Sie sind in Home / Reisetipps / Berge / Cortina und Umgebung

Cortina und Umgebung

Cortina d'Ampezzo, in Venetien, situiert in einem weiten Tal in den Dolomiten Venetiens  und umringt von hohen Gipfeln, ist eine der bekanntesten Bergortschaften der Welt.
1956 fanden hier die olympischen Winterspiele statt während es heute noch als das ultimative Skigebiet der Alpen gilt; Cortina D'Ampezzo ist das Symbol der italienischen und internationalen Mondanität und Ziel für Jeden, der die Berglandschaft, den Wintersport und den Spaß liebt.Cinque Torri - Cortina d'AmpezzoDas weite, grüne Tal in dem die „Königin de Dolomiten“ liegt, ist von den rosafarbenen Steingipfel gekennzeichnet, die sie umgeben: Antelao, Sorapiss, Croda da Lago, Sextener Rotwand, Tofane und Monte Cristallo. Diese ungewöhnlich schöne Gebirgsgruppen, zusammen mit dem Pomagagnon, verleihen Cortina ein zauberhafte Kulisse. 

Mit ihren 140 km langen Skipisten, Teil des Skigebiets Dolomiti Superski, gilt Cortina al eines der beliebtesten Ziele für Wintersportler.
 Ihre Haupt-Skigebiete sind: Faloria, Monte Cristallo, Pocol-Tofana und Cinque Torri.  

Unter den beeindruckendsten Skianlagen in der Gebirgsgruppe um Cortina finden wir einige Themenrouten, wie die Skitour Olympia, die entlang der Strecken der Olympischen Spiele im Jahr 1956 verläuft, und die Tour der Grande Guerra, die an Galerien und Posten vorbei geht, die im ersten Weltkrieg errichtet wurden.
Um den Zauber ihrer verschneiten Berge zu erleben werden außerdem Exkursionen mit Skischuhen oder Langlaufskiern empfohlen.

Auch im Sommer bietet jedoch Cortina zahlreiche Möglichkeiten für den Relax, den Sport und der Unterhaltung: entlang der 300 km langen Wege gibt es zahlreiche Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Trainierte und körperlich fitte Besucher könne entlang der Klettersteige die schönsten Gipfel erreichen und das beeindruckende Panorama genießen.
In der Sommersaison kann man außerdem Golf spielen, reiten, Fahrrad fahren und wandern. Für die mutigeren gibt es weiter die Möglichkeit sich mit Rafting, Kayak- und Kanufahren sowie mit dem  Schienen-Bob zu amüsieren. Letztere sind Bobs, die ein Atemberaubendes Erlebnis entlang einer Olympischen Piste bieten.

Nach Cortina geht man jedoch nicht nur wegen des Sports, denn hier findet man auch ca. 250 Geschäfte mit den besten Marken der italienischen Mode und das beste des Made in Italy sowie Produkte des lokalen Handwerks, der lokalen Kunst, Schmuck und Antiquariat. Corso Italia, das Hertz Cortinas, ist eine der bekanntesten Straßen Italiens für das Shopping und deren Schaufenster locken immer zahlreiche Touristen, die anschließend ein Getränk in den Cafès und Bars des Zentrums genießen.

In diesem Gebiet hat die Geschichte des italienischen Novecento starke Spuren hinterlassen: unter den Cinque Torri sollte man das Freilichtmuseum über den Ersten Weltkrieg nicht verpassen. Weiter  wird empfohlen den Naturpark der Dolomiten D'Ampezzo zu besuchen und seine unberührte Natur genießen, sowohl durch die acht Klettersteige als auch durch die sechs Pfade, die diesen durchqueren. Dazwischen wird der Besucher herzlich in den elf Berghütten empfangen, die im und um den Park verteilt sind.

Die Küche vom Ampezzo-Gebiet ist stark von der tirolischen Tradition beeinflusst. In den Tat, viele der typischen Gerichte tragen heute noch deutsche Namen. Sehr bekannt sind die Canerdeli (eine Knödel-Variante) und die Casunziei, dreieckige Ravioli gefüllt mit Rote Bete oder Kartoffel und serviert mit geschmolzener Butter und Mohn.

Nützliche Infos

 

 

Die Ortschaft befindet sich auf 1224 m Höhe. Manche der umstehenden Gipfeln erreichen eine Höhe von über 3000 m: Tofana 3243 m, Cristallo 3218 m, Sorapiss 3205 m. Cortina befindet sich in der Provinz Belluno und ist 72 km von der Provinzhauptstadt. Außerdem liegt sie zwischen den  Regionen Venetien und Trentino Südtirol, dessen Grenze vom Pass Cimabanche (1530 m).

Cortina liegt:
162 km von Venedig
432 km von Mailand
692 km von Rom
156 km von Innsbruck
44 km von der Grenze zu Österreich
72 km von der Ausfahrt A27-Belluno
87 km von der Ausfahrt A22-Bressanone

Anreise

Per Zug
Zugverbindung Venedig S. Lucia - Calalzo di Cadore (weiter mit Dolomitibus)
Zugverbindung Fortezza - Dobbiaco (weiter mit der Buslinie SAD)

Per Flugzeug
Die über das ganze Jahr vorhandene Buslinie Coretina Express verbindet Cortina d'Ampezzo mit dem Flughafen von Venedig.
Es ist notwendig im E' obbligatoria la prenotazione contestualmente all'acquisto del biglietto

Per Auto
Vom Süden: Autobahn A27 von Mestre nach Pian di Vedoja (Belluno) mit Verbindung zur Staatstraße 51 von Alemagna.
Von der Autobahn A22 des Brenners, im Norden, kommt man nach der Ausfahrt Bressanone zur Staatstraße in Richtung Dobbiaco.