Sie sind in Home / Reisetipps / Natur und Landschaft / Montepulciano

Montepulciano

Auf einer Reise durch die Toskana, ihre sanfte Hügellandschaft und kleinen Seen an der Grenze zu Umbrien trifft man auf eine alte Kleinstadt, die vom Hügel Valdichiana und Val d´Orcia dominiert. Diese kleine Stadt trägt den Namen Montepulciano.
Ihre Altstadt ist reich an geschichtlichen Spuren und Kunstwerken, die inmitten der Hügel  und den Anbaugebieten der Provinz von Siena  einen idealen Ort darstellt, um sich auszurasten und auch die Natur zwischen den sanften Hügeln zu genießen, die von Olivenanbau, Pinien und Kastanienwäldern bedeckt ist.

Geschichte
Erste Spuren einer Besiedlung stammen aus etruskischer und römischer Zeit. Die Legende schreibt, dass König Porsena Montepulciano gründete und die Stadt lange Streitobjekt zwischen Florenz und Siena war. Vom 15. Jahrhundert bis zum 16. Jahrhundert war die Stadt Zentrum der großartigen humanistischen Bewegung und man traf  sogar auf große Meister wie den Dichter Angelo Poliziano. Spuren dieser Zeit findet man in der Realisierung von wunderschönen Kirchen und Wohnsitzen, die Werke großer Architekten wie Antonio da Sangallo, Jacopo Barozzi und Baldassarre Peruzzi sind.
Heute übt Montepulciano eine große Anziehungskraft auf Touristen aus, und dank ihrer charakteristischen urbanen Struktur organisieren sich hier kulturelle interessante Aktivitäten. Von seinen wunderschönen Weinhängen, kann man den optimalen noblen Wein Vino Nobile di Montepulciano DOCG gewinnen.

Sehenswertes
Eine Festung dominiert das historische Zentrum von Montepulciano, wo sich die wunderschöne Piazza Grande befindet und gleich nebenan der Palazzo Comunale aus dem 14. Jahrhundert. Der Dom aus dem 17. Jahrhundert, der auch als Kathedrale Santa Maria Assunta bekannt ist befindet sich ebenfalls an diesem Platz. Sie ist in  3 Langschiffe strukturiert und beherbergt wertvolle Kunstwerke wie die „liegende Statue“ von Bartolomeo Aragazzi, die von Michelozzo realisiert wurde und das Triptychon „Mariä Himmelfahrt“ von Taddeo di Bartolo. Weiters befindet sich stets auf dem Platz der Palazzo Tarugi, der vollständig mit Travertin verkleidet wurde.
Sehenswert ist auch die Piazza delle Erbe und die monumentale, einzeln darstehende Kirche von San Biagio, die als „il tempio“ bekannt ist, der Palazzo Cervini, der von Antonio da Sangallo il Giovane realisiert wurde, wie auch das Stadtmuseum, wo wunderschöne senesische und florentinische Meisterwerke ausgestellt sind.

Nicht zu versäumende Events
Montepulciano ist auch für seine antiken Traditionen bekannt und bietet jedes Jahr wunderbare Spektakel. So trifft man zum Beispiel in den Straßen auf „Bravo delle botti“ eine Wettbewerb zwischen den verschiedenen Ortsteilen. Nicht zu versäumen ist das spektakuläre „Bruschello Poliziano“, ein theatrales Spektakel der populären Tradition der Toskana, die  seit 1939 jährlich auf Sagrato del Duomo stattfindet.

Der noble Wein von Montepulciano

Montepulciano und die tonerdigen Hügel Valiano, Abbadia di Montepulciano, Sant´Albino, Argiano, San Gavino und Gracciano am Rande der Flachebene sind das Weinanbaugebiet des noblen Weins von Montepulciano.
Die Traube, die diesen aristokratischen Wein charakterisiert ist der Prugnolo Gentile. In Montepulciano befindet sich die Genossenschaft des Vino Nobile und einige wichtige Weinkeller wie der Cantina del Redi, der direkt mit der Aussichtsterrasse des Palazzo Ricci verbunden ist.

Nützliche Infos

Wichtige Links
Toskana Tourismus

Ankunftsmöglichkeiten

Mt dem Zug
Bahnhof Chiusi, Chianciano Terme: Hauptlinie Rom – Florenz – Bologna – Mailand.
Weiter mit dem Regionalzug (Linie Empoli – Siena – Chiusi) Richtung Siena und am Bahnhof Montepulciano aussteigen.

Mit dem Bus
Autobus LFI (La Ferroviaria Italiana): Urbane und extraurbane Service von Montepulciano. Fahrplan unter www.Lfi.it

Mit dem Flugzeug
Flughafen Florenz (ca. 120 km)
Flughafen Pisa (ca. 160 km)
Flughafen Roma-Fiumicino (ca. 200 km)