Sie sind in Home / Reisetipps / Meer / Die Riviera in Emilia-Romagna

Die Riviera in Emilia-Romagna

Sie ist von vielen als die Riviera des Vergnügens bekannt und dieser Teil der Adriaküste in der Emilia-Romagna verdient diesen Titel voll und ganz. Viele Attraktionen entlang der langen und gepflegten Strandstränden, die tagsüber ein Spaß-Oase für Groß und Klein sind und Abends zu einer wahren Nightlife Promenade werden, mit Diskotheken, Bars und Tanzlokalen. 

Zwischen Stränden und Diskotheken
Eine lang gezogene Küste, die von den Stränden Comacchios sich bis nach Cattolica erstreckt und zahlreichen Gemeinden wie Cervia, Cesenatico, Ige Marina, Bellaria, Cattolica und die berühmten Rimini, Riccione und Milano Marittima durchquert.
Diese sind die Orte, die seit über 150 Jahren diesen Küstenabschnitt, dank der einzigartigen Verbindung von Naturattraktionen und einer innovativen und bestens ausgestatteten Tourismusbranche, zu einem der wichtigsten Badetourismus-Zentren Italiens machen.Cesenatico photo by Claudio Zaccherini -Shutterstock.comZu den wichtigsten Anziehungsmerkmalen dieser Riviera gehören sicherlich die Gastfreundschaft der Einheimischen, die traditionelle Küche mit regionalen Produkten und Spezialitäten und das ausgezeichnete Preis-Leistungsverhältnis, das einen Urlaub hier noch angenehmer macht. Protagonisten eines Aufenthalts hier sind aber sicherlich die hundert Kilometer Küste mit ausgestatteten Badeeinrichtungen, Geschäften und Restaurants an den Strandpromenaden und ein intensives Nachtleben, die jedem Besucher ein einmaliges Urlaubserlebnis im Zeichen des Vergnügens bieten.

Vergnügungsparks
Zum Vergnügen tragen auch die zahlreichen Themenparks bei. Angefangen vom Mirabilandia Park, ein wahres Muss für jeden Familienurlaub, wo Spiele und märchenhaften Atmosphären sich mit Wasserbecken und Wasserspiele abwechseln.
Besonders Eindrucksvoll ist auch ein Besuch zum Delphinarium Rimini, wo die Besucher mit akrobatischen Tricks der Delphine willkommen geheißen werden. Weiter, kann man in Viserba - Rimini die wichtigsten Städten Italiens an einem Tag besichtigen, dank des beeindruckenden Parks „Italien in Miniatur“, eine Miniaturnachstellung der italienischen Kunststätten und Sehenswürdigkeiten. Im Aquafan von Riccione kann man dagegen einen Tag im Zeichen des Wasserspaßes genießen und sich von der exzellenten Animation, mit Shows, Musik und vielem mehr in Stimmung bringen lassen. Für einen entspannten aber nicht weniger eindrucksvollen Tag eignet sich das Aquarium von Cattolica, wo Groß und Klein tausenden Fischarten bewundern können.

Sport und Wellness
Auch wer einen Sporturlaub machen möchte kommt an der Adria-Riviera auf seine Kosten, egal welche die bevorzugte Sportart ist: vom Fahrradfahren zum Segeln, vom Golfen zum Wandern, vom Kanufahren zum Klettern. Viele sind hier auch die Themen-Hotels, die für die Aufnahme von Fahrradtouristen oder Golf-Fans konzipiert und ausgestattet sind. Ein weiterer, stark wachsender Sektor dieses Gebiets ist der Kongress-Tourismus, eine Aufenthaltsform, die Arbeit und Urlaub vereint. In Rimini und den größeren Zentren finden außerdem oft Sport-Treffen, Meetings und Meisterschaften statt.

In der Umgebung
Sonne, Meer, Sport, gutes Essen, Unterhaltung aber auch Kultur. Von der Küste kann man etwa Kunststädte wie Ravenna - ein UNESCO Weltkulturerbe seit 1996 dank der zauberhaften byzantinischen Mosaiken – oder die Malatesta Burgen von Mondaino, Montebello, San Giovanni in Marignano und Saludecio besichtigen.

Gaumenfreude
Eine Reise zur Entdeckung der traditionellen Gerichten und Duften der lokalen Küche ist hier ebenfalls empfehlenswert. Gerichte wie die Tortellini in Brodo (in Gemüse- oder Fleischbrühe servierte Tortellini) können ihren Gaumen erfreuen während traditionelle und international bekannte Produkte wie der Parmigiano Reggiano, der Formaggio di Fossa (Ein Hartkäse aus Kuh- oder Ziegenmilch, das drei Monate lang in Felsengruben gereift wird), die Trüffel, die lokale Wurst und Salami, ausgezeichnete Urlaubsmitbringsel sein können.
Letztere sollte man mit der traditionellen Piadina essen, ein typische Fladenbrot der Region, Symbol der lokalen Küche.

Die Riviera mit dem Boot
Die Adria-Riviera ist auch ein optimales Gebiet für einen Urlaub mit dem Boot. Hier kann man an zahlriechen Stellen anlegen: von den wichtigen Häfen (Ortschaften mit allen Services) zu einsamen Buchten ohne die zahlreichen Wasserläufe im Gebiet im Ferrara.
Die Riviera ist außerdem ein beliebtes Urlaubsziel für alle Segelfans, die hier renommierte Segelschulen finden können und die Möglichkeit haben an den vielseitigen Regatten teilzunehmen, die hier über die ganze Saison organisiert werden.

Nützliche Infos


Anreise
Per Zug
Die meisten Ortschaften der Küste kann man per Zug gut erreichen
Die regionalen Services werden vom Eisenbahnnetz der Emilia Romagna garantiert. 

Per Flugzeug

Per Bus und Schiff 
Für Informationen über das weite Verkehrsnetz, Anlegestellen und Häfen besuchen Sie Website Emilia-Romagna