Sie sind in Home / Reisetipps / Kunststädte / Ferrara

Ferrara

In einem isolierten Gebiet der Emilia Romagna eingeschlossen, befindet sich die wunderschöne Stadt Ferrara die gemeinsam mit dem Delta des Po im Weltkulturerbe der UNESCO aufgelistet sind.
Das Zentrum besteht aus einer mittelalterlichen Stadt, die größtenteils erhalten geblieben ist. Seine außergewöhnliche Atmosphäre macht aus ihr ein sehr beliebtes Touristenziel.
Castello estense

Geschichte
Erste schrifltiche Aufzeichnungen über die Stadt wurden 658 v. Chr registriert.
Zuerst war sie Teil von Canossa, danach wurde sie eine freie Gemeinde. Der Höhepunkt von Ferrara liegt in der Zeit, in der die Stadt unter der Herrschaft der Este lag, also diese um sich große Literaten und Künstler sammelten und sie zu einem der aktivsten Zentren der italienischen Renaissance machten. Vor allem Ercole I. ist dies zu verdanken. Ende des 16. Jh fiel sie unter die Herrschaft des Kirchenstaates und dann unter jene Napoleons. Nach 1815 wurde sie Hauptstadt vieler Aufstände und Belagerungen, die mit dem Anschluss an das Italienische Königsreich endeten.

Sehenswertes
Mit seinen vielen Monumenten, Kirchen, breiten Plätzen und grünen Zonen, historischen Straßen und Plätzen, ist Ferrara ein besonderes Schmuckstück der italienischen Renaissance.
Das Schloss der Este auf der Piazza della Repubblica fällt sofort auf. Der Bau mit seinen grandiosen Formen wurde 1385 realisiert. Das Schloss war eine Festung, die zur Verteidigung diente. Ercole I. d´Este, wohnte hier und bereicherte den Bau mit eleganten Balkonen während er die Türme verschmälern ließ.
Der Hof wurde mit Fresken aller Vorgänger der Familie ausgemalt.

Auf dem Platz befand sich die Kathedrale aus dem Jahre 1135, die öfters umgebaut wurde. Die Fassade zeigt gotische und romanische Elemente. Vom Atrium der Kirche kommt man in das Dommuseum, das sehr viele Kunstwerke beherbergt, unter anderem auch die Madonna mit dem Granatapfel von Jacopo della Quercia. Dem Corso Ercole I. d`Este entlang befindet sich das absolute Meisterwerk der Renaissancekunst: Palazzo dei Diamanti, mit seiner unverwechselbaren und einzigartigen Fassade, heute Sitz der Nationalpinakothek.
Wunderschön ist auch das Kloster von Sant´Antonio in Polestine, das 1249 auf Wunsch von Beatrice II. d´Este gegründet wurde. Die wunderschöne Kirche des Corpus Domini mit ihrem Klarissenchor birgt die Gräber vieler Persönlichkeiten aus dem Hause der Este. Der Palazzo Schifanoia mit seinen wertvollen Fresken aus dem 15. Jh ist einer der Hauptmonumente der Este, die ihn zum Empfang und zu Vergnügungszwecken verwendeten.

Nicht zu versäumen
Das Haus des Ludovico Ariosto befindet sich in einem Gebäude aus dem 15. Jahrhundert im Corso Ercole I. 67.
Eine Besichtigung wert ist die Via delle volte, wo sich das mittelalterliche Ferrara befindet. Hier kommt man von der Piazza Trieste in dieses Viertel, das auch das jüdische Ghetto beherbergt. Die Synagoge aus dem 15. Jahrhundert, genauer gesagt aus dem Jahre 1481, ist ein Ort voller heiliger Gegenständen und Büchern. Die Universität wurde Ende des 14. Jh von Alberto VI. errichtet und befindet sich im Palazzo Pareschi, der 1400 errichtet wurde und im 18. Jahrhundert wiederaufgebaut wurde. Nicht weit entfernt befindet sich der Vorso della Giovecca, eine elegante Straße der Stadt, an der sich der Palazzo Marfisa d´Este befindet, der ein interesantes Möbelmuseum aus dem 16. Jh beherbergt.

Als europäisches Kunstzentrum und Wohnung von großartigen Dichtern, Schriftstellern und Wissenschaftlern wie Tasso, Ariosto, Paracelso und Kopernikus, ist Ferrara reich an Museen wie zum Beispiel dem Museum für moderne und zeitgenössische Kunst “Filippo de Pisis”, Museum Giovanni Boldini, die Nationalpinakothek und der Palazzo degli Diamanti. In Ferrara steht auch ein wichtiges jüdisches Museum Italiens. Zu besichtigen ist weiters der Palazzo von Ludovico il Moro aus dem 16. Jahrhundert, das das archäologische Nationalmuseum beherbergt.

Nützliche Infos

FERRARA I.A.T. (Touristeninfozentrum)
Castello Estense, Largo Castello, 14
Telefon: +39 0532 209370/299303 Fax: +39 0532 212266

Öffnungszeiten
Ferienzeit: 9.00-13.00 / 14.00-18.00;
Sonn- und Feiertag: 9.30-13.00 / 14.00-17.00;
1. Jänner: 13.00 - 18.00.
25. Dezember geschlossen

Ankunftsmöglichkeiten
Mit dem Zug
Bahnhof Ferrara, Ostellato, Codigoro, Argenta, Alfonsine, Ravenna, Cervia

Mit dem Flugzeug
Flughafen Venedig 
Flughafen Bologna
Flughafen Forlì