Sie sind in Home / Reisetipps / Meer / Camogli

Camogli

Camogli ist eine bezaubernde Ortschaft im Golf Paradiso, entlang der italienischen Riviera di Levante in Ligurien.
Ein typisches Fischerdorf mit hohen, bunten Häusern, die die Stadtansicht kennzeichnen. Ein romantischer Ort umgeben von einer bezaubernden Naturkulisse, die seit Jahrhunderte Touristen aus der ganzen Welt in einer Atmosphäre im Zeichen des Relax, der Kultur, des Meeres und guten Essens aufnimmt.CamogliHauptaktivitäten dieser Ortschaft waren ursprünglich die Seefahrt und der Handel, diese wurde aber später von Handwerksarbeiten wie das Weben, da Spinnen und das Textilfärben ergänzt.


Was Sie sehen sollten
Eine Besonderheit dieses Gebiets sowie der gesamten Region Ligurien sind die bunt bemalten Hausfassaden. Dieses als „Trompe l'oeil“ bekannten Dekorationen stellen architektonische Elemente wie Söckel, Simse, Balkone, Blumen und geschlossene Fensterläden dar.
Unter den Sehenswürdigkeiten gibt es in Camogli zahlreiche Kirchen wie die Basilka Minore Santa Maria Assunta aus dem 12. Jh., die auf den kleinen Hafen blickt und deren Doppelfassade im Ionischen Stil bezaubert. Das Sanktuarium Nostra Signora del Boschetto wurde dagegen an der Stelle errichtet, an der einer Legende nach 1500 die Madonna erschien. Ebenfalls sehenswert sind die sogenannte „Tausendjährige“ Kirche Sacro Cuore di Gesù aus dem 13. Jh. und die Pfarreikirche San Rocco, gelegen in der Fraktion Camoglis San Rocco und mit einer atemberaubenden Panoramaaussicht auf Golf Paradiso.
Unter den sehenswerten Zivilbauten sollten Sie Castello della Dragonara besichtigen, eine während des Mittelalters zum Schutz des Dorfes und der Küste errichtete Burg.
Schließlich sollte Sie auch die Gelegenheit nicht verpassen die Bunkeranlage Punta Chiappa zu besichtigen. Diese wurde in den 30er Jahren zum Schutz der Küste von den Angriffen des II Weltkriegs errichtet.


Was Sie machen sollten
Wer die Begeisterung für das Meer und die Geschichte vereinen möchte kann in Camogli das Seefahrtsmuseum mit Werken, die ein Verbindung mit dem Meer haben, wie beeindruckende Gemälde und Buddelschiffe. Letztere werden besonders eindrucksvoll von einem Exemplar vertreten, in dem die Häuser Camoglis und der Hafen mit den angelegten Booten nachgestellt sind. Hier kann man außerdem einen Teil des deutschen Torpedos sehen, der während des ersten Weltkrieges den englischen Dampfer Washington versank.
Wer gerne wandert kann die zahlreichen Panoramarouten genießen, die Camogli mit den Fraktionen San Rocco, Ruta und zum Teil Punta Chiappa verbinden, ein typisches Fischerdorf, dessen Name von einem spitzen Fels stammte, der aufs Meer hinausragt. 
Entlang einer dieser Routen steht auch die bezaubernde romanische Kirche aus dem 12. Jh., San Nicolò di Capodimonte.
Wer gerne taucht sollte einen Besuch in die zahlreichen Grotten nicht verpassen. Besonders empfehlenswert sind die Grotta die Gamberi in Punta Chiappa, deren Name von den zahlreichen Krabben, die ihre Wände vollkommen bedecken, inspiriert. Hier sind jedoch auch kleine Langusten, Krebse und Koralle.
Um den Hafen herum und entlang der gesamten Küste laden zu jeder Tageszeit kleine, typische Lokale, Restaurants und Handwerkerstätten zu genussvollen Pausen ein.

Was Sie nicht verpassen sollten 
Ein Muss ist ein Besuch in die Bucht San Fruttuoso, die man entweder über einem Pfad oder über Boot erreichen kann. Hier liegt ein kleines, typisches Dorf, das um die Monumentalanlage San Fruttosio Capodimonte entstanden ist.
Wer sowohl das Festland als auch das Meer gut erforschen möchte sollte die Gelegenheit nicht verpassen einen Tauchgang zum Christus der Abgründe zu machen. Dieses Statue wurde von Guido Galletti gefertigt und 1954 im Meeresgrund der Bucht San Fruttosio gestellt.
Wem sich im Mai in dieser Gegend befindet sei das traditionelle Fischfest ans Herz gelegt. Dieses findet jeweils am 2. Maisonntag statt und ist gekennzeichnet von einer legendären, riesigen Pfanne, in der Fisch für alle Gäste zubereitet wird.

Unweit von hier kann man die bezaubernden Dörfer der Riviera di Ponente besichtigen oder in der anderen Richtung das weltweit bekannte Gebiet der Cinque Terre.

Nützliche Infos


Anreise

Per Zug                                         
Bahnhof Camogli - San Fruttuoso auf der Zugstrecke Genua - La Spezia 

Per Flugzeug
Camogli liegt 30 km von Genuas Flughafen entfernt und ist gut mit dem Taxi, Linienbussen und Zügen erreichbar. 
Weitere Flughäfen
Flughäfen Mailand
Flughafen Pisa 


Per Fähre   
                        
Bei guten Seeverhältnissen ist Camoglia auch über see erreichbar: von Porto Antico in Genova, Rapallo und Santa Margherita Ligure.
Für weitere Infos:

I.A.T. Camogli Tel. 0185771066
 
Verein der Ausflugsdampfer Genuas, Tel. 010265712 Fax: 010261880   
       
Für Abfahrten ab Recco: www.golfoparadiso.it