Sie sind in Home / Reisetipps / Essen und Trinken / Umbrien

Umbrien

Linsen aus Castelluccio di Norcia

Ein kleines Land mit großem Geschmack, Umbrien stellt jeden Gaumen zufrieden: Für Fleischliebhaber gibt es vor allem Schweinefleisch, das die Bewohner von Norcia zu Köstlichkeiten wie Salami, Schinken und weitere Wurstwaren zu verarbeiten verstehen und mit ungesalzenem Brot servieren.

Auch die Käsesorten haben einen starken Geschmack, etwa der reife Schafskäse oder der frische oder reife Ziegenkäse. 
Als Zutat oder als eigenes Gericht erfreuen sich Linsen aus Castelluccio di Norcia großer Beliebtheit. Sie sind mit der EU-Herkunftsbezeichnung ICP versehen. 
Die reiche Auswahl an Gerichten geht mit der unverfälschten Qualität der Produkte dieser Region einher, unter denen der Trüffel ein Protagonist ist. Weit verbreitet ist der schwarze Trüffel, den man in Norcia und Spoleto als Gewürz für Nudeln und Wildbret verwendet. Man findet jedoch auch die sehr geschätzten weißen Trüffel aus dem Tibertal, Orvieto und Gubbio. 
Und alles wird mit goldgelbem fruchtigem Olivenöl angemacht, das hier produziert wird und jedes Gericht bereichert, ohne den Geschmack zu verändern. Es erreicht ein so hohes Qualitätsniveau, dass es mit der Herkunftsbezeichnung DOP versehen ist.

Die bekannteste Süßspeise ist das typische Panpepato (eine Art Lebkuchen), der wie alle umbrischen Süßspeisen nach alten Familienrezepten gebacken wird. 
Der Boden Umbriens ist auch für den Weinanbau bestens geeignet. Das milde Klima lässt ausgezeichnete DOC-Weiß- und Rotweine gedeihen. Hier sei nur an den Grechetto aus Assisi und den Sagrantino aus Montefalco erinnert.