Sie sind in Home / Italien Entdecken / Toskana / Florenz, der Dom

Florenz, der Dom

Der Dom Santa Maria del Fiore dominiert mit seinem majestätischen Ausmaß die Stadt Florenz. Der Bau des Doms begann am Ende des 13. Jahrhunderts nach dem Entwurf von Arnolfo di Cambio.
Die Bauarbeiten wurden nach seinem Tod von Giotto weitergeführt und erst Mitte des 15. Jahrhunderts von Brunelleschi, der die einzigartige Kuppel der Kathedrale geschaffen hat, vollendet. Auch wenn die Kathedrale ein harmonisches Gesamtbild aufweist, wurde sie in unterschiedlichen Architekturstilen gebaut, erkennbar sind der romanische, gotische und der Renaissancestil.
Die Kathedrale wurde mit weißem, rosafarbenem und grünem Marmor verkleidet. Die Fassade, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in florentinisch-gotischen Stil restauriert wurde, ist durch eine Fensterrose und ein Relief der Maria in Gloria auf dem Giebel des Hauptportals charakterisiert.
Der dreischiffige Innenraum wird von großen Pilastern mit Spitzbögen getragen und birgt eine außerordentliche Sammlung von Kunstwerken wie die von Donatello, Michelangelo, Benedetto da Maiano, Domenico Ghirlandaio und anderer berühmter Künstler. Vom besonderen Interesse sind die Kirchenfenster und die Bronzetür der Sakristei. Die Krypta beinhaltet Reste des vorherigen Gebäudes, Teile von Fresken aus dem 14.Jahrhunderts und einige Grabplatten, darunter auch de von Brunelleschi. Der Glockenturm ist ein gotisches Meisterwerk mit reicher Dekoration aus vielfarbigen Marmor.
Die Kuppel, eines der wichtigsten Bauwerke der Epoche, besteht aus zwei Schalen, einer inneren und einer äußeren. Von ihrer Spitze aus kann man das wunderschöne Panorama der Stadt bewundern.