Sie sind in Home / Reisetipps / Meer / Die Jasminküste in Kalabrien

Die Jasminküste in Kalabrien

Die südlichste Riviera von Kalabrien, zwischen Riace und Locri, geht auf das blaue ionische Meer. Sie ist eine der reichsten und wildesten Küsten Italiens. Die herrliche Jasminküste, die sich in einem 90 km langen Areal in der Provinz von Reggio Calabria befindet, bekam ihren Namen aufgrund des Anbaus dieser wunderschönen Kletterpflanze, die in diesem Gebiet sehr verbreitet ist. Roccella JonicaFlache Sandstrände wechseln mit bis ans Meer hinausgehenden Steinküsten ab. Die grünen Hügel von Crotone, die reich an Agrumenbepflanzung sind, reichen bis zum Nationalpark von Aspromonte.

Dies ist der ideale Ort für einen einfachen Urlaub, in der noch unberührten Natur, die reich an Geschichte und Tradition ist.

Zu Sehen:
Zur Jasminküste zählen bis zu 42 kleine Gemeinden, die fast alle Badestrände betreiben. Riace Marina, Roccella Ionica und Marina di Gioiosa Ionica zählen zu den ersten touristischen Lokalitäten. Weiter Richtung Süden kommt man nach Siderno und Locri, eine im 7. Jahrhundert vor Christus gegründeten griechische Kolonie.
Die Jasminküste endet in Capo Spartivento, südlich des Bonamico-Baches, dem wichtigsten Fluss des Aspromonte. Hier gibt es Badeorte wie Africo, Bianco, Brancaleone Marina und Capo Ferruzzano mit seinen charakteristischen Steinküsten.

Zu Tun:
Auf keinen Fall wäre ein Tag mit Relaxing an den Stränden und dem großartigen Meer mit seinem glasklaren und sauberen Wasser zu versäumen, das schon öfters mit der blauen Fahne der Umweltliga ausgezeichnet wurde.
Für die Liebhaber der Geschichte ist ein Auflug zu den Ausgrabungen von Monasterace, zur antiken griechischen Kolonie Kaulon oder zum archäologischen Park von Locri Epizefri, der Fundstücke der griechischen Kolonie von Locri beherbergt, wirklich ein Erlebnis. Der Park, mit einer Art Freilichtmuseum, befindet sich in der Nähe von Marasà.  Unter den zu besichtigenden Denkmälern zählen unter anderem ein Theater aus dem 4. Jahrhundert vor Christus und ein Heiligtum für Zeus. Gerace ist auch eine kleine interessante Ortschaft, die mit ihrem mittelalterlichen Ambiente zu den schönsten Italiens gehört. Auch das Örtchen Stilo, mit seiner “Cattolica”, einer kleinen und charakteristischen byzantinischen Kirche bleibt in Erinnerung.

Besonderheiten:
Die Jasminblumen, die von den sogenannten Gelsominaie gepflückt und nach Gewicht verkauft wurden, fanden ihren Verwendungszweck in der Dufterzeugung. Sie wurden vor Allem nach Frankreich exportiert, wo sie im Handel gut verkauft wurden. 1928 wurde die sogenannte Stazione Sperimentale delle Essenzenze ed oli essenziali von Reggio Calabria – also die Versuchsanstalt für Duftstuffe und ätherische Öle gegründet.

Wichtige Informationen

Wie man ankommt
Mit dem Auto
Autobahn A3 Salerno-Reggio Calabria

Mit dem Flugzeug
Aeroporto dello Stretto
(Entfernung140 Km)

Mit dem Zug
Haltestelle Reggio Calabria
(distanza 140 Km)