Sie sind in Home / Reisetipps / Meer / Die 15 besten Familienstrände in Italien

Die 15 besten Familienstrände in Italien

Breite Strände mit feinem goldfarbenem Sand an einem klaren, seichten und ruhigen Meer, wo auch die Kleinsten sorglos im Wasser und am Ufer spielen können: Italien bietet von Norden bis Süden der Halbinsel unzählige – wunderschöne – kindergerechte Strände. Wir haben für Sie die fünfzehn besten Strände für einen Familienurlaub ausgesucht.

 

San Vito Lo Capo, Sizilien

 San Vito Lo Capo, Sicilia

Ein weißer Sandstrand, der sanft zu einem türkisfarbenen und strömungsfreien Meer hin abfällt in einer bequem und einfach zu erreichenden Lage: Der Strand von San Vito Lo Capo in der Nähe von Trapani erstreckt sich über 3 Kilometer zwischen dem Naturreservat „Riserva dello Zingaro“ und dem Vorgebirge des Monte Monaco. Dieser öffentliche Strand wird seit Jahren mit der Grünen Flagge der Kinderärzte ausgezeichnet und kann kostenlos genutzt werden. Die Strandbesucher können aber auch Sonnenschirme und Liegen mieten und in einem der zahlreichen Lokale entlang der Promenade zu Mittag essen oder ein Eis genießen.

 

Roseto degli Abruzzi, Abruzzen

 Roseto degli Abruzzi

Großflächige Strände inmitten unberührter Natur mit seichtem und kristallklarem Wasser und zahlreichen Aktivitäten für Kinder: Der Strand von Roseto degli Abruzzi ist mit Sicherheit bestens für einen Familienurlaub geeignet. Roseto wurde mit zahlreichen Blauen und Grünen Flaggen ausgezeichnet und bietet von Rettungsschwimmern bewachte Strandbäder sowie eine Promenade mit unzähligen Eisdielen und Restaurants. Der Ort ist von einem dichten und schattenspendenden Pinienhain mit Vergnügungsattraktionen für Kinder umgeben, wo auch Fahrräder und Rikschas gemietet werden können.

 

Lerici, Ligurien

 Lerici, Liguria

Goldene, sanft zum Meer hin abfallende Küsten, großzügige Buchten, ein mildes und gemäßigtes Klima, dahinter die mediterrane Macchia und ein herrlich blaues Meer: Lerici ist einer der kinderfreundlichsten Ferienorte Liguriens. Entlang der Küste wechseln sich öffentliche Strände inmitten der naturbelassenen Vegetation, die sich ideal für Naturliebhaber eignen, und bestens organisierte Strandbäder mit Restaurants, Snack-Bars und Swimmingpools ab, wo man Sonnenschirme, Liegen, Tretboote und Kanus mieten kann.

 

Cala Brandinchi, Sardinien

 Cala Brandinchi, Sardegna

Weißer Sand, der einen fast blendet, seichtes und azurblaues Meer, gepflegte Gartenanlagen und ein großer Pinienhain: Cala Brandinchi ist einer der beliebtesten Strände Sardiniens und ideal für Kinder, die im ruhigen Wasser sicher und ungestört spielen können. Der Strand liegt in der Nähe von San Teodoro in Gallura im Schutze kleiner Dünen mit einem riesigen natürlichen Schwimmbecken und wird nicht rein zufällig "Kleines Tahiti" genannt. Am Strand gibt es eine Snack-Bar, und man kann Sonnenschirme und Liegen, aber auch Schlauchboote, Kajaks und Tretboote mieten.

 

Le Saline, Sardinien

 Le Saline, Sardegna

Ein Streifen feinsten Sandes mündet in ein transparentes Meer im Schutze von Dünen und Pinienhainen: Der Strand Le Saline auf der Insel Sant'Antioco, im südwestlichen Zipfel Sardiniens, ist eine der Hauptattraktionen des Sulcis-Archipels. Die Küste erstreckt sich entlang 5 Kilometer weißen Sandes und ist dank des seichten Wassers ideal für Familien mit Kindern. Sie bietet sowohl Strandbäder als auch öffentliche Strände, Kioske, Liegen und Sonnenschirme zum Mieten sowie Hotels und Campingplätze.

 

Lidi di Comacchio, Emilia-Romagna

 Lidi di Comacchio, Emilia-Romagna

Riesige Sandflächen, seichtes und ruhiges Wasser, Rutschen und Schwimmbäder, Ausflüge und Sport: die Lidi di Comacchio, in der Nähe von Ferrara, sind mehr als 25 Kilometer lang und verbinden sieben verschiedene Orte im Regionalpark des Po-Deltas. Die Strände sind überaus vielfältig und jeder ist anders: Von mondänen und lebhaften Stränden wie Lido degli Estensi und Lido delle Nazioni für junge Leute, bis hin zu ruhigeren Stränden wie Lido di Spina, Lido degli Scacchi und Lido di Pomposa, die den Bedürfnissen von Familien mit Kindern gerecht werden.

 

Rodi Garganico, Puglia

 Rodi Garganico, Puglia

Lange Sandstrände und kristallklares Wasser zwischen Sanddünen und ein nach Orangen duftender Meereswind: Die Strände von Rodi Garganico im Vorgebirge des Gargano wurden mehrmals mit der Blauen Flagge ausgezeichnet und sind bei Familien mit Kindern überaus beliebt. Die 12 km lange Küste teilt sich in die windige und für Surfer geeignete Riviera Levante und in die Riviera Ponente, wo die meisten Beherbergungsbetriebe und Restaurants zu finden sind.

 

San Lorenzo, Sizilien

 San Lorenzo, Sicilia

Herrlicher goldfarbener Sand und blaues, sanft abfallendes Meer, eine beeindruckende Küste mit Sandstränden und Felsgraten, die seit Jahren mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wird: Der Strand von San Lorenzo, in der unmittelbaren Nähe des wunderschönen Naturparks Vendicari, ist bequem zu erreichen und bietet Strandbäder, Snack-Bars und Restaurants für einen erholsamen Urlaub mit der ganzen Familie. Ein ruhiger Ort mit hellem Sand und seichtem Meer, wo Kinder gefahrlos spielen können.

 

Sottomarina, Venetien

 Sottomarina, Veneto

Breite Strände mit pulverfeinem Sand, ein sauberes Meer, zahlreiche Strandbäder und eine Menge Spaß: Der zehn Kilometer lange Strand von Sottomarina in der Provinz Venedig ist ideal für lange Spaziergänge und für Kinder. Dieses Gebiet wurde mit der Blauen und Grünen Flagge ausgezeichnet, bietet Swimmingpools, Animation, Spielplätze, einen Hundestrand, einen großen Parkplatz und viele Risto-Bars.

 

Scilla, Kalabrien

 Scilla, Calabria

Sein kristallklares Wasser und der atemberaubende Strand machen Scilla zu einem berühmten Badeort in Kalabrien: Der Strand wird wegen der charakteristischen Farbe seines Wassers als "die Perle der violetten Küste" bezeichnet und liegt unter der Festung Ruffo direkt an der Straße von Messina. Neben dem breiten öffentlichen Strand von Marina Grande - auch unter dem Namen "Spiaggia delle Sirene" bekannt – befinden sich Strandbäder, in denen man Sonnenschirme und Liegen mieten kann und wo Kinder sich mit Rutschen und anderen Spielen vergnügen können.

 

Praia a Mare, Kalabrien

 Praia a Mare, Calabria

Ein tiefblaues Meer, ein flach abfallender Meeresboden und eine Küste aus Sand und feinem Kies: Der Strand von Praia a Mare entlang der Costa de Cedri an der Grenze zur Basilikata ist ein beliebter Ort für Familien, der mit der Grünen Flagge ausgezeichnet wurde. Der gut organisierte Strand verfügt über Restaurants, Hotels, Unterkünfte und bietet die Möglichkeit, Wassersport zu betreiben (die Gegend eignet sich auch sehr gut zum Schnorcheln).

 

Grado, Friaul-Julisch-Venetien

 Grado, Friuli Venezia Giulia

Kilometerlange goldfarbene Sandstrände, ein sauberes und seichtes Meer, eine Menge Spiel und Spaß für Jung und Alt: Grado, die "Sonneninsel", ist ein ideales Reiseziel für den Familienurlaub. Besonders zu empfehlen ist der fast 3 km lange Strand GIT, den dank seiner nach Süden ausgerichteten Lage den ganzen Tag die Sonne küsst, mit seinen Grünflächen und Spielplätzen, Snack-Bars und Restaurants, sowie der Strand Pineta, ein öffentlicher Strand unmittelbar neben dem schattenspendenden Pinienhain, der über einen Fahrradweg erreichbar ist.

 

Cavoli (Insel Elba), Toskana

 Cavoli, Isola d'Elba, Toscana

Der Strand von Cavoli ist mit seinem transparenten Meer, dem perfekten Mikroklima und der wunderschönen Bucht einer der schönsten und beliebtesten Strände der Insel Elba: Er ist windgeschützt, sein Sand klebt nicht auf der Haut und eignet sich deshalb ideal zum Spielen für Kinder. Durch eine kleine Klippe ist der Strand in zwei Abschnitte geteilt: Im Osten liegt ein Großteil der bestens organisierten Strandbäder, während der Strand im Westen öffentlich ist und mehr Ruhe bietet.

 

Sperlonga, Latium

 Sperlonga, Lazio

Feiner Sand und kristallklares Wasser, mit öffentlichen Bereichen und Strandbädern: Die Strände von Sperlonga liegen auf halbem Weg zwischen dem Bergmassiv Circeo und dem Golf von Gaeta und gehören zu den schönsten der gesamten Halbinsel. Das saubere Meer wurde bereits mehrmals mit der Blauen Flagge ausgezeichnet; die Sandküste bietet auch unberührte Zonen und Naturgebiete, die sich für Ausflüge oder Bootsfahrten eignen. Am besten für Familien geeignet sind die mit sämtlichen Komforts ausgestatteten Strände von Canzatora und Salette.

 

Pescoluse, Puglia

 Pescoluse, Puglia

Fünf Kilometer weißer Sand entlang des Ionischen Meers mit von seichtem und transparentem Wasser umspülten, sandigen Landzungen: Warum dieses Gebiet "Malediven des Salento" genannt wird, liegt auf der Hand. Kinder können im warmen und ruhigen Wasser gefahrlos spielen, der Strand wird von Rettungsschwimmern beaufsichtigt und bietet alles, was das Herz begehrt: Strandkioske und Restaurants, Boots- und Schlauchbootsverleih, Eisdielen und Beherbergungsbetriebe.