Sie sind in Home / Reisetipps / Kunststädte / Ascoli Piceno

Ascoli Piceno

Ascoli Piceno ist eine wunderschöne mittelalterliche Stadt in der Region Marken und wird als eine der monumentalsten Städte Italiens angesehen.
Es stechen Türme und Kirchtürme in den warmen Farbe des Travertingesteins hervor, das fast die gesamte Altstadt auskleidet. Die Stadt ist an drei Seiten von den Flüssen Tronto und Castellano eingegrenzt, die hier zusammenfließen.Piazza del PopoloGeschichte

Die Geschichte der Marken ist vor allem aus dem Mittelalter festgehalten. Ascoli Piceno trägt deutliche Spuren in den schönen Architekturen.
Als antike Hauptstadt der Picener wurde sie mit der gesamten Region von den Römern 286 v. Chr. erobert und für lange Zeit von den Barbaren, Franken, Friedrich II. und Franceso I. Sforza beherrscht, der bis 1482 eine bittere Diktatur führte. Die Legende behauptet, dass Alarich I., Anführer der Westgoten, von der Schönheit der Marken fasziniert und ihrer strategisch wichtigen Position beeindruckt war, was ihm von der üblichen Zerstörung der Stadt abhielt. Gemeinsam mit Fermo war Ascoli Piceno bis 1860 Hauptstadt der Marken.

Sehenswertes

Das Altstadtzentrum von Ascoli Piceno ist dicht von Profan- und Sakralarchitektur aus dem Mittelalter bebaut. Die Piazza del Popolo ist wunderschön und hier befinden sich einige der wichtigsten Gebäude, wie der Palazzo dei Capitani del Popolo aus dem 13. Jahrhundert, das Jugendstilkaffeehaus Cafè Meletti, die gotische Hallenkirche San Francesco (13. – 16. Jahrhundert) und die Loggia dei Mercanti (Markthalle).
Eine Sehenswürdigkeit ist auch die Piazza Arringo, der älteste Platz von Ascoli, wo sich das Baptisterium des Hl. Johannes, die Kathedrale von Sant´Emidio di Ascoli, der dem Stadtpatron geweihte Dom, der Bischofspalazzo und der Palazzo dell´Arengo, der Sitz der städtischen Pinakothek, befinden. Charakterischtisch ist die Kirche der Heiligen Vincenzo und Anastasio (11. – 14. Jahrhundert) mit der in Paneelen geteilten Fassade und die Kirche von  Sant´Emidio alle Grotte (13. Jahrhundert).

Unternehmenswertes

Ascoli Piceno ist eine erlebniswerte Stadt. Im mittelalterlichen Altstadtzentrum, befinden sich  die schönsten Renaissanceplätze der Marken und die Straßen führen noch heute über die antiken römischen Straßen.
Ein Aperitif unter den Arkaden der Cafès und den Konditoreien ist unverzichtbar. Die mit Fleisch gefüllten Oliven “nach Ascolaner Art” der heimischen Küche sind eine besondere Spezialität.
Wer am ersten Augustwochenende nach Ascoli Piceno kommt, kann das berühmte Reitturnier, die sogenannte “Giostra della Quintana” sehen: eine Modenschau mit Kostümen aus dem 15. Jahrhundert der verschiedenen Stadtteile, der dann das eigentliche Turnier folgt.

Interessantes

Die Stadt Ascoli Piceno wurde für ihre Partisanenaktivitäten mit der Goldmedaillie gekrönt, da sie eine Hauptrolle in der Resistenz der gleichnamigen Provinz im September 1943 spielte.
Nicht zu versäumen ist eine Besichtigung von San Benedetto del Tronto, der “Meeresmündung” von Ascoli, eine antike Stadt, die sich dem Fischfang und dem Handel widmete. Die Marchigianer lieben es, hier ihren Urlaub zu verbringen.

Nützliche Infos

Ankunftsmöglichkeiten

Neben dem Auto kann man Ascoli Piceno auch it dem Zug oder den guten Autobusverbindungen der Linie Rom – San Benedetto del Tronto erreichen.

Mit dem Zug
Die Haupthaltestelle der Züge befindet sich in S. Benedetto del Tronto (Linie Bologna – Lecce)
Die Verbindung zwischen S. Benedetto del Tronto und Ascoli Piceno ist mit dem Zug oder mit dem Autobus der START S.p.A. möglich.

Mit dem Flugzeug
Mit dem Flugzeug kann man nach Pescara, Ancona und Rom fliegen. Die Autobuslinie START S.p.A. . (tel. +3906-4460567, +390736-259091), hat täglich 3 Verbindungen mit Ascoli Piceno und zurück.