Sie sind in Home / Info / Wiedereröffnung für touristen in Italien

Wiedereröffnung für touristen in Italien

Die italienische Tourismusbranche ist wieder bereit, italienische und ausländische Touristen in der Sommersaison willkommen zu heißen. Es ist in der Tat wieder möglich, sich im ganzen Land frei zu bewegen und alle normalen Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen: Museen und andere kulturellen Stätte aber auch Hotels, Bars und Restaurants sind wieder geöffnet; Flughäfen, Bahnhöfe und Verkehrsdienste funktionieren wieder; Campingplätze, Berghütten und Strandbäder haben sich entsprechend organisiert, um Urlauber sicher unterzubringen.

Ausgenommen hiervon sind nur vier italienische Regionen, die eine Registrierung bei der Einreise verlangen:

  • Sizilien: Reisende müssen sich auf der Website Sicilia si cura bzw. mittels der App „Sicilia SiCura“ (Play Store - Apple Store) registrieren. Für Infos bzw. Unterstützung steht folgende Hotline zur Verfügung: Tel. **39.800.458787

In ganz Italien ist es Pflicht, in öffentlichen Innenräumen eine Mundschutzmaske zu tragen. Im Freien ist dies nicht notwendig, außer wenn die soziale Distanzierung nicht eingehalten werden kann. Einzige Ausnahme ist die Lombardei, denn in dieser Region ist das Tragen der Mundschutzmaske (außer bei sportlichen Aktivitäten) auch im Freien vorgeschrieben.

Der freie Reiseverkehr innerhalb Italiens, ohne Erfordernis der Angabe des Reisegrundes sowie der Verpflichtung zur eigenverantwortlichen Quarantäne, ist Einreisenden aus folgenden Ländern gestattet:

  • Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Ausnahme: Seit dem 24. Juli sind Einreisende aus Rumänien und Bulgarien bzw. all jene, die sich in den letzten 2 Wochen dort aufgehalten haben oder durchgereist sind, zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtet)
  • Staaten, die Vertragsparteien des Schengen-Abkommens sind
  • Vereinigtes Königreich, Andorra, Fürstentum Monaco, Republik San Marino und Vatikanstadt
  • Personen mit Wohnsitz in den folgenden Ländern: Algerien, Australien, Kanada, Georgien, Japan, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Südkorea, Thailand, Tunesien (sofern die Einreise nicht aus einem Land erfolgt, aus dem die Einreise nach Italien temporär nicht gestattet ist)

Personen, die sich in den letzten 2 Wochen vor der Einreise nach Italien in einem anderen als den oben angeführten Ländern aufgehalten haben, sind zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtet.

Bis 31. Juli ist die Einreise nach Italien für Personen, die sich in den 14 vorangegangenen Tagen in folgenden Ländern aufgehalten haben oder durch diese gereist sind, nicht gestattet: Armenien, Bahrain, Bangladesch, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Chile, Kosovo, Kuwait, Nordmazedonien, Moldawien, Montenegro, Oman, Panama, Peru, Dominikanische Republik und Serbien.

Grundsätzlich besteht für alle Personen, die aus dem Ausland nach Italien einreisen, die Verpflichtung, im Fall einer Kontrolle den Polizeibehörden bzw. dem Personal des Verkehrsmittelbetreibers eine Eigenerklärung vorzulegen. Das Formular steht unter folgendem Link zum Download bereit: Link Formular Ausland (DE">Höflichkeitsübersetzung IT>DE)

Vorliegende Anordnungen werden im Abstand von 14 Tagen regelmäßig neu evaluiert.

Weiterführende Informationen und Ausnahmeregelungen in Bezug auf verschiedene Berufskategorien (Gesundheitspersonal, reisendes Personal, Geschäftsreisende, etc) finden Sie im FAQ – Bereich des italienischen Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten.

 

Nachstehend finden Sie detaillierte Angaben für jeden Bereich:

FAHRTEN MIT DEM AUTO


Personen in einem Haushalt lebend

Es gibt keine besonderen Maßnahmen für die Autofahrt, wenn alle Insassen aus einem Haushalt kommen.

Personen aus verschiedenen Haushalten

Für Personen aus verschiedenen Haushalten, die in einem Auto fahren, gilt:

- außer dem Fahrer darf niemand vorne sitzen, der Beifahrersitz muss frei bleiben

- auf den hinteren Sitzen dürfen je Reihe max. 2 Mitfahrer Platz nehmen, der Mittelsitz muss frei bleiben

- der Fahrer und die Mitfahrer müssen während ihres Aufenthalts im Auto eine Maske tragen

Beispiel: Ein normaler PKW mit 4 bis 5 Sitzen darf max 3 Personen befördern, nämlich den Fahrer vorne und dahinter 2 Mitfahrer, die an den äußeren Sitzen Platz nehmen.

Sofern der Wagen mehr als eine Rückbank hat, gelten für jede weitere dieselben Regeln.

Falls der Wagen zwischen Fahrerbereich und Mitfahrerbereich mit einer Trennung versehen ist (Plexiglas) muss keine Maske getragen werden, aber in diesem Fall, darf außer dem Fahrer vorne nur 1 Person auf der Rückbank mitfahren.

Beispiel: Ein PKW mit 4 bis 5 Sitzen und Trennung zwischen Fahrerbereich und hinteren Sitzen darf max. 2 Personen transportieren: den Fahrer und einen Mitfahrer auf der Rückbank.

BARS UND RESTAURANTS


Restaurants, Bars, Pubs, Konditoreien und Eisdielen können regulär betreten werden. Die Mundschutzmaske muss beim Eintreten aufgesetzt werden bzw. jedes Mal, wenn man sich vom Tisch erhebt.  Am Eingang kann die  Körpertemperatur gemessen und eine Desinfizierung der Hände verlangt werden; das Lokal könnte einen separaten Ein- und Ausgang haben.  Bitte warten Sie, bis Sie zum Tisch begleitet werden. Getränke und Mahlzeiten können an der Theke bestellt werden, wobei zu den anderen Personen ein Mindestabstand von 1 m einzuhalten ist. Für Restaurants wird eine Reservierung empfohlen.

STRÄNDE UND AUSGESTATTETE STRANDBÄDER


Beim Eintritt in die Strandbäder kann die Körpertemperatur gemessen werden. Bitte warten Sie, bis Sie zu Ihrem Sonnenschirm begleitet werden (eine Reservierung ist hier ebenfalls empfehlenswert). In den Strandbädern ist ein Mindestabstand von 1,5 m zu den anderen Personen einzuhalten. Auf freien Stränden muss ein Mindestabstand von 1 Meter eingehalten werden; das Ausüben von Sportaktivitäten in Gruppen, die eine Ansammlung von Menschen zur Folge haben könnten, ist nicht gestattet.

HOTELS UND BEHERBERGUNGSBETRIEBE


Beim Eintritt in Hotels, B&B, Herbergen  und Ferienwohnungen kann die Körpertemperatur gemessen werden und es kann verlangt werden, die Hände mit Gel zu desinfizieren. In den Gemeinschaftsbereichen und in den Aufzügen ist zu anderen Personen ein Mindestabstand von 1 Meter einzuhalten, außer es handelt sich um Mitglieder derselben Familie, Lebenspartner oder Mitbewohner desselben Zimmers). Die Mundschutzmaske muss in geschlossenen Gemeinschaftsbereichen aufgesetzt werden, im Freien ist sie hingegen nicht notwendig.

EINZELHANDEL UND KOMMERZIELLE AKTIVITÄTEN


In Geschäften, Einkaufszentren, Märkten, Friseur- und Kosmetiksalons muss während des gesamten Aufenthalts eine Mundschutzmaske getragen und ein Abstand von 1 Meter zu den anderen Personen eingehalten werden. Der Zugang könnte reglementiert erfolgen und eventuell kann die Körpertemperatur mit Thermoscannern erfasst werden; außerdem kann das Desinfizieren der Hände notwendig sein.  Alle wartenden Personen müssen den Sicherheitsabstand einhalten.  Im Falle von Friseur- und Kosmetiksalons ist eine Reservierung vorzuziehen.

VERKEHRSVERBINDUNGEN UND TRANSPORTMITTEL


Verbindungen per Flugzeug, Schiff und Straßenverkehr bestehen mit allen EU-Ländern, den Mitgliedern des Schengener Abkommens und Großbritannien. Bis zum 30. Juni sind Verbindungen mit weiteren Ländern nicht möglich. In Stadt- und Fernbussen, Schiffen, Fähren und Zügen ist stets eine Mundschutzmaske zu tragen; ferner muss die soziale Distanz zu fremden Personen eingehalten werden und es dürfen nur die markierten Sitzplätze belegt werden. Die maximale Anzahl der an Bord zugelassenen Reisenden könnte begrenzt sein. Einzige Ausnahme hierzu bildet Sardinien, wo die internationalen Verkehrsverbindungen erst am 25. Juni geöffnet werden.

ALM- UND WANDERHÜTTEN


Der Zugang zu den Berghütten ist nur für eine maximale Anzahl von Personen möglich. Bei Eintritt ist eine Mundschutzmaske zu tragen und die Hände müssen desinfiziert werden. Im Innern der Hütten und in den Außenbereichen muss ein Abstand von 1 Meter zu Fremden eingehalten werden. Es wird nur am Tisch bedient und es wird empfohlen, Übernachtungen, Mittag- oder Abendessen zu reservieren.

ÄMTER MIT PUBLIKUMSVERKEHR


Private und öffentliche Ämter dürfen nur mit Mundschutzmaske betreten werden. Am Eingang könnte die Körpertemperatur gemessen und eine Desinfizierung der Hände verlangt werden. Terminvereinbarungen werden vorgezogen.

FITNESSSTUDIOS UND SCHWIMMBÄDER


Beim Betreten von Schwimmbädern oder Fitnessstudios kann die Körpertemperatur gemessen und das Desinfizieren der Hände verlangt werden. Der Zugang könnte kontingentiert oder nur nach Voranmeldung möglich sein. Es ist untersagt mit anderen Personen zusammen Schließfächer zu benutzen bzw. Wasser- oder Thermosflaschen, Handtücher und Bademäntel zu tauschen. In den Umkleideräumen und in den Duschen dürfen nur die markierten Bereiche unter Einhaltung der Distanzen benutzt werden. Es ist notwendig, vor dem Betreten des Schwimmbads zu duschen und eine Bademütze aufzusetzen. In den Fitnessstudios ist eine Distanz zwischen den Personen von 1 Meter und bei körperlichen Aktivitäten von 2 Metern einzuhalten; außerdem dürfen nur Schuhe getragen werden, die ausschließlich für das Fitnessstudio verwendet werden.

MUSEEN UND ANDERE KULTURELLE STÄTTEN


Vor dem Betreten von Museen, Archiven und Bibliotheken kann die Körpertemperatur gemessen und eine Desinfizierung der Hände verlangt werden. Der Zugang könnte auf eine maximale Personenzahl kontingentiert sein. Warten Sie, bis Sie an der Reihe sind, indem Sie die Distanzen einhalten und eventuelle Wegeführungen beachten. Die Mundschutzmaske ist während der gesamten Zeit des Aufenthalts zu tragen. Hier ist eine aktualisierte Liste aller italienischer Museen, die derzeit geöffnet sind.

VERMIETUNG VON FAHRZEUGEN UND SONSTIGER AUSRÜSTUNG


In den Büros zur Vermietung von Fahrzeugen bzw. sonstiger Ausrüstung ist eine Mundschutzmaske zu tragen. Es kann die Körpertemperatur gemessen und eine Desinfizierung der Hände verlangt werden. Zur Vermeidung von Menschenansammlungen können besondere Wegeführungen vorhanden sein. Bei der Vermietung von Fahrrädern, Autos bzw. sonstiger Ausrüstung kann eine Desinfizierung der Hände oder das Tragen von Handschuhen erforderlich sein.

SPIELBEREICHE FÜR KINDER


Auf öffentlichen oder privaten Kinderspielplätzen kann eine Desinfizierung der Hände am Ein- und Ausgang notwendig sein. Die Mundschutzmaske ist nur für Kinder ab 6 Jahren Pflicht. Zwischen Fremden ist eine Distanz von 1 Meter einzuhalten.

KINOS UND THEATER


Der Zugang zu Kinos, Theatern und anderen Aufführungsstätten kann auf eine maximale Personenzahl begrenzt  werden, wobei eine Voranmeldung notwendig sein kann. Personen in der Warteschlange haben den Sicherheitsabstand einzuhalten und müssen die Wegeführung beachten. Am Eingang kann die Körpertemperatur gemessen und eine Desinfizierung der Hände verlangt werden. Die Zuschauer dürfen sich unter Einhaltung der Distanz von 1 Meter zu den anderen Nutzern nur auf die markierten Plätze setzen (ausgenommen sind Mitglieder derselben Familie, Paare oder Freundesgruppen). Die Zuschauer haben die Mundschutzmaske während der gesamten Dauer der Vorführung zu tragen (davon ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren).

NATUR- UND VERGNÜGUNGSPARKS


Der Eintritt in Freizeitparks, Zoos, wandernden Vergnügungsparks (Karussells) oder Wasserparks kann auf eine bestimmte Personenanzahl begrenzt werden. Personen in der Warteschlange haben den Sicherheitsabstand von 1 Meter einzuhalten und müssen die Wegeführung beachten. Es kann die Körpertemperatur gemessen werden sowie am Ein- und Ausgang jeder Attraktion oder jedes Spielbereichs kann die Desinfizierung der Hände verlangt werden. In Abenteuerparks haben die Nutzer bei der Ausübung von Sportaktivitäten einen Abstand von 2 Metern einzuhalten und vor dem Aufsetzen des Helms bzw. dem Benutzen der Ausrüstung müssen die Hände desinfiziert werden. Der Mundschutz ist immer obligatorisch (außer in Wasserparks).

FESTIVALS UND MESSEN


Am Eingang zu Festivals und Messen kann die Körpertemperatur gemessen und eine Desinfizierung der Hände mit Gel verlangt werden. Es können Wegeführungen und verschiedene Ein- und Ausgänge geschaffen werden. Die zugeteilten Plätze sind einzuhalten und zwischen den Personen muss ein Mindestabstand von 1 Meter beachtet werden, außer es handelt sich um Freundes- oder Familiengruppen. Die Mundschutzmaske ist Pflicht.

THERMALBÄDER UND WELLNESSZENTREN


Der Zugang zu Thermalbädern und Wellnesszentren ist nur nach Voranmeldung möglich; der Zugang kann auf eine maximale Personenzahl begrenzt werden. Am Eingang kann die Körpertemperatur gemessen und eine Desinfizierung der Hände verlangt werden; es können separate Ein- und Ausgänge geschaffen werden. Zwischen den Personen ist ein Mindestabstand von 1 Meter einzuhalten und in den geschlossenen Gemeinschaftsbereichen muss eine Mundschutzmaske getragen werden. Wäsche und Schließfächer dürfen nicht gemeinschaftlich benutzt werden. Bei Massagen muss die Mundschutzmaske getragen werden und vor und nach der Behandlung sind die Hände zu desinfizieren. Saunas und türkische Bäder dürfen nicht benutzt werden, außer diese werden in den Hotels als exklusive Dienstleistung angeboten.

BERG- UND TOURISTENFÜHRUNGEN


Berg- und Touristenführer dürfen nur kleine Gruppen begleiten. Bei Touristengruppen ist das Tragen der Mundschutzmaske Pflicht. Zu den anderen Teilnehmern ist ein Sicherheitsabstand von mindestens 1 Meter einzuhalten. Vor Beginn sportlicher Aktivitäten kann die Messung der Körpertemperatur und die Desinfizierung der Hände notwendig sein. Die Teilnehmer dürfen untereinander keine Ausrüstung, Bekleidung, Essen oder Getränke tauschen. Während der gesamten Dauer der Aktivitäten ist ein Abstand von 2 Metern zu den anderen Teilnehmern einzuhalten. Beim Klettern sollte vorzugsweise flüssiges Magnesium auf Alkoholbasis verwendet werden.

DISKOTHEKEN


Der Zugang zu Diskotheken ist auf eine maximale Personenzahl begrenzt. Die Personen in der Warteschlange müssen einen Sicherheitsabstand von mindestens 1 Meter einhalten. Am Eingang kann die Messung der Körpertemperatur und die Desinfizierung der Hände verlangt werden; das Lokal könnte separate Wegeführungen für Ein- und Ausgänge haben. Die Mundschutzmaske ist sowohl drinnen als auch im Freien zu tragen, wenn es nicht möglich ist, einen Mindestabstand von 1 Meter zu den anderen Personen zu gewährleisten.  Das Konsumieren von Getränken an der Theke ist nicht gestattet; der Zugang zur Bar ist unter Einhaltung des Mindestabstands zu den anderen Besuchern möglich. In der Lombardei öffnen die Discos am 10. Juli; in Kampanien sind Diskotheken bereits wieder geöffnet, aber nur für den Zugang zu Bars und Restaurants; getanzt werden darf hier ebenfalls wieder ab dem 14. Juli. Im Aostatal hingegen sind die Diskotheken noch geschlossen.


Für weitere Infos und Details können Sie die Richtlinien für die Wiedereröffnung von Wirtschafts- und Produktionsbetrieben konsultieren.