Sie sind in Home / Info / Straßenverkehrsordnung

Straßenverkehrsordnung

Erforderliche Dokumente zum Führen eines Fahrzeugs in Italien 
Führerscheine, die von einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union ausgestellt wurden, sind im gesamten Gebiet der EU gültig, also auch in Italien.

Wer einen Führerschein besitzt, der in einem nicht zur EU gehörenden Land ausgestellt wurde, benötigt eine internationale Fahrerlaubnis oder eine beglaubigte Übersetzung seines Führerscheins.

Um in Italien fahren zu dürfen, muss man das 18. Lebensjahr vollendet haben. Es herrscht Rechtsfahrgebot, überholt wird links. Auf zweispurigen Autobahnen muss ständig das Abblendlicht eingeschaltet sein. In bewohnten Ortschaften darf außer im Notfall nicht gehupt werden. 
Straßenbahnen und andere Schienenfahrzeuge Züge haben Vorfahrt.

Es herrscht Anschnallpflicht auf Vorder- und Rücksitzen. Bei Nichtbeachtung kann sowohl vom Fahrer als auch von den Beifahrern ein Bußgeld gefordert werden. Auf dreispurigen Autobahnen bleibt die rechte Spur langsamen Fahrzeugen vorbehalten und ist von allen zu benutzen, die gerade nicht überholen. An Kreuzungen haben von rechts kommende Fahrzeuge Vorfahrt.

Krafträder mit bis zu 150 ccm dürfen in keinem Fall auf der Autobahn fahren. Für Fahrer von Motorrädern und Krafträdern jeglichen Hubraums ist das Tragen eines Schutzhelms ausdrücklich vorgeschrieben.

Welches sind die Höchstgeschwindigkeiten? 

Pkw und Motorrad (über 150 ccm Hubraum): 
in geschlossenen Ortschaften 50 km/h (31 mph); 
auf Landstraßen 90 km/h (56 mph); 
auf Schnellstraßen 110 km/h (68 mph); 
auf Autobahnen 130 km/h (81 mph).

Bei Regen oder Schnee ist die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen 110 km/h und auf Schnellstraßen 90 km/h.

In Italien sind im gesamten Straßennetz zahlreiche elektronische Geschwindigkeitskontrollen installiert worden, um die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeiten zu garantieren.

Pkw mit Anhänger oder Wohnwagen: 
in geschlossenen Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h (31 mph); 
auf Landstraßen 70 km/h (44 mph); auf Schnellstraßen 70 km/h (44 mph); 
auf Autobahnen 80 km/h (50 mph).

Fahrzeuge mit mehr als 3,5 t, und weniger als 12 t Gewicht: 
in geschlossenen Ortschaften 50 km/h (31 mph); 
auf Landstraßen 80 km/h (50 mph); auf Schnellstraßen 80 km/h (50 mph); 
auf Autobahnen 100 km/h (62 mph).

Vorgeschriebene Ausrüstung für das Fahrzeug: 
rotes Warndreieck; 
Ersatzreifen; 
Feuerlöscher (empfohlen); 
fluoreszierende Warnweste, die obligatorisch außerhalb von geschlossenen Ortschaften angelegt werden müssen, falls man nachts oder bei unzureichender Sicht das Fahrzeug verlässt, aber auch auf der Autobahn, falls man auf dem Notsteifen oder den Haltebuchten steht.

Versicherung: 
eine Haftpflichtversicherung ist vorgeschrieben. 
Für Reisende aus Nicht-EU-Staaten ist die grüne Versicherungskarte obligatorisch. Auch an der Grenze kann eine Versicherung für die Dauer von 15, 30 oder 45 Tagen abgeschlossen werden.

Alkohol am Steuer : 
in Italien beträgt der für Autofahrer zugelassene Alkoholgehalt im Blut 0,5 Promille, wie fast überall in Europa üblich. Notfallrufnummern: Polizei 113 Feuerwehr 115 Medizinischer Notdienst 118 

Notfallrufnummern : 
Polizei 113 
Feuerwehr 115 
Medizinischer Notdienst 118

Nützliche Links: 

Straßenverkehrsordnung: www.aci.it