Sie sind in Home / Reisetipps / Kunst und Geschichte

Kunst und Geschichte

Piedad del VaticanoItalien, Land der Kunst und der Geschichte 

Italien stand und steht im Mittelpunkt der Geschichte, der Kultur und der Kunst, und das seit der frühesten Antike. Die Zeugnisse der Vergangenheit und der aufeinander folgenden Kulturen befinden sich in Museen, Sammlungen und an archäologischen Stätten oder sind Bestandteil des Panoramas unserer modernen Kultur. 
Kunstschätze sind in jeder Ecke des Landes zu finden und bieten unzählige und wunderschöne Überraschungen. Unser Kunst- und Kulturerbe ist eines der umfangreichsten der Welt. Italien hat weltweit die meisten zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Kunstwerke und Stätten.
Rom, Florenz, Assisi, Venedig, Siena, Pisa und Neapel sind nur die berühmtesten Kunststädte des Landes, aber das Land ist voller historischer Städten von unvergleichlicher Schönheit. Die Zahlen bestätigen dies: 95.000 monumentale Kirchen, 40.000 Festungen und Burgen, 30.000 historische Residenzen mit 4.000 Gärten, 36.000 Archive und Bibliotheken, 20.000 historische Altstädte, 5.600 Museen und Ausgrabungsstätten, 1.500 Klöster.

Man kann auf den Spuren von Privatresidenzen antiker Adelsfamilien reisen, Museen von Weltruf besuchen wie z.B. die Uffizien in Florenz, die Kapitolinischen Museen in Rom oder die Pinakothek von Brera in Mailand, außergewöhnliche Ausgrabungen wie Pompeji oder Herculaneum besichtigen, wo man den Hauch der bewegenden und grandiosen Vergangenheit spürt. Und nicht nur das: Das Land bietet eine Vielzahl von kulturellen, künstlerischen und musikalischen Veranstaltungen.
Italien ist eine kompakte Mischung aus Kunstwerken, die auf natürliche Art und Weise mit der Landschaft und der Kultur, der Kunst und der Geschichte und dem Städtebau zusammenleben: Eine aufregende Reise von den alten Römern und Griechen bis in unsere Tage, die ebenso reich an Kunst- und Kulturangeboten sind.