Sie sind in Home / Reisetipps / Leonardo500 / Leonardo da Vinci in der Toskana

Leonardo da Vinci in der Toskana

Die Verkündigung, Leonardo da Vinci - Uffizien, Florenz


Eine Reise zum Geburtsort des großen Meisters der Renaissance.


Anchiano und das Geburtshaus von Leonardo da Vinci
Will man den Spuren von Leonardo da Vinci in seiner Heimat der Toskana nachgehen, kann man nur an dem Ort beginnen, in dem er geboren und aufgewachsen ist, in Anchiano.
In diesem kleinen Ortsteil der Gemeinde Vinci, 40 km von Florenz entfernt, begleitet das Geburtshaus von Leonardo da Vinci den Besucher auf eine multimediale, interaktive Reise, auf der er mit den Zeichnungen und Gemälden des Künstlers interagieren kann.

Das Geburtshaus von Leonardo da Vinci, Anchiano

Vinci und das Leonardo Museum
In Vinci befindet sich das Leonardo Museum. Während eines Besichtigungsgangs, der zwischen dem Castello dei Conti Guidi und der Palazzina Uzielli verläuft, kann eine der größten Sammlungen von Leonardo da Vincis technischen Geräten bewundert werden, die anhand seiner Zeichnungen exakt nachgebaut wurden; Bau-, Kriegs- und Fluggeräte, mechanische Uhren und Webstühle.

Das Leonardo Museum, Vinci

Florenz: Von der Werkstatt Verrocchios bis zu den Uffizien
In Florenz, der Wiege der Renaissance, begann Leonardo da Vincis künstlerische Laufbahn, als er im Alter von 17 Jahren als Gehilfe in die Werkstatt von Verrocchio kam.
Und genau in Florenz finden wir die größte Konzentration der in Italien ausgestellten Werke des Künstlers.
In den Uffizien sind Die Verkündigung, Die Anbetung der Heiligen Drei Könige und die Taufe Christi zu sehen, bei der Leonardo auf Wunsch von Verrocchio den linken Engel gemalt hat.

Die Verkündigung, Leonardo da Vinci - Uffizien, Florenz

Die Anbetung der Heiligen Drei Könige, Leonardo da Vinci - Uffizien, Florenz

Taufe Christi, Leonardo da Vinci - Uffizien, Florenz

In der Galerie der Zeichnungen und Drucke der Uffizien befindet sich auch eine der ersten Zeichnungen von Leonardo da Vinci, die während seiner Ausbildungszeit in der Werkstatt von Verrocchio entstanden ist, nämlich die Landschaft mit Fluss, datiert 5. August 1473.

Landschaft mit Fluss, Leonardo da Vinci - Galerie der Zeichnungen und Drucke - Uffizien, Florenz

Landschaft mit Fluss, Leonardo da Vinci - Galerie der Zeichnungen und Drucke - Uffizien, Florenz

Auch der Saal Sala dei Cinquecento im Palazzo Vecchio steht mit dem toskanischen Künstler in Verbindung.
Im Jahr 1503 erhielt Leonardo da Vinci von Piero Soderini, Gonfaloniere der florentinischen Republik, den Auftrag zur Verwirklichung eines eindrucksvollen, sieben Meter hohen und siebzehn Meter breiten Freskos über die Schlacht von Anghiari.

Sala dei Cinquecento, Palazzo Vecchio - Florenz

Leonardo entscheidet sich für die Enkaustik-Technik, aber so wie beim "buon fresco" des letzten Abendmahls, ist auch hier das Ergebnis verheerend. Aufgrund des Mangels an Wärme, die zum Fixieren der Farbe an der Wand notwendig ist, beginnt sich das Werk sogleich zu zersetzen. Es blieb noch 50 Jahre lang erhalten, bevor es von den Fresken Vasaris überdeckt wurde, der mit der Erneuerung und Ausschmückung des Saals beauftragt wurde. Dank Reproduktionen von Künstlern wie Rubens können wir uns heute noch ein Bild davon machen, wie das wohl einmal Fresko ausgesehen hat.

Schlacht von Anghiari - Rubens

Schlacht von Anghiari - Rubens

In Anghiari können Sie durch die Besichtigung des Museums der Schlacht und von Anghiari, dem einzigen Dokumentationszentrum über das Werk, die Geschichte der Gegend, der berühmten Schlacht und des Freskos von Leonardo da Vinci entdecken.

Hier können Sie die Broschüre zu den Leonardo-da-Vinci-Feierlichkeiten in der Toskana herunterladen.

Leonardo in Toscana - Brochure celebrazioni 2019

Erfahren Sie mehr dazu unter