Sie sind in Home / Reisetipps / Meer / Lido von Jesolo

Lido von Jesolo

Die wunderschöne und aufregende Stadt Jesolo befindet sich zwischen dem schmalen Streifen der Lagune von Venedig und der Mündung des Piave in der Region Venetien. Sein touristischer Hafen wird als einer der lebhaftesten in der venezianischen Provinz angesehen und bietet eine Fülle an Vergnügungsangeboten für Tag und Nacht.Jesolo, stabilimenti

Geschichte
Jesolo ist seit dem 6. Jahrhundert bekannt, einer Zeit in der einige Völker den Invasionen den Barbaren aus dem Norden entkommen und sich auf die Insel Equilio (Equilium) retten konnten. Erste Spuren von Behausungen gab es in Cavazzicherina und diese gehen in dem damals sumpfigen Gebiet auf das 15. Jahrhundert zurück.
Erst in den 20er Jahre des 20. Jahrhunderts fand die von Mussolini initiierte “große  Bonifikation” statt, die es ermöglichte, den Küstenstreifen touristisch zu verwerten. Folglich entstanden erste Badeanstalten, Hotels und Restaurants. 1927 entstand im mittleren Bereich des langen Küstenstreifens der Lido di Treviso. 1930 wurde Cavazuccherina in Jesolo umbenannt und der Lido di Treviso wurde zum Lido di Jesolo. In der Nachkriegszeit wurde die Stadt großartig erweitert und mit dem vorherrschenden Tourismusangebot wurde sie zu einer der wichtigsten Tourismuszentren der Adriaküste.

Sehenswertes
Abgesehen von der wunderschönen Landschaft hat Jesolo auch Kulturelles zu bieten. Im Pinienwald befinden sich antike Mauerreste und eine große Ausgrabungsstätte mit einer Größe von 36.000 Quadratmetern mit Fundstücken aus frühchristlicher Zeit. Viele dieser Fundstücke sind in der Sala Tiepolo des APT von Jesolo in der permanenten Ausstellung  zu besichtigen. Außerdem kann man das Naturhistorische Stadtmuseum besichtigen, das 15000 Ausstellungsstücke beherbergt.

Unternehmeswertes
Jesolo garantiert den Urlaubern Erholung, hat aber vor allem ein großes Angebot an Unterhaltung.
Die Stadt scheint nämich aus dem Grund gebaut worden zu sein, Wünschen aller Art nachzukommen. 15 Kilometer an ausgestatteten Stränden, viele mit Animationsmöglichkeiten. Feste am Lido finden bis in die Nacht statt, es handelt sich um eine große Fussgängerzone, sogar eine der größten Europas, mit Geschäften, Restaurants, Bars und Lokalen. Den Sportfans bietet die Stadt zahlreiche Strukturen wie Wasserparks, Schwimmbäder, Tennisplätze, Fussball und Volleyball, ohne die wunderschönen Golfplätze Venetiens ausser Acht zu lassen.
Naturliebhaber können hingegen Ausflüge zu Fuss, auf dem Pferd oder mit dem Fahrrad machen.

Die Umgebung
Jesolo ist ein optimaler Ausgangspunkt für organisierte Exkursionen, die in der Lagune und Umgebung unternommen werden können. Zu den nähergelegenen und gewiss interessanten Orten gehören die Täler der Lagune von Venedig. Auch Eraclea und Caorle üben ihre Faszination aus. Eraclea hat einen antiken Ursprung und einen wunderschönen Strand, der auch die “grüne Perle der Adria” genannt wird. Er ist 3 Kilometer lang und enthält auch von der Natur unberührte Pinienwälder und Dünen. Die soganannte Laguna del Mort, ein charakteristischer Sandstreifen der vom Meer umgeben ist.
Caorle hat einen touristischen Hafen, Santa Margherita, und das historisches Zentrum zeigt sich wie eine kleine alte Ortschaft, mit ihren kleinen schmalen Straßen und charakteristischen Plätzen.
Sie sind von wunderschönen pastellfarbenen Häusern umgeben und haben den berühmten Schriftsteller Ernest Hemingway beherbergt.

Nützliche Infos

Ankunftsmöglichkeiten


Mit dem Zug

Linie Venezia-Trieste oder Venzia-Portoguaro, Haltestelle San Donà di Piave-Jesolo;
oder in Mestre aussteigen und den Autobus nach Jesolo nehmen.

Mit dem Flugzeug

  • Flughafen Marco Polo di Venezia (+39 041 26061111)
  • Flughafen San Giovanni di Treviso (+39 0422 315131)
  • Flughafen Valerio Catullo di Verona (+39 0458 095611)
  • Flughafen Ronchi dei Legionari di Trieste (+39 040 631484)

 

Mit dem Autobus

Jesolo hat einen eigenen Busbahnhof
Infos zu den Fahrzeiten:
http://www.atvo.it/   

Busbahnhof: Piazza Drago. Tel.+39 0421 380033