Sie sind in Home / Italien Entdecken / Kampanien / Pompeji

Pompeji

Pompeji ist die meist besuchte archäologische Stätte der Welt. Die bestens erhaltenen Ruinen der Stadt, die im Jahr 79 unter der Asche des Ausbruchs des Vesuvs verschwand, sind wirklich beeindruckend und als außergewöhnlich  authentisches Zeugnis des Lebens in der Antike erkannt und seit 1997 als Weltkulturerbe der UNESCO geschützt.

Ursprünglich eine Stadt der Osker, wurde Pompei später zur römischen Kolonie mit dem Namen Cornelia Venera Popeiana. Nach einem schweren Erdbeben im Jahr 62 war die Stadt im Wiederaufbau als der Vesuv ausbrach. Vollkommen verschüttet unter der Asche des Ausbruchs konnten sich das Stadtbild, Alltagsgegenstände sowie einige Körper über die Jahrhunderte bestens erhalten und uns so einen einzigartigen Einblick in das damalige Leben gewähren.

Anhand der gefunden Körper, wie die der „Familie von Polibio“, des Besitzers einer Färberei und einer fliehenden Frau mit Schmuck, konnten die Forscher die letzten Augenblicke im Leben dieses Volkes rekonstruieren.
Keiner hatte gedacht, dass dieser seit über 1500 Jahren inaktiver Vulkan noch einmal ausbrechen wurde und so konnten sich die Bewohner, trotz der Versuche von Plinius dem Älteren sie in Sicherheit zu bringen, kaum retten.

Die Stadt wurde vollkommen verschüttet und bis zu den ersten Ausgrabungen für hunderte von Jahren vergessen. 

Pompeji war eine reiche Hafenstadt und ein blühendes Handelszentrum des Mittelmeeres sowie Urlaubsort des römischen Adels, wie man an den prunkvollen und bestens erhaltenen Villen und Häusern sehen kann: das Haus des Chirurgen, das des Fauns, der Casti Amanti und die berühmte Mysterienvilla. Letztere verdankt ihren Namen des Wandmalereien, die Inititationsrituale aus dem Kult des Dionysos  darstellen. 
Sehr charakteristische sind aber auch die Wandmalereien an den Außenfassaden dieser Bauten, deren Innenräume dagegen mit bezaubernden Fresken und Darstellungen des alltäglichen Lebens dekoriert sind. Anhand dieser Dekorationen konnten die Archäologen vieles über das gesellschaftliche Leben und die Liebe der antiken Römer für die Kunst und die Schönheit.

Sehr gut erhalten sind auch das Hauptforum der Stadt und die öffentlichen Bauten wie das Kapitol, die Basilka, die öffentlichen Toiletten, das dreieckige Forum, die zwei Theater und die Thermen.

Aufgrund seiner enormen Wichtigkeit für die Archäologie und als Zeugnis der Gesellschaft in der Antike wurde 1997 Pompeji, zusammen mit den ebenfalls verschütteten Herkulaneum und Torre Annunziata, in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO eingetragen.

Siehe auch: Geschichte der archäologischen Stätte Pompeji

Video Unesco Pompeji 

Pompei Virtual Tour

Offizielle Website Pompei

Nützliche Infos

Öffnungszeiten
1. April bis 31. Oktober: Täglich von 8.30 bis 19.30 Uhr (Letzter Eintritt um 18 Uhr)   1November bis 31. März: Täglich von 8.30 bis 17.00 Uhr (Letzter Eintritt um 15.30 Uhr)

Anreise
Per Zug
Zugang über Porta Marina und Piazza Esedra:
Circumvesuviana Neapel-Sorrento (Bahnhof Pompei Villa dei Misteri)

Zugang über Piazza Anfiteatro:
Circumvesuviana Neapel-Poggiomarino (Bahnhof Pompei Santuario)
FS Neapel - Salerno (Bahnhof Pompei)

Per Bus:
SITA-Linien von Neapel und Salerno
Linie CSTP n.4 von Salerno
Linie CSTP n. 50 von Salerno 

Per Auto:
Autobahn A3 Neapel-Salerno (Ausfahrt Pompei Ovest)

Eintritt
Pompei einfach (gültig 1 Tag)
Erwachsene  11,00 €
Ermäßigt*  5,50 €


5 Stätte-Pass (Pompeji,Herkulaneum, Oplonti, Stabia, Boscoreale) - Gültig über 3 Tage
Erwachsene: 20,00 € 
Ermäßigt* 10,00 €


Kostenloser Eintritt: Eu-Bürger unter 18 und über 65 Jahren können kostenlos die archäologischen Stätte besichtigen.

(*) EU-Bürger zwischen 18 und einschließlich 24 Jahren und Lehrer von europäischen öffentlichen Schulen.