Sie sind in Home / Reisetipps / Sport und Wellness / Ischia: Die Thermalgärten

Ischia: Die Thermalgärten

Ischia, die größte der Phlegräischen Inseln, gilt seit jeher als die europäische Hauptstadt der Wellness.
Die Quellen und die antiken Thermen bieten zu jeder Jahreszeit intensive Genuss- und Relaxmomente. Diejenigen, die einen Urlaub suchen, der Kuren, Wellness, unberührte Natur, Sport, idyllische Dörfer und erstklassiges Essen vereint, werden von Ischia sicher nicht enttäuscht sein.
Die gute geografische Lage versichert dem ganzen Inselgebiet hervorragende Wetter- und Klimaverhältnisse, die ideal für das Wohlbefinden des Körpers und der Seele sind.Ischia - Poseidongärten

Die Thermen von Ischia sind in einer Legende verwurzelt. Diese besagt, dass der Riese Typhon, von Zeus, im Inneren des Berges Epomeo gefangen gehalten wurde. Nach Jahrhunderten in Gefangenschaft, bat der Riese die Göttin Venus Citarea darum, Zeus um Vergebung anzuflehen. Als der Vater der Götter Typhons Tränen sah, war er gerührt, befreite ihn und verwandelte seine Tränen in Thermalquellen.

Ischia ist mit den 103 Thermalquellen, 69 Fumarolen und über 300 Anlagen, die Thermal-Hauptstadt Europas. Die Wasserquellen von Ischia werden seit Jahrtausende zu therapeutischen Zwecken genutzt und bieten ihren Besuchern heute noch Entspannung und Wohlbefinden mitten in der einzigartigen Natur.

Wahre Therme-Fans werden hier die Qual der Wahl haben, denn die Quellen von Ischia bieten ein unglaubliche Auswahl an Mineral-, warmen, heißen, thermalen und hyperthermalen Gewässern. ebendalls beliebt sind Ausflüge zu den Gärten La Mortella.

Auch die Fans von Outdoor-Aktivitäten werden hier auf ihre Kosten kommen: vom Paragliden zum Windsurfen, vom Wandern zu Pferde-ausritten, vom Tauchen zu Kanu-Ausflügen. 

Nach einem entspannten Tag im Zeichen des Relax und der Wellness kann man sich dann mit den Köstlichkeiten und Leckereien der lokalen Küche verwöhnen: Fossa-Kaninchen, Caponata von Ischia, das Brot und die Pizza, Zampognari-Bohnen sowie frischer Fisch, sind nur einige der gastronomischen Wunder der Insel.

Der Tuff-Boden von Ischia ermöglicht außerdem die Produktion exzellenter Weine, sowohl weiße, mit einem berauschendem Duft als auch rote,starken Charakters, die bestens die lokale Gerichte begleiten.
Der Weinbau von Ischia hat eine tausendjährige Tradition (der Kelch Nestors bezeugt den Anbau von Weinreben auf der Insel schon im VII Jh. v. Chr.) und ist noch heute die wichtigste landwirtschaftliche Beschäftigung.
Auf der gesamten Insel wachsen schließlich zahlreiche duftende Zitronenbäume, deren Früchte für die Herstellung des Traditionellen "Limoncello" genutzt werden. 

Erfahren Sie mehr über die Thermalparks von Ischia mit unserer Reiseroute

Wichtige Informationen

Nützliche Links

Anreise
Per Boot und Fähre von

Mergellina, Neapel Beverello, Pozzuoli
Gesellschaften
SNAVCaremarMedmarAliLauro

Per Flugzeug
Napoli Capodichino

Per Auto
Von Rom (A1) - Von Bari (A16) - Von Salerno (A30) 

Per Zug
Neapel Campi Flegrei, Neapel Mergellina, Neapel Centrale