Sie sind in Home / Reisetipps / Made in Italy / San Gregorio Armeno und die Krippenkunst

San Gregorio Armeno und die Krippenkunst

Auch dieses Jahr ist Weihnachten und es beginnt das große Rennen auf die Geschenke. In ganz Italien füllen sich die Straßen mit Lichtern und Farben und die Geschäfte schmücken sich, um Kunden anzuziehen. Es gibt Weihnachtsmärkte, auf denen man lokale Produkte, Geschenke und Weihnachtsartikel kaufen kann, in fast jeder Stadt. Ein Besuch in Neapel und genauer in der via San Gregorio Armeno, eine Straße, in der ganzen Welt für ihre Geschäfte der Krippenkunst berühmt, ist unverzichtbar. In Wirklichkeit kann man diese Straße mit ihren Geschäften ganzjährig besichtigen und hier können die Touristen immer in die zauberhafte weihnachtliche Atmosphäre eintauchen: in der Tat sind viele Geschäfte ganzjährig geöffnet und stellen ihre Produkte aus, wenn auch weniger im Vergleich zur Weihnachtszeit.

Ein Vorteil der Besichtigung des Marktes in der Nicht-Weihnachtszeit ist, das die Touristen den Handwerkern in Ruhe bei der Arbeit zusehen können, während in der Weihnachtszeit ein großer Strom von Touristen die Straße bevölkert, und dies schwierig wird.

San Gregorio Armeno ist Tradition: für jede neapolitanische Familie bedeutet Weihnachten auch dieser beeindruckenden Straße einen Besuch abzustatten, um dann zuhause die eigene Krippe erweitert aufzubauen. Hier schaffen, zeigen und verkaufen echte Handwerkskünstler alle Krippenstatuen der klassischen Tradition: echte Kunstwerke, ein Ergebnis der Arbeit von ganzen Handwerkerfamilien, die die das Wissen von Generation zu Generation weitergegeben. Insbesondere in dieser Straße kann man alles für die Krippe finden: Häuser aus Kork oder Pappe in verschiedenen Größen, mechanischen Objekte, wie Windmühlen oder Wasserfällen, von handgemalten Tonhirten bis zu den 30 cm großen Figuren mit bestickten Stoffen und maßgeschneidert Kleidung.

Es gibt alle klassischen Figuren der Krippe zu sehen: die Heilige Familie, der Ochse und der Esel, die Heiligen Drei Könige, die viele Pastoren, Obstverkäufer, Fischhändler, Metzger, die Wasserträgerin, aber auch der die Pizza in den Ofen schiebende Pizzabäcker. Die neapolitanische Krippe ist eine perfekte Verbindung zwischen Sakralem und Profanem, denndazu gehören nicht nur die Statuen der Heiligen Familie, der Heiligen Drei Könige, der Hirten in allen Größen, Preisen und Macharten, sondern auch Karikaturen der Berühmtheiten der Vergangenheit und Gegenwart. Zu einer der neapolitanischen Krippenfigur zu werden, ist ein begehrtes Ziel für Berühmtheiten, wie Schauspieler, Politiker und Sportler. In der Kreation dieser Statuen, die echten Karikaturen sind, kommt die Ironie der Neapolitaner und ihre Phantasie zum vollen Ausdruck. Diese neuen Figuren der Krippe kommen aus dem Alltag und werden immer mehr zu einer der Hauptattraktionen der Straße, so dass es Verkaufsstände gibt, die nur noch Karikaturen produzieren.

Wenn eine Berühmtheit im Vordergrund der Nachrichten steht, schaffen die Handwerker diese als Hirtenfigur, dabei übertreiben sie oft einige der Details die sie berühmt machte.
So ist die neapolitanische Krippe eine Tradition, aber eine, die ständig aktualisiert wird. Es handelt sich um eine Welt, der ständig die Arbeiten neuer und junger Handwerker zugeführt wird, die ständig eine jahrhundertealte Kunst erneuert.

Nützliche Infos

Wo
Die Straße San Gregorio Armeno verbindet 2 Hauptadern des altstädtischen Straßennetzes, die nämlich sogenannten Decumani; die Maggiore (Viadei Tribunali) und die Inferiore (Via San Biagio dei Libai).
Von der Via del Duomo aus kann man die Via San Gregorio Armeno von einen dieser beiden Decumani-Straßen erreichen.
Wer mit der U-Bahn unterwegs ist, steigt am Besten an der Haltestelle Porta Alba aus und erreicht über die Via San Sebastiano die Via Benedetto Croce auf der Höhe des Kirchturms von Santa Chiara und sollte dann in die entgegengesetzte Richtung gehen, die zur Piazza del Gesù Nuovo führt.

Preise der Krippen
In der Krippenstraße Aan Gregorio Armeno kann man alles besorgen, um eine Krippe zu bauen. Vor allem jene, die eine schon fertige Krippe wollen, werden hier fündig. Die einfacheren Modelle kosten zwischen 35 und 45 Euro, dazu braucht man dann noch die Figuren. Selbst diese einfacheren Modelle sind fein aus Hand gemacht. Die Hirten kosten selbst in ihrer kleinsten Ausgabe von 5 cm zwischen 30/40 Euro, jedoch können die Preise bis zu tausenden an Euro steigen. Diese, dann sehr großen Statuen sind von den klassischen Modellen aus dem 18. Jahrhundert inspiriert.