Sie sind in Home / Reisetipps / Meer / Tindari und die weiße Lagune

Tindari und die weiße Lagune

Mythos, Kunst und Kultur sowie märchenhafte Landschaften: das ist Tindari, eine reizvolle Ortschaft im Golf der Gemeinde Patti, in der Provinz  Messina.  Gegründet 396 v. Chr. von den Händlern aus Syrakus, nach dem Krieg gegen Karthago und im Auftrag von Dionysios I. von Syrakus, verdankt sie ihren Namen dem König von Sparta Tyndareos.Kap TindariIhre Geschichte ist seit jeher von Mythen, Legenden und Erzählungen gekennzeichnet, die von Generation zu Generation weiter gegeben wurden.
Tindari war erst Schiffsbasis der Karthager und der alten Römern, wurde dann von den Byzantinern eingenommen und von den Arabern zerstört und ist vor Allem für die Schlacht von Tyndaris bekannt. Zu ihrem Ruhm haben aber sicherlich auch die Worte Ciceros in seinen Reden gegen Verres beigetragen sowie die Schwarze Madonna im Sanktuarium der antiken Akropolis..

Die Reste des antiken Tyndaris sind relativ gut erhalten. Der schachbrettartige Stadtbau, typisch für die Städte des alten Roms ist am Wohnblock erkennbar, das zwischen zwei antiken Decumanen und der viereckigen Stadtmauer gefunden wurden ist wirklich beeindruckend, doch noch erstaunlicher ist das griechische Theater. Errichtet am Ende des 4. Jh. und restauriert zur römischen Zeit ist dieses Theater ein Meisterwerk des Akustik und ist wieder, seit über sechzig Jahre Gastgeber von Musik-, Tanz- und Theaterfestivals. Angelehnt am Vorgebirge, blickt es in Richtung Meer und hat einen Durchmesser von über 60 Mt. 

Das Sanktuarium der Schwarzen Madonna ist jedoch ebenso wichtig und sehenswert. Im Inneren der Kirche steht die Skulptur aus Zedernholz, die die Jungfrau Maria mit Kind darstellt. Diese soll nach Tindari gekommen sein, beim Versuch der Gläubigen, sie von den Bilderstürmern des 8. Jh. zu schützen. Der Legende nach wurde sie von den Seemännern eines, am Füße des Vorgebirges, angelegten Schiffes hinterlassen, die mit dieser Geste den heiligen Willen nicht kontrastieren und eine gute weiterfahrt haben wollten. Die Madonna wird heute in einem Fest jeweils am 7. September geehrt.

Am Fuße dieses Vorgebirges finden wir die Lagune von Oliveri, auch genannt Tindari, geformt von einer Landzunge von außergewöhnlicher Schönheit. Dieses Naturreservat ist von Interesse aufgrund seines Gewässers, das zum Teil süß und zum Teil salzig ist, und seiner weiter Sandflächen, die ein beleibter Badeort der Touristen sind. Besonders beliebt ist der Strand von Marinello, der ebenfalls in einer Legende verwickelt ist. Diese besagt, dass ein, einst vom Berg hinuntergefallenes, Mädchen hier unverletzt wieder gefunden wurde. Auch die Höhle von Donna Villa, sichtbar am Fels über dem Strand ist Gegenstand eines antiken Mythos: Die Löcher im Inneren der Höhle sind der Legende nach Zeichen einer Zauberin, die Seemänner aß,  und ihrer Rage wenn sie ihren Hunger nicht befriedigen konnte.

Nützliche Infos

Nützliche Infos

Nützliche Links

Offizielle Website der Gemeinde Patti
Website Provinz Messina
Tourismus Website der Region Sizilien

Anreise

Per Flugzeug
Flughafen Fontanarossa Catania 
Flughafen Reggio Calabria

Per Zug
Bahnhof PATTI/S. PIERO PATTI
Bahnhof OLIVERI-TINDARI, nur für lokale Züge.