Sie sind in Home / Reisetipps / Glaube und Spiritualität / Italien und die Wunder der Eucharistie

Italien und die Wunder der Eucharistie

Das Abendmahl - Leonardo da Vinci - Santa Maria delle Grazie - MailandViele sind die Gläubige, die nach Italien kommen um die Wunder des Christlichen Glaubens kennezulernen. Italien ist die Wiege des Katholizismus und hat eine lange Tradition an außerordentlichen Ereignissen, die oft unerklärlich für die Wissenschaft sind, jedoch von den kirchlichen Behörden anerkannt werden. Diese Ereignisse sind häufig mit den Sakramenten und der Hagiographie der katholischen Religion verbunden. 

Das Belpaese zählt zahlreiche, von der Römisch-Katholischen Kirche anerkannte, Wunder, die Gegenstand der Verehrung sowie Ziel zahlreicher Pilger sind. Viele von ihnen sind mit dem Sakrament der Eucharistie verbunden. Im Christentum ist die Eucharistie, das was von Jesus während des letzten Abendmahls eingeführt wurde, am Vorabend seines Leidens und Sterbens.


Die Eucharistie
Die Eucharistie vergegenwärtigt also das Opfer Christi für die Menschheit und durch das Gebet der Eucharistie und des Heiligen Geistes kann man die "Transsubstantiation" erleben, die als die  Verwandlung von Brot und Wein in den Leib und das Blut Christi verstanden wi

Die Eucharistie selbst ist kein wirkliches Wunder, denn das Brot und der Wein bleiben unverändert, in der Geschichte wurde jedoch von zahlreichen Eucharistischen Wunder berichtet, im Rhamen dessen Brot und Wein sich tatsächlich in Fleisch und Blut verwandelten.

Diese wundersamen Vorfälle ereinigten sich meistens wenn Priestern, während ihrer Messe nicht von der tatsächlichen Anwesenheit des Leibes des Herren in der geweihten Hostie überzeugt waren, wie im Fall des eucharistischen Wunders von Lanciano, oder nach dem Kirchenraub der Hostie, wie im Falle des eucharistischen Wunders von Trani. Weitere eucharistische Wunder betreffen die unerklärliche Bewahrung geweihter Hostien, die sowohl die Zeit als beispielsweise Brände überlebt haben (Eucharistisches Wunder von Florenz).

Etymologie des Begriffes Eucharistie 
Der Begriff Eucharistie, stammt aus dem griechischen  εὐχαρίστω, der „Dank sagen“ bedeutet. Dieser Ausdruck kann also als eine Danksagung an Christi verstanden werden, für die Opfer, die Er für die Menschheit gebracht hat.
Im Christentum ist die Eucharistie ein Altarsakrament, das das letzte Abendmahl Jesu darstellt, am Vorabend seines Leidens und Sterbens. 

Entdecken Sie einige der Wunder mit unserer Reise zu den Eucharistischen Wundern in Zentral- und Nord-Italien
Entdecken Sie einige der Wunder mit unserer Reise zu den Eucharistischen Wundern in Zentral- und Süd-Italien