Sie sind in Home / Reisetipps / Essen und Trinken / Die Straßen des Mozzarella di Bufala Campana DOP

Die Straßen des Mozzarella di Bufala Campana DOP

Der Büffelmozzarella aus Kampanien DOP ist eines der Exzellenz-Produkte der italienischen Gastronomie und das wichtigste Produkt von Zentral- und Süd-Italien mit dem Siegel geschützter Herkunftsbezeichnung DOP.

Weltweit bekannt und exportiert ist er in Frankreich, Deutschland, den USA, Großbritannien, der Schweiz und Japan besonders beliebt.

In Anbetracht seiner Bedeutung als ein typisches und traditionelles Produkt, ist die Produktion des Mozzarella di Bufala Campana strengen Regeln gebunden, die bestimmten Richtlinien folgen. Diese wurden von einem Konsortium festgelegt, das 1981 gegründet wurde, und die einzige Organisation ist, die vom Ministerium für Land- und Forstwirtschaft und Ernährung für die Aufwertung und die Förderung des Büffelmozzarellas DOP aus Kampanien anerkannt ist., costituito nel 1981, unico organismo riconosciuto dal per la tutela, vigilanza, valorizzazione e promozione della DOP Mozzarella di Bufala Campana.Büffelmozzarella aus Kampanien DOP: Herstellungsgebiete

Aus diesem Grund ist die Herstellung dieses Produkts stark kontrolliert, angefangen von der Züchtung der Büffel, bis zu dessen Verkauf an den Verbraucher. In der Tat, können nur die Molkereien, die den aufwändigen Zertifizierungsprozess bestehen, das Etikett DOP erhalten.Diese bleiben dann durch spezielle Analysen weiter unter ständiger Überwachung, um die Einhaltung des hohen Standards der vermarkteten Produkte zu garantieren. 

Der Büffelmozzarella ist schon immer ein Produkt aus Zentral- und Süd-Italien gewesen. Das genauere Herstellungsgebiet verbreitet sich vom Süden Latiums bis zum Norden Kampaniens sowie zu manchen Gebieten von Apulien und Molise: 58% der Produktion kommt aus den Provinzen von Caserta und Neapel, 34 % aus Salerno, 7% aus dem Latium und das 1,1 % aus Foggia und Venafro, in der Provinz von Iserna.

Der Begriff Mozzarella leitet sich vom Verb „mozzare“ (deutsch: Abschneiden) ab, das den Vorgang des, durch den Zeigefinger und Daumen, manuellen Abtrennens der Käsemasse beschriebt. Erste historische Dokumentationen des Begriffs Mozzarella finden wir aus dem 12. Jh.. Diese bezeugen, dass die Mönche des Klosters San Lorenzo di Capua den Pilgern ein Käse anboten, den sie mozza oder provatura (wenn geräuchert) nannten, zusammen mit einem Stück Brot.
Schon im 12. Jh. wurden Büffel an den Ufer-Ebenen der Flüsse Volturno und der Sele gehalten und zahlreiche Zeugnisse aus dem 14. Jh., bestätigen den Handel mit Produkten aus Büffelmilch zu den reichen Märkten Neapels und Salernos. 

Der Begriff „Mozzarella“ erscheint jedoch erst 1570, in einem bekannten Text von Bartomoleo Scappi, Koch des päpstlichen Hofs.
Gegen Ende des 18.Jh. wurde der Mozzarella zu einem weit verbreiteten und beliebten Produkt. Zu dessen Förderung trug stark auch die große Büffelzüchtung bei, mit anliegender Molkerei für die Verarbeitung der Milch, die die Borbonen in der Reggia von Carditello errichteten, Anwesen der spanischen Königsfamilie in der Provinz von Caserta.

Mit der Vereinigung Italiens, wurde in Aversa die „Taverna“ gegründet, ein Großmarkt des Mozzarella und anderer Milchprodukte. Der Mozzarella wurde von der Produktionsmolkereien abgeholt, schon im voraus abgewogen und in Binsen- oder Myrtenblätter eingewickelt um sie zu den Verkaufsläden zu transportieren. 

An der Geschichte des Mozzarellas lässt sich erkennen wie Kampanien schon immer das Zentrums der Produktion dieses typischen italienischen DOP Produkts gewesen ist.. 

In vielen Städten in den Regionen Campanien, Latium (vor Allem in der niedrigen Ciociaria) und Apulien gibt es noch heute viele Molkereien, die für das Publikum geöffnet sind.
Hier kann man oft an der Produktion des Mozzarellas teilnehmen und den Prozess, der zur Kreation dieses ausgezeichneten Produkts führt, mitverfolgen sowie natürlich auch exquisiten Mozzarella erwerben.

Nützliche Infos

Nützliche Infos

Nützliche Links
Konsortium des Mozzarella di Bufala Campana DOP
e-mail: info@mozzarelladop.it

info@mozzarelladop.it

Nährwerte 
Seine Zusammensetzung ist besonders nahrhaft (288 kcal/100 g). 100 Gr. Mozzarella weisen außerdem 17 gr. Protein, 24 gr. Fett (hauptsächlich ungesättigte Fettsäure und kurzkettigen Fettsäure), etwa 50/60 mg Cholesterin sowie sehr wenig Laktose, mit 0,4 gr. Büffelmozzarella aus Kampanien DOP ist weniger kalorienreich als andere Käsesorten. 


Erkennungsmerkmale und Aufbewahrung

Auf dem Markt
Nur verpackte Produkte (in Beuteln, Schüsseln, Gläser usw.), die mit dem Wahrzeichen (mit unterstehenden Richtlinien) und dem Namen Mozzarella di Bufala Campana DOP gekennzeichnet sind.


Zu Tisch
Sicherstellung der weißen, pozellanähnlichen Farbe, glatten Oberfläche, elastischer Konsistenz, Austritt weißen Serums beim Schnitt sowie eines delikaten und jedoch vollmundigen Geschmacks.


Es wird empfohlen, den Mozzarella am Tag des Einkaufs zu konsumieren oder Kühl (10 ° bis 17 ° C) in der eigenen Salzlake aufzubewahren. 

Falls im Kühlschrank aufbewahrt, sollte er im Voraus herausgenommen werden um ihn bei Zimmertemperatur zu essen.

 

Rezepte
Die beste Weise um den Mozzarella am leckersten zu genießen, ist ihn entweder einfach zu servieren oder mit Salat oder Tomate (Caprese-Salat) sowie Parmaschinken (italienischer Vorspeiseteller) oder weißer Honigmelone zu kombinieren.

Vorzüglich auch im Nudelsalat, in Würfeln geschnitten, jedoch immer roh. Falls gekocht, ist er meist auf der Pizza zu finden.