Sie sind in Home / Reisetipps / Glaube und Spiritualität / Italien und die Wunder der Eucharistie / Eucharistische Wunder in Zentral- und Norditalien

Eucharistische Wunder in Zentral- und Norditalien

Wir beginnen unsere Reise zu den wichtigsten Wunder der Eucharistie in Zental und Nord Italien in den Marken. In Macerata treffen wir auf die Geschichte eines Priesters, der am 25. April 1356, während der heiligen Messe in der Kirche Santa Caterina an der wirklichen Präsenz des heiligen Körpers Christi in der Eucharistie zweifelte. Dies führte der Legende nach dazu, dass der Priester mit großem Staunen sah, wie ein Blutstrahl aus der Hostie entsprang, der den Leinen und den Kelch auf dem Alat befleckte. Die Reliquie des „Corporale“ ist heute in der Kathedrale Santa Maria Assunta e San Giuliano aufbewahrt und wird am Tag des Corpus Domini für die Prozession ausgeführt. 

1330 in CasciaUmbrien, hatte ein Priester auf dem Weg zu einem Kranken, die Hostie zwischen den Seiten eines Buches gelegt, doch am Ziel angekommen sah er wie diese sich in Blut verwandelt hatte. Dadurch war das Buch befleckt, das heute in der Basilika der Hl. Rita gesehen werden kann.

In der Toskana, und genauer in Florenz finden wir außerdem in der Kirche des Sant'Ambrogio die Reliquien zwei weiterer Wunder: Beim ersten handelt es sich um einige geweihte Weintropfen die sich in geronnenes, und zu Fleisch gewordenem Blut verwandelten während das zweite Wunder einige Hostien sind, die einen gewaltigen Brand überstanden haben und nun hier bewundert werden können.

In Siena, im Inneren der Basilika des San Francesco sind seit über 250 Jahre über 230 Hostien bestens aufbewahrt, die einst entwendet und später, im Jahre 1730 wieder gefunden wurden.

In Emilia-Romagna finden wir dann die Beweise von drei weiteren Wunder der Eucharistie:
1171, in der Basilika der Santa Maria in Vado von Ferrara, ein Blutstrahl, das von der Hostie kam, befleckte das kleine Gewölbe über dem Altar. Dieses ist heute im Inneren der monumentalen Basilika von Ferrara sichtbar.

In Bagno di Romagna, in der Basilika der Santa Maria Assunta, ist das mit Blut befleckte heilige Leinentuch aus dem Jahr 1412 sichtbar. Nach einer Konsekration wurde der Wein, das aus dem Kelch das heilige Korporale befleckte,zu Blut und kann heute in der Kapelle des Sacro Cuore in der Basilika der Santa Maria Assunta gesehen werden.

1294 in Gruaro, in Friaul Julisch-Venetien, bemerkte eine Frau, die die Altardecke der Kirche San Giusto wusch, dass von einer Hostie, die zwischen den Falten der Decke geblieben war, Blut hinaustrat. Diese Reliquie ist heute in der Kirche des Santissimo Corpo di Cristo in Valvasone aufbewahrt.

Im Piemont finden wir die Reliquien von zwei Wunder, die von Turin und Asti.

In der Basilika des Corpus Domini von Turin wird die Reliquie eines Wunders aus dem Jahr 1453 verwahrt. Es handelt sich um eine geweihte Hostie, die die Garde des Grafen Ludwig von Savoyen in Exilles entwendete. Diese wurden daraufhin auf ein Esel beladen, der dann auf dem Zentralplatz von Turin stolperte und fiel. Die Monstranz fiel aus dem Sack  und stieg in dem Himmel wo sie die Hostie befreite, die wie eine zweite Sonne glänzte. Dort wo sich dieses Wunder ereinigte, entstand wenig später die Basilika des Corpus Domini. 

In Asti sind schließlich zwei weitere eucharistische Wunder dokumentiert, bei denen Blut aus den geweihten Hostien beobachtet wurde, jeweils im Jahr 1535 und 1718.

Im Münster des San Secondo verweist auf die eucharistische Wunder schließlich die Schrift: „Hic ubi Christus ex sacro pane effuso sanguine exteram vi traxit fidem astensem roboravit“ (Hier zog Christus, durch das heilige Brot mit Blut vergossen, Fremde zum Glauben und bestätigte den der Asti-Bewohner).

Nützliche Infos

Bathedrale Santa Maria Assunta e San Giuliano – Macerata (Marken)
Adresse: Piazza Strambi  

Basilika Santa Rita – Cascia (Perugia, Umbrien)
Adresse:  Viale Santa Rita, 13

Pfarrei Sant' Ambrogio - Firenze (Toskana)
Adresse : Via Carducci, 1

Basilika San Francesco - Siena (Toskana)
Adresse : Piazza San Francesco

Kirche Santa Maria in Vado - Ferrara (Emilia-Romagna)
Adresse : Via Borgovado, 3

Basilika Santa Maria Assunta - Bagno di Romagna (Forlì-Cesena - Emilia-Romagna)
Adresse : Piazza Ricasoli, 13

Kirche Santissimo Corpo di Cristo - Valvasone (Pordenone, Friaul-Julisch Venetien)
Adresse : Piazza Libertà, 8

Kirche Corpus Domini - Torino (Piemont)
Adresse : Via Palazzo della Città 20 (Eingang über Piazza Corpus Domini)

Münster San Secondo - Asti (Piemont)
Adresse : Piazza San Secondo