Sie sind in Home / Italien Entdecken / Lombardei / Lago Maggiore

Lago Maggiore

Der zwischen den Regionen Piemont, Lombardei und der Schweiz gelegene Lago Maggiore, ist eine Wasserfläche, in der sich duftende Pinienwälder, majestätische Berge und jahrhundertealte Wälder widerspiegeln.
Zwischen der smaragdgrünen dichten Vegetation und dem hellblauen Himmel erheben sich zahlreiche Schlösser, prächtige Paläste und luxuriöse italienische Gärten, Zeugnisse der zwei adligen Familien Visconti und Borromeo, die jahrelang die Geschichte dieser Orte bestimmten.
Die Route durch diese künstlerische Schönheiten kann bei Stresa beginnen, das gegenüber der Insel Borromeo am piemontesischen Ufer des Sees liegt. Von hier aus findet man echte „Freiluftmuseen“, wie zum Beispiel die Insel Bella mit dem Palast Borromeo, die Insel Madre (Mutterinsel) mit einer bemerkenswerten Vegetation und die Insel Dei Pescatori (Fischerinsel), auf der sich ein Fischerdorf befindet, wie schon der Name der Insel erahnen lässt.
Verbania ist eine andere interessante Ortschaft, in der sich einige der schönsten Villen am See befinden: Villa Giulia, Villa San Remigio und Villa Taranto mit seinen etwa 20 000 Pflanzenarten. Der See ist nicht nur reich an Geschichte, Kunst und Natur, sondern bietet auch viele Sportmöglichkeiten vor diesem wunderbaren Panorama, wie zum Beispiel Gleitschirmfliegen, Hängegleiten, Kanu, Windsurfen und Trekking. Auch die Golfliebhaber kommen auf ihre Kosten, ihnen stehen viele gut ausgerüstete Golfplätzen zur Verfügung. Aber der See mit seiner ständigen leichten Brise, der üppige Vegetation und das nur leicht gewellte Wasser ist vor allem der perfekte Ort zum Segeln.