Sie sind in Home / Reisetipps / Made in Italy / Rom, die Straßen des Shopping

Rom, die Straßen des Shopping

Zu den italienischen Kultstädten des Shoppings gehört sicherlich auch Rom. Bekannt als idealer Ort, wo man sich sowohl kulturellen Besichtigungen, wie auch auch dem reinen Vergnügen, dem des Shoppings widmen kann.
Zu den bekanntesten Einkaufsvierteln gehört ohne weiters die des “Tridente” – drei konvergierende Straßen, wo sich auch die famosen Straßen befinden: Via Condotti, Via Borgognona, Via Frattina und die gesamte Gegend um Piazza di Spagna, die voll von berühmten Schmuckgeschäften und Ateliers nationaler und internationaler Stylisten ist.Piazza di Spagna e Via Condotti viste da Trinità dei MontiIn der Tat kann man hier in Roms esklusivsten Boutiken, die Kreationen von Gucci, Prada, Fendi, Ermanno Scervino, Giorgio Armani, Dolce & Gabbana, Burberry, Chanel, Tiffany, Bulgari und viele weitere bewundern.

Eigentlich sind alle Straßen um die Via Condotti und Piazza di Spagna, wie auch die Via del Babbuino, die bis zur Piazza del Popolo führt, der Alta Moda gewidmet. Die großen Namen der Designermode haben hier ihre Auslagen und auch wer nicht gerade etwas kaufen möchte, kann durch diese wunderschönen Straßen schlendern und die Schaufenster bewundern, die Sehenswürdigkeiten begutachten, und im ältesten Kaffeehaus von Rom, im Caffè Greco, einen Kaffee trinken.
Wer hingegen sparsamere Einkäufe machen möchte, kann das in der Via del Corso und der Galleria “Alberto Sordi”, das auch als “Galleria Colonna” bekannte Einkaufszentrum besuchen. Hier kommen verschiedenartige Geschäfte diversen Ansprüchen nachkommen. So sind hier zum Beispiel die sportlichen Marken und die großen Ketten der Kleidermode wie Zara, H&M und La Rinascente vertreten.

Nicht zu versäumen ist das charakteristische Areal um  Campo de Fiori mit der Via dei Giubbonari und Via del Governo Vecchio. Second-Hand hingegen gibt es besoders  in der Via del Boschetto mit seinen günstigen Alternativen der Alta Moda.
Im Gegensatz dazu ist die Via del Boschetto im wunderschönen Rione Monti im Laufe der Jahre Kult für Vintagefans geworden. In den Straßen dieses Viertels findet man immer etwas außergewöhnliches und jeden Sonntag findet sogar ein Vintage-Markt mit guten Schnäpchen statt.
Das Shopping geht weiter auch in Prati, in der Nähe des Petersdoms, zwischen der renomierten Via Cola di Rienzo und Via Ottaviano und dem Viertel von San Giovanni an der Via Appia Nuova, gleich bei der Basilika San Giovanni. In diesen Straßen befinden sich sowohl kleine Läden, als auch große internationale Ketten.

Rom fehlt es auch nicht an Modeevents. In der Hauptstadt hat die Maison Valentino anlässlich des 45. Jubiläum seiner Aktivität die Sammlung seiner Haute Cuture in der Ara Pacis eine Ausstellung von 300 Archiv-Kleidungsstücken gezeigt -  “Valentino a Roma: 45 Years of Style.” In Rom hat Armani 2013 den Armaniday im Palazzo della Civiltà del Lavoro, dem sogenannten “quadratischen Colosseum” eingeführt, und eine Mega-Modeschau mit den Modelinien Giorgio Armani, Emporio Armani und Privè (alta moda, die der Stylist jedes jahr in Paris zeigt. Stets in der ewigen Stadt, am Largo Goldoni, wo auch Fendi 2005 sein wunderschönes in einem neoklassizistischen stationierten Haupthaus mit seinen auf 7 Etagen verteilten Kreationen.
In der Weihnachtszeit ist er mit seinen Farben und Leuchten fast ein fabelhafter Ort.

Wichtige Informationen

Wichtige Links

 

Wie man sich in Rom bewegt:

Straßenbahn, U-Bahn und Autobus
Mit dem  öffentlichen Transportsystem der Linien A und B der U-Bahn, Straßenbahn und Autobus kann man in kurzer Zeit alle touristischen Hauptattraktionen erreichen.
Mit Roma-Pass kann man öffentliche Transportmittel 3 Tage lang benutzen und gleichzeitig weitere Ermäßigungen in Museen, Geschäften und Theatern erhalten.

Touristische Linien:
110 Open Touristico: Man kann damit die wichtigsten Touristenattraktionen erreichen.
www.trambusopen.com

Archeobus: Besuch des Altstadtzentrums, bis zum Parco dell´Appia Antica
www.trambusopen.com

Rome Open Tour:
Eine wunderschöne touristische Besichtigung der Stadt aus der 2. Etage des Busses.
www.theopentour.com/rome