Sie sind in Home / Reisetipps / Kultur und Veranstaltungen / Die Galleria Borghese

Die Galleria Borghese

Die Galleria Borghese in Rom ist wahrscheinlich eines der beeindruckendsten Museen Italiens. Eine antike Villa aus dem 17. Jh. und eindrucksvolle Stuckarbeiten sind die Kulisse einer einzigartigen Ausstellung, weltweit bekannter Meisterwerke. Neben antiken Mosaiken von meisterhafter Anfertigung, präsentiert diese, von Kardinal Scipione Borghese gewollte Kunstgalerie Gemälde von Tizian und Caravaggio und Skulpturen von Canova und Bernini, Werke einer atemberaubenden Schönheiten.
Tizian - Hillmlische und irdische LiebeSchon zu Beginn des Projekts war diese Villa als Kunststätte gedacht: Ein Museum für die Ausstellung und die Gegenüberstellung antiker Kunst und moderner Kunst. Dank des ebenfalls beeindruckenden Gartens sollte sie aber auch ein Naturerlebnis sein, bei dem die Besucher seltene Pflanzen und Tiere sowie Fossilien bestaunen konnten. Weiter sollte die Galleria Borghese eine Lehrstätte sein, mit einer Bibliothek für die Vertiefung moderner Technologien (anhand automatisierter Geräte, Spiegeln, Lupen und Uhren). Das vom Kardinal gewollte Universal Theater bestand aus Kunst und Natur, einem Vogelhaus, einer Serikultur und einem zoologischen Garten. 

Die Geschichte
Die Villa und der umliegende Park wurden im 17. Jh. unmittelbar außerhalb der Aurelianischen Mauer errichtet. Das Gebiet war zu der Zeit eine Weinrebe und deie mit dem Projekt beauftragten Architekten waren Flaminio Ponzio und dann Vasanzio. Die Bauarbeiten dauerten nur ein Jahr, während die Dekoration und Ausstattung der Räume sich von 1612 bis 1620 hinauszog. Die eindrucksvolle Ausrichtung der Innenräume sowie der dorische Stil im Äußeren der Villa sind ein Werk Ponzios, vertrauter Architekt von Papst Paul V. (Camillo Borghese und Onkel Scipiones),  der damit, die Galleria Borghese von alle anderen Vorstadt-Bauten unterscheiden wollte.
Dank seines Reichtums und der Macht seiner Familie schaffte es Scipione im Laufe der Jahre eine der größten und wichtigsten Privatsammlungen aller Zeiten zusammen zu stellen – Darunter die größte Caravaggio Sammlung weltweit -, die jedoch später einige Stücke verlor. Sein Verwandter Camillo Borghese, Ehemann von Paolina Bonaparte, schenkte später dem Bruder seiner Gemalin, Napoleon Bonaparte, einige Statuen, Büsten und Säulen, die heute im Besitz des Borghese Fonds im Louvre sind.

Was Sie sehen sollten
Die Marmor-Abbildung der Paolina Bonaparte Borghese ist eines der Meisterwerke des Neoklassizismus und wurde von Antonio Canova zwischen dem 1505 und 1508 gefertigt. Die hier als siegende Venus dargestellte Prinzessin ist das bekannteste Werk der aktuellen Borghese Sammlung, zusammen mit Apollo und Daphne und dem Raub Proserpinas von Gian Lorenzo Bernini
Neben den Marmorskulpturen kann man in den Sälen der Galerie zahlreiche Gemälde von Raffael, Titian, Antonello da MessinaCranach und Caravaggio bewundern. Darunter auch den berühmten David mit dem Kopf Goliaths, der als ein Selbstportrait des kontroversen Malers gilt. Hier finden Sie aber auch weitere bekannte Werke wie Knabe mit Früchtekorb, ebenfalls von Caravaggio, Die Grablegung Rubens, an der der Einfluss des klassischen Models auf den jungen flämischen Künstler sichtbar ist, sowie Himmlische und irdische Liebe von Tizian und Danae von Correggio: Alles Meisterwerke für die es sich lohnt einen Besuch in die Galleria Borghese einzuplanen.

Wissenswertes
Im Jahr 1608 veranlasste Scipione die unberechtigte Abtragung der Kreuzabnahme Raffaels aus der Baglioni Kapelle in der Kirche S. Francesco von Perugia.  Dieser „Raub“ blieb jedoch nicht lange illegal, denn nach der Ankunft und Positionierung des Werkes in der Galerie, wurde das Gemälde per päpstlichem Motu proprio Scipione Borghese zugeteilt.
Kurz vor seinem Tod, im Jahr 1633, unterschrieb Scipione einen Erbvertrag, der eine Bestandsveränderung seiner Kunstsammlung untersagte. Seine Nachfahren hielten sich jedoch nicht daran.

Nützliche Infos

Museum und Galleria Borghese
Piazzale del Museo Borghese 5, Roma
Infos und Ticket-Reservierungen Tel. +39 06 32810
Es ist notwendig im Voraus zu reservieren

Öffnungszeiten
Di. bis So.: 8.30 -19.30 Uhr (Eintritt alle 2 Stunden)
Geschlossen: Montags; 25/12 -01/01
Der Ticketschalter schließt um 18.30 Uhr

Tickets
Die Galleria und das Museum Borghese sind Teil des Roma Pass und der Villa Borghese Card
Erwachsene 11,00 € 
Ermäßigt  5,50 €

Weitere Links
Kurze Geschichte Roms
Ein Spaziergang in Rom

Das Antike kaiserliche Rom
Das Kolosseum

Das Forum Romanum
Die kaiserlichen Foren

Die Museen Roms
Die Engelsburg

Die Kapitolinischen Museen

Das christliche Rom
Die Vatikanstadt

Der Petersdom

Die Katakomben Roms

Virtuelle Touren
Vitual tour - Rom