Sie sind in Home / Italien Entdecken / Piemont / Asti

Asti

  • Beschreibung
  • Was sehen
  • Was machen
  • Was probieren

Die Provinz Asti befindet sich im Herzen des Piemont und grenzt im Süden an Ligurien. 
Das vorwiegend hügelige Gebiet erstreckt sich über Monferrato und einen kleinen Teil der Langhe, die Langa Astigiana; durch das Zentrum der Provinz fließt der Tanaro
Durch die Abfolge sanfter Hügel und Täler entstehen Landschaften von unvergleichlicher Schönheit mit ausgedehnten Weingärten, die, so weit das Auge reicht, einen unvergleichlichen Farbenzauber entfalten. 

Das Gebiet um Asti ist ein typisches Weinbaugebiet und Heimat des in aller Welt bekannten und beliebten Asti Spumante DOCG. Von unschätzbarem Wert sind innerhalb dieser wundervollen Hügellandschaft die verschiedenen Schutzgebiete wie der Naturpark Rocchetta Tanaro, das Natursonderreservat Andona-, Botto- und Grandetal oder die einzigartige WWF-Oase Forteto della Luja, die ein herrliches Stück der Langa am Bachlauf des Luja umfasst. 

In diesen märchenhaften Naturlandschaften liegen einladende Städtchen wie Canelli, Nizza Monferrato und San Damiano d’Asti und kleine, aber eindrucksvolle mittelalterliche Dörfer wie Moncalvo, Costigliole und Roccaverano. 
Längs des alten Frankenwegs sind noch viele faszinierende Pfarreien und Abteien aus dem Mittelalter zu sehen. Die Altstadt von Asti zeugt hingegen mit ihren Denkmälern von ihrer Blütezeit als Freie Stadt im 11. bis 14. Jh. 
Die Folkloreveranstaltungen dieser wundervollen Gegend und die auf traditionellen Rezepten und heimischen Erzeugnissen basierende lokale Küche sorgen für zusätzliche Überraschungen. 

Das Gebiet um Asti ist geschichtsträchtig, traditionsreich und voller künstlerischer Zeugnisse und daher immer eine Reise wert. 
Die erste Etappe auf einer Rundreise durch die Provinz ist Asti, eine der bedeutendsten Kunststädte des Piemont und Geburtsstadt des Dichters und Tragödienschreibers Vittorio Alfieri
Faszinierend ist die charakteristische Altstadt mit der dreieckigen Piazza Alfieri, auf der auch der berühmte Palio ausgetragen wird. 
Zu den wichtigsten Bauwerken gehören diverse Patrizierpaläste, Türme und alte Kirchen, insbesondere die großartige gotische Kathedrale.
 
Im Norden der Provinz kann man einem Teil des eindrucksvollen Frankenwegs folgen und typische Ortschaften wie Cortazzone mit der romanischen Kirche, Montechiaro mit der Pfarrei San Nazario e Celso, Passerano Marmorito mit seiner Burg oder Cocconato entdecken. 
Ausgesprochen faszinierend sind auch die im ganzen Land verstreuten mittelalterlichen Kirchen wie die Pfarrei San Lorenzo in Montiglio oder die Abtei Santa Maria di Vezzolano in Albugnano, einer der schönsten romanischen Bauten des Piemont. 
Im gesamten Gebiet stehen imposante Burgen, antike Adelssitze wie etwa die Burg in Castigliole d’Asti, in der jedes Jahr die „Barbera-Auktion” stattfindet. Nennenswert ist auch die – nur von außen zu besichtigende – majestätische Burg Gancia, die über dem für seinen Asti Spumante bekannten Ort Canelli thront. 

In diesem ganz dem Weinbau und der Weinerzeugung gewidmeten Landstrich lohnt sich ein Besuch der Museen zur bäuerlichen Kultur wie des Museums für „Alte Handwerke und Berufe” in der herrlichen Burg Cisterna d’Asti oder des „Bauernmuseums Bersano” mit einer Sammlung alter Drucke zum Weinbau in Nizza Monferrato. 
Aus religiöser Sicht bedeutsam ist Castelnuovo Don Bosco, Sitz des Colle don Bosco mit dem Geburtshaus des Heiligen Giovanni Bosco und einem modernen Heiligtum, das Pilger aus aller Herren Länder anzieht. 

Sowohl die naturbelassenen als auch die bewirtschafteten Teile der Provinz Asti eignen sich hervorragend für einen Urlaub im Kontakt mit der Natur. 
Weinstraßen laden zu Spaziergängen, Wanderungen und Radtouren zwischen den Weinbergen ein, auf denen man in verschiedenen Winzereien und Landwirtschaftsbetrieben einkehren kann, um sich bei Wein und lokalen Erzeugnissen zu stärken. 
Naturparks und Naturreservate bieten Fuß-, Rad- und Reitwege durch die urwüchsige Natur mit ihrer üppigen Vegetation und atemberaubenden Panoramen, und sind eine ideale Gelegenheit für Vogelbeobachtungen

Passionierten Golfern stehen in der Umgebung von Asti zwei ausgezeichnete Greens zur Verfügung. 
Urlaub im Zeichen der Erholung und Entspannung findet man im Kurzentrum Agliano, wo unter Nutzung der gesundheitsfördernden schwefelhaltigen Heilquellen verschiedene Kuren und Anwendungen angeboten werden. 
In Asti und Umgebung werden das ganze Jahr über viele folkloristische, religiöse gastronomische und andere Feste veranstaltet, u.a. der traditionelle Palio von Asti, das wichtigste Ereignis des Jahres mit großem Festumzug in mittelalterlichen Kostümen; das Fest zu Ehren des Schutzheiligen Sankt Secundus in Asti; die Nachstellung der Belagerung von Canelli; die Kirmes Giostra delle borgate nicesi in Nizza Monferrato. 
Die typische Spezialität der Gegend, Trüffel, steht bei zwei Italienischen Landesmessen im Vordergrund, die jedes Jahr in Moncalvo und Montechiaro stattfinden, sowie bei den Regionalmessen in Asti, Montiglio Monferrato und Canelli. 
Etliche Dorffeste sind weiteren lokalen Spezialitäten gewidmet: von Haselnüssen über Wein bis hin zu den köstlichen Käsespezialitäten. 
Unter den Messen sei insbesondere auf das Festival der Dorffeste hingewiesen, eine grandiose önogastronomische Veranstaltung, bei der sich Asti dank der tatkräftigen Mitarbeit von rund 40 örtlichen Fremdenverkehrsvereinen ins größte Freilichtrestaurant Italiens verwandelt und Besucher Wein und allerlei Köstlichkeiten genießen können. 

Protagonist unter den Spezialitäten aus Asti ist der Trüffel, eine wahre Gaumenfreude, die auch einfachste Gerichte verfeinert. 
Zu den typischen Gemüsesorten zählen die schmackhaften Disteln aus Nizza Monferrato und die quadratische Paprika aus Asti; beides sind unverzichtbare Zutaten der bagna caoda
Das Gebiet um Asti ist auch für seine Käsesorten bekannt. Besonders beliebt ist der Robiola aus Roccaverano und aus Cocconato. 
Typische Gerichte sind Agnolotti, Gnocchi di Patate alla Monferrina, Ciotola di Trifulau (aus Schmelzkäse, Polenta und geriebenem Trüffel), gekochtes Fleisch nach Piemontesischer Art und natürlich die bagna caoda

Typische Süßspeisen sind Amaretti aus Mombaruzzo, Canestrelli, Finocchini aus Refrancore und Haselnusskuchen. 
Die Provinz Asti genießt einen ausgezeichneten Ruf als Anbaugebiet hochwertiger Weine: zu den begehrtesten Weißweinen und trockenen Schaumweinen zählen Cortese, Piemonte Chardonnay, Moscato di Asti und natürlich Asti Spumante DOCG
Hervorragende Rotweine sind Barbera d’Asti, Barbera del Monferrato, Dolcetto d’Asti, Brachetto d’Acqui und Piemonte Brachetto; es gibt außerdem gute Weinbrände und Liköre.