Sie sind in Home / Reisetipps / Berge / Das Susatal und seine Ortschaften

Das Susatal und seine Ortschaften

Ein bezauberndes Tal, entlang dessen sich Wiesen von einem leuchtenden Grün und hohe aber gleichzeitig sanfte Berge abwechseln: das ist das Susatal im Piemont, unweit von Turin und Frankreich.
Zu diesen besteht eine schnelle Verbindung über eine moderne Autobahn, die die Entwicklung des bereits 1871 begonnen Verbindugsprojekt ist, bei dem der erste Alpentunnel geöffnet wurde. Dieser für die Züge vorgesehene Tunnel wurde Frejus genannt und war damals mit seinen 12.233 m eine Sensation. 
Die zahlreichen Alpin-Pässe sind jedoch das, was im Laufe der Jahrhunderte die kulturelle, wirtschaftliche und spirituelle Entwicklung des Gebiets besonders gefördert hat.Val di Susa - LuftansichtWas Sie sehen sollten
Als Durchgangsort für die Pilger, die von Westeuropa den Frankenweg entlang gingen, wurde das Tal im Laufe der Jahrhunderte von Händlern, Soldaten und Künstlern durchquert, die auf dem Weg zum Heiligen Land waren.
Zu den bekanntesten Ortschaften gehören Avigliana, BardonecchiaBussolenoCesanaSauze d'OulxSestriere und Susa. Letztere wird aufgrund ihrer strategischen Lage auch „Schlüssel Italiens“ genannt. 
Von Turin in Richtung Susa kommt  man nach Avigliana, wichtiges Zentrum des Tals, das während der römischen Kaiserzeit und des Mittelalters sich zum Durchgangsort nach Frankreich entwickelte. Unweit liegt auch der Naturpark der Avigliana Seen, am Fuße des Pirchiriano Berges. Hier liegt auch die antike Abtei Sacra di San Michele, die den berühmten Roman Ecos „Der Name der Rose“ inspiriert hat.
Zu den besterhaltenen Burgen des Susatals gehört das Schloss von Villar Dora, eine mittelalterliche Feudal-Residenz, auf einem kleinen, felsigen Hügel in der Mitte der Ortschaft.
Zu den imposantesten Festungen der Region gehört aber die Festung von Exilles, wo der Legende nach, für mehrere Jahre, der Mann mit der eisernen Maske versteckt war.

Was Sie machen sollten
Diese unendliche Alpentäler bieten den Touristen sowohl im Winter als auch im Sommer zahlreiche Urlaubsmöglichkeiten an.
Im Winter verfügt das Susatal hunderte km an Pisten, die Skitouristen nicht nur aus Italien sondern auch aus dem Ausland aufnehmen und ihnen die Möglichkeit bieten zahlreiche Wintersportarten wie Snowboarden, Langlaufen, Skibergsteigen und Heliskiing auszuüben.
Unberührte Landschaften sind im Sommer die Kulisse von Exkursionen, Bergwanderungen und Spaziergängen auf die Entdeckung des historischen Erbes des Tals.
Weitere bekannte Ortschaften sind die touristischen Zentren Sestriere, Bardonecchia und Sauze d'Oulx, die die Besucher mit exzellenten Aufnahmeanlagen begrüßen und ihnen einen reichen Terminkalender an Veranstaltungen und kulturellen Events anbieten.
Wie im gesamten Piemont,  so kann man auch hier, zwischen den Gipfeln der Alpen, Golf spielen. Beleibte Golfplätze findet man in Bardonecchia, Claviere und Sestriere, bekannt  für den am höchsten gelegenen Golfplatz Europas.
Zu den eindrucksvollsten Exkursionen gehört die zu den Seen von Avigliana: Lago Grande und Lago Piccolo, die optimal für entspannte Spaziergänge im Wald und auf den sanften Wiesen sind.
Bardonecchia ist die Ortschaft des Hohen Susatals, die sich am meisten  für die Alpin-Landschaft auszeichnet aber auch für die modernen Aufstiegsanlagen, Austragungsorte der Snowboard-Wettbewerbe während den Olympischen Winterspielen im Jahr 2006.
Zu den anstrengendsten Wanderrouten gehört hier die Grande Traversata delle Alpi (GTA), ein Weitwanderweg, der in rund 1000 km und 55 Tagesetappen den gesamten piemontesischen Westalpenbogen durchzieht.

Was Sie nicht verpassen sollten
Fahrradfans können sich hier im Sommer in den zahlreichen Bike Parks der Berggemeinde Alta Val di Susa, Bardonecchia, Sauze d'Oulx, San Sicario austoben und jegliche Disziplinen des Fahrradsports ausüben, vom Mountainbiken über dem Downhill und dem Free Ride bis hin zum Cross Country.

Nützliche Infos

Nützliche Infos

Nützliche Links


Anreise

Per Auto

Autobahn A-32 Turin von Bardonecchia zum Frejus

SS24 des Monginevro und SS25 des Moncenisio verbinden Turin mit Frankreich über das Susatal

Per Zug

Zuglinie: ab Turin mit der Verbindungslinie Turin-Bussoleno-Bardonecchia (www.ferroviedellostato.it)

Per Bus
Buslinie GTT. Infos unter www.comune.torino.it/trasporti/
Buslinie SAPAV. Infos unter www.sapav.it oder Tel. +39 800.801.901

Per Flugzeug

Verbindung über Shuttlebusse vom Flughafen Caselle Torinese und Mailand Malpensa zum Bahnhof Porta Nuova (Turin). Weiter mit Bahn oder Bus.