Sie sind in Home / Reisetipps / Kultur und Veranstaltungen / Die Uffizien

Die Uffizien

Die Galerie der Uffizien, im historischen Zentrum von Florenz  sind ein wahres Meisterwerk. Eine bezaubernde Stätte, in der einige der schönsten Kunstwerken aus dem 14. Jh. und der Renaissance aufbewahrt sind. Dank seiner wertvollen und beeindruckenden Gemälden und Statuen sind die Uffizien eines der bekanntesten und meist besuchten Museen der Welt.Die Uffizien
Die Geschichte

Eine einmalige Architektur aus dem 16. Jh. und ein Zeugnis für die Größe und die Einzigartigkeit dieser fruchtbaren Epoche.
Errichtet im Auftrag des Großherzogs Francesco I. und nach einem Projekt des großen Architekten Giorgio Vasari, ist die Galerie ein majestätischer Abschluss des ebenfalls majestätischen Hauses der Uffizien (Ein Name zu Ehren der ursprünglichen Funktion der Struktur: die Administrations-Büros der Familie Medici).
Diese Loggia, bereichert im Laufe der Jahre  durch zahlreiche Meisterwerke, zeugt von der Liebe eines großen Teils der Adelsfamilie für die Kunst, und von ihrer Leidenschaft für die Sammlung von Gemälden, Skulpturen und Kunstgegenständen.
Diese Tradition trugen nach Ihnen die Lorena Familie und der Italienische Staat weiter und schafften es im Laufe der Jahrhunderte dieses grandiose Werk zu erweitern und aufzuwerten.

Ein Besuch und die Kunstwerke
Ein Besuch in die weiten Säle der Galerie ist eine unglaubliche Bereicherung: Klassische Skulpturen, Wandteppiche, Einrichtungen und vor Allem Meisterwerke der Malerei (von der Kunst des 14. Jh. zu der der Renaissance und des 18. Jh.).
Hier ist es also möglich Werke wie die Anbetung der Heiligen drei Könige von Botticelli und die von Leonardo, die Schlacht von San Romano von Paolo Uccello, die Madonna Rucellai von Duccio di Buoninsegna, die Thronende Madonna von Cimabue, die Madonna d'Ognissanti von Giotto, die Portraits der Herzöge von Urbino von Piero della Francesca, das Portinari-Tryptichon von Hugo van de Goes, den Frühling und die Venus von Botticelli, das Tondo Doni von Michelagelo, die Madonna del Cardellino von Rafael, die Venus von Urbino von Tizian und den Bacchus von Caravaggio zu sehen. 
Meisterwerke, die nicht nur die italienische Kunst ehren.

Der Vasarikorridor
Im 1565 ließ Vasari einen Gang errichten (der sogenannte Vasarikorridor), der die Büros der Medici in der heutigen Galerie,  mit dem Palazzo Pitti, damalige Residenz der Familie, verbindet. Der Gang geht sogar über dem Ponte Vecchio und ist mit Werken von Guido Reni, der Carracci und Artemista Gentileschi  prunkvoll dekoriert worden.
Die Präsenz weiterer Werke berühmter Künstler aus Deutschland und den Niederlanden wie zum Beispiel Albrecht Dürer, Rembrandt, Rubens, Van Dyck und Velásquez sowie die berühmte Sammlung von Selbstportraits der Künstler werten diese schon bezaubernde Räume noch mehr auf. 
Diese Struktur, von innovativer Architektur erscheint in Florenz wie ein schwebender Verbindungsraum; Eng und mit einer Länge von 1 km, beeindruckt seine Aussicht auf den Arno und die Kirche Santa Felicità.
Giorgio Vasari, ausgewählter Künstler der Medici und Schlüsselfigur für alle künstlerische Initiativen der florentinischen Familie, hat mit der Galleria degli Uffizi einen unausgesprochenen Schatz hinterlassen, den man bei einem Besuch in der Toskana unbedingt besichtigen sollte. 

Nützliche Infos

Nützliche Links
Tourismuswebsite Florenz 
Museumspol Florenz 

Es gibt weiter auch die Firenzecard, die man für den Eintritt an Hauptmuseen und historischen Villen, Kirchen und Gärten nutzen kann.

Öffnungszeiten
Di. bis So.: 8.15 bis18.50 Uhr
Geschlossen: Montags, 1. Januar, 1. Mai, Weihnachten.
Letzter Eintritt um 18.05

Tickets
Erwachsene: 6,50 € - Ermäßigt: 3,25 €

Für weitere Infos über Rabatte und Ermäßigungen sowie für kostenlose Eintrittskarten klicken Sie hier

Für den Online-Kauf von Eintrittskarten b-ticket.com