Sie sind in Home / Video / Video / Syrakus die Geschichte und der Mythos

Syrakus die Geschichte und der Mythos


Die bezaubernde Insel Ortygia stellt eine unfehlbares Ziel dar, für jeden der Syrakus besucht und ist gleichzeitig der Ausdruck der Lebenslust dieser Stadt, die von der besonderen Geschichte und Meereslage gekennzeichnet ist. Der Besucher hat hier wirklich die Qual der Wahl, denn es sind hunderte von historischen Gebäuden, die von allen Kulturen, die dieses Land beeinflusst haben, zeugen. An der Mündung des Porto Grande (Großer Hafen) finden wir das Castello Maniace, das im Auftrag von Friedrich II., als Beweis seiner Wichtigkeit und Macht auf Sizilien, errichtet wurde während man im Zentrum der Stadt eines der wichtigsten Monumenten Syrakus findet: die Kathedrale. Ursprünglich ein dorischer Tempel aus dem Jahr 480 v.Chr., der für den Sieg gegen die Karthager erbaut wurde, wurde er im 6. Jh. n.Chr. in eine katholische Kirche konvertiert. Durch einer genauen Betrachtung kann man an Details der Kathedrale Spuren aller historischen Epochen sehen, die sie erlebt hat: von den Säulen des Tempels, über den normannischen Kranz, bis hin zur barocken Fassade, die dank ihrer Kalkstein-Struktur am Sonnenuntergang eine goldene Farbe annimmt. Bei einem Aufenthalt in Syrakus ist auch der Besuch des berühmten griechischen Theaters eine Pflicht, der 1914 mit neuen Veranstaltungen und Aufführungen wieder zum Leben erwachte.