Sie sind in Home / Nachrichten /  Stupinigi erste Manier. Wiedergefundene Schätze

Stupinigi erste Manier. Wiedergefundene Schätze

11.11.2011 - 09.04.2012

Nichelino (TO) vom 19. November 2011 bis 9. April 2012

 

Die Palazzina di Caccia di Stupinigi feiert nach fünf Jahren ihre Neueröffnung und bietet eine eindrucksvolle  Ausstellung: “Stupinigi tempo primo. Tesori ritrovati” (Stupinigi erste Manier. Wiedergefundene Schätze“, die die am Komplex von Stupinigi ausgeführten Restaurierungsmaßnahmen erläutert . Das Schloss wurde im Jahr 1997 zusammen mit den anderen Schlössern des Hauses Savoyen von der Unesco zum Welterbe der Menschheit erklärt, war jedoch für das Publikum schon seit 2006 geschlossen. 

Die Besichtigung beginnt im Ehrenhof, wo die Grünanlagen wieder hergestellt wurden, die sich entlang den Rotte di Caccia (Jagdrouten) befinden. In der Eingangshalle wird die Geschichte des Schlosses unter dem Mauritius-Orden dargestellt. Weiter geht es zur Scuderia juvarriana (Stallungen des Architekten Juvarra) mit dem Hirsch des Ladatte, der die Kuppel ziert, und mit 12 Holzmedaillons an den Wänden, die Portraits der Ahnen des Hauses Savoyen darstellen. Von dort erreicht man die Biblioteca alfieriana mit ihrer originalen Möblierung, die Galleria di Levante (Ost-Galerie) mit den Trophäen des Collino, die Sala degli Scudieri (Knappensaal) mit dem Gemälde Cacce di Corte (Hofjagd) des Malers Cignaroli. Danach betritt man den zentralen Salon, der von der Gebrüdern Valeriani mit Fresken zum Thema der Geschichte der Jagdgöttin Diana bemalt wurde und wundervolle Wandleuchter, Kaminschirme und einen monumentalen Kronleuchter aufweist: dies ist der Höhepunkt des gesamten Gebäudes. Die Besichtigung endet im Appartamento di Levante“(Ost- Gemach), das auch als Gemach der Herzöge von Chiablese bezeichnet wird, nach einem zeremoniellen Parcours, der von der Eingangshalle und der Camera di Parata (Paradezimmer) durch Wohnräume, Schlafzimmer und Studierzimmer führt und in der Camera da Gioco (Spielzimmer) endet. In allen Sälen wurden die herrlichen Fresken vollständig restauriert, ebenso wie die Stuckarbeiten und die Originaltapeten aus Seide und bemaltem Papier. In den Sälen sind auch die äußerst wertvollen Einrichtungsgegenstände und Möbelstücke ausgestellt, die das Werk berühmter piemontesischer Kunsttischler wie Piffetti und Bonzanigo sind.

 

Nützliche Informationen

www.piemonteitalia.eu

Wegbeschreibung

Wo: Palazzina di Caccia di Stupinigi 
Stadt: Nichelino 
Adresse: Piazza Principe Amedeo 7 
Provinz: Turin 
Region: Piemont