isolierung der Innenräume, die im Winter Wärme und im Sommer Frische im Inneren garantieren. Das Steindach vejüngt sich nach oben hin in einem Kraggewölbe aus Kalkplatten, die sogenannten „Chianche“ (im Inneren) und „Chiancharelle“ (im Äußeren). 

Eine sehr wichtige Rolle trägt auch der Schlussstein des Gewölbes, der oft mit weißen Symbolen,  esoterischen, spirituellen und abergläubischen Charakters bemalt ist. Einfallsreich ist außerdem das Kranzgesims, durch das, sowohl in der Antike, als auch heute, das Regenwasser in Zisternen gesammelt wurde. Die Trulli von Alberobello sind ein einzigartiges Exemplar.

Entdecken Sie die Geschichte der Trulli von Alberobello  mit unsere Reiseroute

Nützliche Infos

Nützliche Links

IAT- Touristen-Information und Empfang
Tel-fax. +39 080 4322060
ufficio.turismo@comune.alberobello.ba.it

Gemeinde von Alberobello
info@comune.alberobello.ba.it
+39 080-4321200 / +39 080-4036211 / +39 080-4325706

IAT- Touristen-Information und Empfang
Tel-fax. +39 080 4322060
ufficio.turismo@comune.alberobello.ba.it

Tourismus-Verein ProLoco Alberobello

Region Apulien Tourismusbehörde

Per auto
A14 Ausfahrt Bari Nord  oder Gioia del Colle

Per Flugzeug
Flughafen Bari Palese oder Flughafen Casale di Brindisi

Per Zug
TrenitaliaFerrovie del SE