Sie sind in Home / Reisetipps / Made in Italy / Das Italien der Mode

Das Italien der Mode

Als Kultur- und gesellschaftliches Phänomen ist die italienischen Mode Symbol der Eleganz des Belpaese.

Die italienische Mode stellt einen wichtigen Anziehungsfaktor für den internationalen Tourismus dar, zusammen mit der Kunst, der Gastronomie und der Musik im Bel Paese. Eine Shoppingtour ist in Italien immer eine willkommene Abwechslung zwischen Museumsbesuchen und Stadttouren.Mailand - Missoni Boutique photo by pcruciatti - Shutterstock.comDie Textilindustrie – Kleidung, Leder- und Schuhwaren – ist ein wichtiger Handelssektor und stellt einen großen Teil dar der weltweit exportierten Qualitätsproduktion. Die italienischen Fashion Brands, deren Produktion sich nicht nur auf Kleidung beschränkt sondern auch Schuhe, Taschen, Accessoires und Düfte unter den Produkten sieht, erleben ein stetiges Verkaufswachstum im internationalen Raum.

Es ist in der Tat möglich heutzutage die großen italienischen Marken in fast allen internationalen Verkaufsstraßen der Welt zu finden. Die italienischen Modehäuser wurden im Laufe der Jahre zu großen Luxusunternehmen und die großen Marken des Made in Italy stehen heute auf den internationalen Modeolympus: Prada, Armani, Versace, Cavalli, Dolce&Gabbana, Bottega Veneta, Ferragamo, Gucci, Tod's, Marni, Valentino, Missoni, Ferrè, Krizia, Coveri, Trussardi, Biagiotti, Alberta Ferretti, Moschino, Rocco Barocco, Emanuel Ungano, Luciano Soprani, Romeo Gigli, Sergio Rossi und viele mehr.

Der Erfolg der italienischen Mode hat eine lange Vergangenheit, die sich zusammen mit den gesellschaftlichen und kulturellen Veränderungen entwickelt hat: von den Anfängen zu Beginn der 50er Jahre zu den modernen Tendenzen, über dem Glamour der Kinoepoche und der der Sinnlichkeit großer Schauspielerinnen, die lange als Ikonen des Made in Italy galten und deren  Charme im Laufe der Jahrzehnte immer stärker wurde und noch heute einen starken Einfluss ausübt. 
Die Mode ist, zusammen mit der Kunst, der Gastronomie und der Natur einer der wichtigsten Anziehungsgründen des internationalen Tourismus und eine Shopping Tour ist eine beliebte Pause zwischen einem Besuch im Museum und einer Sightseeingtour. Kein Tourist schafft es der Verlockung der italienischen Mode zu widerstehen. Boutiquen der größten Marken oder junger Talenten, große Geschäfte der bekanntesten Modehäusern (ein Besuch hier lohnt sich auch um die beeindruckende Kreativität des Made in Italy zu erleben) oder kleine charmante Läden: die gesamte Halbinsel ist eine unwiderstehliche Attraktion.
Das Alles wird außerdem von den Kulissen, in denen die Shoppingtouren stattfinden, beeibdruckend umrahmt: Einzigartige  Kunststädte, Stadtzentren, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden oder antike Dörfer. Hier trifft die Legende der italienischen Mode auf die historisch wichtigsten Zentren, für die Italien weltweit bekannt ist.
Während der Modewoche werden alle Neuigkeiten auf dem Laufsteg der funkelnden Stadt Mailand gezeigt, die international als Hauptstadt der Mode und des Made in Italy gilt, und mit dem sogenannten „Viereck der Mode“ begeistert: via Montenapoleone  Via Manzoni, Via Sant'Andrea und Via della Spiga.
In Rom wird die Mode während der Veranstaltung AltaRoma zum Protagonist. Der Modeluxus ist jedoch auch sonst immer Präsent mit den zahlreichen Boutiquen, die man um Piazza di Spagna, Trinità die Monti und Via del Corso findet.
Auch Florenz hat aber auch einen wichtigen Modecharakter: Sie ist der Modeplatz par excellence, vor Allem für Lederware, Schuhe und Accessoires. Hier findet jährlich das „Pitti immagine“ statt, eine der wichtigsten Veranstaltungen für die männliche Mode.
In weiteren Städten wie VenedigNeapel und Genua findet man nicht nur Geschäfte der großen italienischen Modenamen sondern auch zahlreiche Boutiquen mit einer langjähriger Tradition und einem historischen Ruf wie Marinella in Neapel, bekannt für ihre Krawatten oder Finollo in Genua, das für ihre Hemden besonders bekannt ist.
Zahlreiche Boutiquen findet man auch in den luxuriösesten Badeorte wie  Portofino, Forte dei Marmi, Positano, Capri  Taormina und Porto Cervo sowie in den bekanntesten Skigebieten wie  Cortina d’Ampezzo, Courmayer, Cervinia und Madonna di Campiglio, die seit jeher für ihre eleganten Geschäfte bekannt sind.


Headline-Photo: Cesare Paciotti Schuhe photo by pcruciatti - Shutterstock.com