Sie sind in Home / Reisetipps / Seen / Der Gardasee

Der Gardasee

Der Gardasee mit seinem milden Klima und seiner perfekten Wassertemperatur erscheint wie ein Meer zwischen den Alpen und dem Flachland der Po-Ebene. Der See ist von Palmen, Oleandern, Olivenbäumen und Weinhängen umgeben und grenzt an 3 Regionen – Lombardei, Trentino-Südtirol und Venetien. Rundum befinden sich pittoreske Ortschaften, Badestrände und kleine Häfen, große, sehr lebensfrohe Zentren, Parks und Naturresorte.
Der Gardasee ist ein idealer Ort, um sich einen Urlaub auf Maß zu gönnen: Naturfans, Sportfans, Kultur und Geschichtsfans finden hier ihren idealen Urlaubsort.Limone sul GardaSehenswertes
Es gibt viele historisch interessante Orte und viele interessante Sehenswürdigkeiten in den alten Ortschaften, Schlössern, Burgen und Klöstern.
Für Geschichtefans sind die prähistorischen Ansiedlungen der Valtanesi und der Monte Baldo und auch die Reste der römischen Villa in Desenzano und Toscolano-Maderno interessant.
Beachtenswert sind auch die mittelalterlichen Städte und die Rocche Scagliere, wie Torri del Benaco – Sirmione, die inmitten der Berge thronen.
Die sakrale Kunst ist in den romanischen Pfarren von Maderno, Sirmione und Bardolino, wie auch in den neoklassizistischen Pfarren von Bardolino und Cassone zu bewundern.
Zu den vielen Gebäuden mit ihren szenarischen Gärten gehören vor allem das der majestätischen Vittoriale, das Wohnhaus des wichtigen italienischen Autors Gabriele D´Annunzio, das sich in Gardone Riviera befindet. Es handelt sich um eine an Liberty-Architektur reichen Ortschaft, in der sich auch der botanische Garten André Hellers mit über 2000 verschiedenen Pflanzenarten.
Nicht zu versäumen ist weiters ein Ausflug nach Sirmione, auch als Thermenlokalität bekannt, das ein charakteristisches Altstadtzentrum hat, in dem sich auch die Ausgrabungsstätte der Grotte di Catullo und das Castello Scaligero aus dem 13. Jahrhundert befindet.

Unternehmenswertes
Der See ist mit seinem Hinterland sehr gut für sportliche Ausflüge geeignet. Hier kann man bestens schwimmen und surfen, auf Berge klettern oder mountainbiken. Es bietet sich auch eine große Auswahl an Treckingstrecken, Laufstrecken und Reitwegen, Anhöhen für einen gewagten Drachenflug wie auch Wildbäche für ein abendteuerreiches Rafting.
Auf der Süd-Westküste des Sees, die von Sirmione bis nach Limone geht, sind die kleinen Häfchen von Bogliaco, Campione und Limone unter Surfern und Segelbootfahrern sehr beliebt.
Auch die Küste von der Region Trentino-Alto Adige, im Norden des Sees, ist das Reich der Surfer, da hier konstant Winde wehen. Die wichtigsten Tourismuszentren sind hier Riva del Garda und Nago-Torbole.
Ein interessantes Gebiet ist das zwischen Macesine und Peschiera in der Provinz von Verona, das auch als “Riviera der Olivenbäume” bekannt ist. 50 Kilometer lang, mit gut ausgestatteten Stränden, sind diese die besten für den Sport am Strand mit zahlreichen Vergnügungsmöglichkeiten. Hier befindet sich nämlich Gardaland und andere Vergnügnungsparks.
Wer hingegen relaxen möchte, der kann eines der vielen Thermalbäder aufsuchen, wie die Thermen in Sirmione und Lazise, oder diverse Resorts, von denen viele mit wunderschönen Golfplätzen ausgestattet sind.

Interessantes
Der lateinische Poet Catullo war der erste, der vom Gardasee beeindruckt war, seine Familie hatte eine Villa in Sirmione. Nach ihm haben Poeten und Schriftsteller aus jeder Epoche diesen See gelobt: Dante Alighieri, Goethe, Ugo Foscolo, Lord Byron und Henry Stendhal. Ohne Giosuè Carducci und Gabriele D'Annunzio zu verschmähen, der de letzten 17 Jahre seines Lebens in seinem Anwesen Vittoriale degli Italiani in Gardone Riviera verbrachte. Auch James Joyce, Ezra Pound und Franz Kafka haben zwischen 1909 und 1913 in Desenzano und Malcesine residiert.

Nützliche Informationen

Ankunftsmöglichkeiten

Mit dem Flugzeug
Die nächstgelegenen Flughäfen sind:
Orio al Serio (Bergamo)
Malpensa (Mailand)
Valerio Catullo (Verona)
Gabriele D'Annunzio - Montichiari (Brescia)
 
Mit dem Zug
Die Zugverbindungen zum Gardasee sind von überall aus bequem.
Wer von Norden kommt, hält in Rovereto, wenn man vom Süden kommt, sind die Ankunftsbahnhöfe in Brescia oder Desenzano.
Alle Bahnhöfe haben gute Verbindungen mit allen Lokalitäten des Gardasees.

Mit dem Schiff

Battelli Desenzano/Riva del Garda - Riva del Garda/Desenzano
Fähre Torri/Maderno - Maderno/Torri
Fähre Limone/Malcesine - Malcesine/Limone
Genauere Infos bietet die Webseite  NAVIGARDA