Sie sind in Home / Reisetipps / Sport und Wellness / Extremsport in Italien

Extremsport in Italien

Gänsehautfans und Extremsportfanatiker finden in Italien den idealen Ort, um ihre Leidenschaften auszuleben. Das Belpaese bietet unendlich viele Möglichkeiten, alle Extremsportarten auszuüben, egal ob im Wasser, in der Luft oder auf dem Land.
Zu den verbreitetsten Extremsportarten gehören in Italien das Rafting in Nationalparks und rauschenden Gebirgsbächen. In einem Gummiboot fährt man diese entlang und überquert die Stromschnellen.
Rafting in ValtellinaEs gibt von diesen Orten eine große Anzahl, beginnen wir bei den Strömungen des Flusses Noce im Val di Sole in der wunderschönen Umgebung der Dolomiten in Trient oder im Aostatal, entlang der Dora Baltea, die als das Colorado Italiens bezeichnet wird. Berühmt für das Rafting in Umbrien sind die Marmorfälle; in der Provinz von Terni und in der Nähe von Norcia ist der Fluss Corno von großer Bedeutung. Zu den wichtigen Orten gehören im südlichen Kalabrien das Tal des Flusses Lao. Weitere Orte im Norden sind in der Lombardei der Fluss Ticino im Gebiet des Monte Visconti in Vercelli auf den Hängen des Monte Rosa in Piemont und in Venetien die Lokalität S. Nazario am Fluss Brenta.

Die abenteuerlustigsten können in Italien das Canyoning ausüben; sehr oft in Seilschaften mit anderen Leuten organisiert, bewältigt man den Berg. Das Canyoning wird in den schon genannten Flüssen und Bächen ausgeübt, wo auch Rafting ausgeübt wird. Weiters gibt es die Wasserläufe der Abruzzen und des Friaul Julisch Venetien, die sich in der Nähe des Gardasees und in Sizilien in den wunderschönen Schluchten am Fluss Alcantara befinden.

Zu den Neuigkeiten des Extremsports gehört das “Fly Pulley”, das auch in Italien ausgeübt wird und besser als “volo dell´angelo” bekannt ist: mit einem Klettergurt und einem Karabiner kann man sich an einem Stahlseil, das eine Bergschlucht überquert, anhängen und den Sturz ins Leere wagen. In Italien kann man dieses Fly Pulley in Pietrapertosa in Castelmezzano in der Provinz von Potenza, in den Abruzzen im Herzen der Basilikata aber auch in Valtellina nicht weit vom Comer See von Albaredo in der Provinz von Sondrio bis nach San Vigilio di Marebbe in der Provinz von Bozen ausüben, was sich auf 1000 Metern Seehöhe über den Dolomiten abspielt.
Extremsport in der Luft st das Paragleiten, das oft auf den italienischen Hochebenen ausgeübt wird: Unbedingt sollte man auf einem 2-Sitzer dieses einzigartige Erlebnis wagen, das für Experten auch alleine möglich ist. Man kann vom Monte Baldo zwischen den Provinzen von Verona und Trient starten, und den Gardasee bewundern, oder auch in Calascio in den Abruzzen starten, das sich im Nationalpark des Gran Sasso und Monti della Laga befindet. Weitere Gebiete sind der Pollino mit dem Panorama der kalabrischen Küste und in Sizilien die Piana degli Albanesi, um über die Riserva Naturale Serre della Pizzuta zu fliegen.

Weiters gehört zu den beliebtesten Extremsportarten das Bungee Jumping, ein Sturz ins Freie von einer Brücke oder einem Kran oder einer in der Luft hängenden Struktur, wo man mit den Füßen auf einem elastischen Seil angehängt ist. Wer den Rausch eines Sprunges in die Leere fühlen will, der kann Bungee Center finden, die sich im Sommer oft in den Badeorten am Meer befinden. Zu den Vergnügungsparks gehören Aqualandia am Lido von Jesolo, während die Brücken, von denen man springen kann, in Veglio-Mosso bei Biella oder in Tirona bei Imperia, in Loreto, in Caramanico Terme in den Abruzzen und in der Grotte der Colombi am Golf von Orosei sind. Wer von der dritthöchsten Brücke Europas springen möchte, kann auf der Hochebene von Asiago vom Viadukt Valgadena springen.

Nützliche Infos

Einige der bekanntesten Orte, in denen man Extremsport ausüben kann:

Rafting und Canyoning

Fluss Noce, Dora Baltea, Marmorfall, Fluss Lao, Fluss Brenta, Fluss Ticino, Schluchten des Alcantara.

Fly Pulley

Pietrapertosa (Potenza), Albaredo (Sondrio), San Vigilio di Marebbe (Bozen).

Paragleiten

Monte Baldo, Lepinische Berge, Calascio, Pollino Berg, Piana degli Albanesi.

Bunjee jumping

Veglio Mosso, Tirona, Loreto, Caramancio Terme, Golf von Orosei, Viadukt Valgadena.