Sie sind in Home / Reisetipps / Kunststädte / Noto

Noto

Noto, in der Provinz von Syrakus, ist ein kleines Schmuckstück des sizilianischen Barocks, eine zauberhafte Stadt auf einer Hochebene über dem Asinaro Tal.
Einst wichtiges Zentrum Siziliens, des römischen Reiches, des Byzanz und schließlich der arabischen Herrschaft wurde die Stadt 1693, in ihrer Blütezeit, von einem starken Erdbeben zerstört. Dank einer meisterhaften Arbeit wurde sie jedoch bestens wieder aufgebaut und gehört nun mit den Städten Caltagirone, Militello, Catania, Modica, Palazzolo, Ragusa und Scicli zum UNESCO Weltkulturerbe des Val di Noto, bekannt für die Schönheit seiner Städte. NotoFür den Wiederaufbau der Stadt wurden große Architekten aus Rom beauftragt,  die sich vom dirt erlernten Barockstil inspirieren haben lassen. Das Ergebnis ging über jede Erwartung hinaus und die Arbeit charakterisierte jede Stadt mit einem unterschiedlichen Merkmal: Vom grauen Barock Catanias, für den Lavastein verwendet wurde, zur Honigfarbenen Architektur Notos.

Die mittelalterliche Stadt, von der noch die Überreste der Stadtmauer sichtbar sind, ist das antike Neto. Der neue, im barocken Stil errichtete Kern ist von weiten, geraden Straßen gekennzeichnet, die von Plätzen und Freitreppen mit majestätischen Palazzi und Kirchen unterbrochen werden.
Zu den Hautplätzen gehören Piazza dell'Immacolata mit der gleichnamigen Kirche; Piazza del Municipio (Rathausplatz), umgeben von vier eindrucksvollen Gebäuden (das Rathaus, die Kirche Santissimo Salvatore, den Bischofspalast und den beeindruckende Dom San Nicola mit der ebenfalls beeindruckenden Freitreppe); Piazza XVI Maggio mit der Kirche San Domenico (1727) mit der einzigartigen Fassade und dem Dominikaner-Kloster mit dem Tor im Bossenwerk. In der Kirche Del Corcifisso findet man weiter die Statue der Madonna della Neve (Schnee-Madonna) des Bildhauers Francesco Laurana, aus dem Jahr 1471.
Von Noto und den weiteren zauberhaften, barocken Städten abgesehen, sollten die Liebhaber antiker Kulturen auch das umliegende Gebiet erkunden und die archäologischen Stätten besichtigen: von den griechischen Städten Eloro und Camarina zum griechischen Theater in Palazzolo Acreide; von der Nekropole von Pantalica  ebenfalls ein UNESCO Welterbe, zum prähistorischen Dorf Castelluccio und der römischen Villa von Tellaro.

Noto kann das ganze Jahr über besichtigt werden. Im Sommer kann man den Kultururlaub mit Ausflügen zu den wunderschönen Stränden Siziliens ergänzen, während man im Herbst und im Winter das gesamte Val di Noto, entlang der Weinstraßen seiner 6 Gemeinden Palazzolo, Avola, Noto, Rosolini, Pachino und Ispica genießen kann.

Wissenswertes
Einst bei den Sizilianern als Neas, den Griechen als Neaton und den Römern als Netum bekannt wurde sie von den Arabern schließlich Noto genannt. Dieser Name, der im arabischen wie im italienischen „bekannt“ heißt, sollte eine Hommage an die Schönheit und die Wichtigkeit dieser historischen Stadt sein.

Nützliche Infos

Offizielle Website Region Sizilien Tourismus




Gemeinde Noto


Provinz Syrakus


Infobüro

I.A.T. Syrakus
Via San Sebastiano, 43, 96100 Siracusa (SR). 
Tel. +39 0931481232, 093167710, Fax +39 0931468287


Anreise

Per Zug
Bahnhof Syrakus Trenitalia

Per Flugzeug
Flughafen Catania 

Per Bus 
Buslinien
A.S.T.
INTERBUS