Sie sind in Home / Italien Entdecken / Kampanien / Benevento

Benevento

  • Beschreibung
  • Was sehen
  • Was machen
  • Was probieren

Stimmungen aus längst vergangenen Zeiten durchströmen das antike Gebiet der Samniten, das später von den Römern kolonisiert und in Beneventum umbenannt wurde. 
Eine geschichtsträchtige Provinz mit archäologischen Spuren und voller beeindruckender Landschaften, die durch ihren mystischen Charme besticht, der schon immer den Charakter der Provinz bestimmt hat. 
Hier überschreitet man die Grenze zwischen Gegenwart und Vergangenheit im Wunsch, folkloristische und gastronomische Traditionen zu entdecken, deren Ursprünge in längst vergangenen Zeiten liegen. 
Die Provinz Benevento ist wegen ihrer Stille und den Emotionen, wie sie nur eine unberührte Natur bieten kann, das ideale Ziele für geruhsame Ferien, in denen man den sanften Wegen folgen und eine Welt entdecken kann, die von anderen Rhythmen bestimmt wird, Lichtjahre weit entfernt von der Hektik der großen Städte. 

Eine Reise zur Wiederentdeckung einer längst vergessenen Welt wie der der Samniten, der Römer und der Langobarden, die vor langer Zeit zwischen denselben Bergen und Felsen, Wäldern und Wiesen, Quellen und Seen gelebt haben, die wir jetzt vor unseren Augen haben. 
Unvergessliche Orte voll leuchtender Schönheit erobern Herz und Seele durch ihre geheimnisvollste Seite: die Lebensweise der Bauern und Hirten, die auch heute noch eifersüchtig an ihren Traditionen festhalten und ihrem vom Vater an den Sohn weitergereichten kulturellen Erbe, an jedem Zoll ihres seit jeher liebevoll bestellten Bodens, an ihren antiken Berufen und ihrem volkstümlichen Glauben. 

Weinbaugebiete, Olivenhaine und Weizenfelder fügen sich als weithin sichtbare Zeichen der Arbeit des Menschen harmonisch in diese urwüchsige Umwelt ein, die durch dichte, an den Bergrücken sich festkrallende Wälder gefärbt wird. 
Orte, die auf Grund der sie umgebenen Stille beeindrucken, die nur von den Stimmen der Natur und dem lebendigen Treiben in den kleinen Ortschaften unterbrochen wird. Diese kleinen Zentren erzählen von ihren weit zurückliegenden Ursprüngen, von ihrer Lebensart, ihrer Meisterschaft im Bearbeiten der Rohstoffe, die zu kostbaren Handwerkserzeugnissen umgeformt werden, und ihrer Liebe zu vergangenen Traditionen. 
Das Telesinatal ist nicht nur ein Weinbaugebiet, sondern auch eine der schönsten Gegenden der Provinz. Herrlich anzusehen ist die Naturlandschaft Fonti del Grassano am Fuße des Monte Pugliano, wo klare, kalte Gewässer zwischen Weiden, Pappeln und dichtem Schilf fließen: ein perfekter Nistplatz zahlreicher Wasservögel. 

In Telese Terme kamen im 14. Jahrhundert nach einem Erdbeben schwefelhaltige Quellen mit gesundheitsfördernden Eigenschaften ans Tageslicht, die heute den Thermalpark speisen, der sich besonders auf Kinderkuren spezialisiert hat. 
Unweit davon befindet sich die archäologische Grabungsstätte Telesia mit Mauerresten, Straßen und Thermen aus römischer Zeit. 
Direkt ans Tal schließt sich der Regionalpark Taburno-Camposauro an, der wegen seiner an eine liegende Frau erinnernden Silhouette auch „die Schlafende von Sannio” genannt wird. 
Pietrelcina ist ein kleiner Ort, dessen Name eng mit der Person von Pater Pio verbunden ist, der hier seine Kindheit verbracht hat. Heute ist dieser kleine Ort mit den vielen Plätzen, die mit dem Leben des Heiligen verbunden sind, eine der bedeutendsten Wallfahrtsstätten Italiens. 

Benevent ist ein Schnittpunkt von Antike und Moderne, Tradition und Fortschritt. Auf den Straßen des Ortes begegnet man zahlreichen Symbolen antiker Kulturen. Der Trajansbogen, einer der besterhaltenen römischen Triumphbögen mit herrlichen Reliefs auf beiden Seiten, das Römische Theater und der Ponte Leproso, unter dem der Fluss Sabato hindurch fließt, sind Bauwerke aus dem römischen Beneventum, die dem Zahn der Zeit getrotzt haben. Unter den Kirchen sind der romanische Dom, die Basilika der Madonna delle Grazie und die Basilika San Bartolomeo zu nennen. 
Das Museo del Sannio stellt historische und archäologische Exponate aus, die zum größten Teil in dieser Provinz entdeckt wurden. 

Erwachsene und Kinder können sich im Abenteuerpark Camposauro austoben, wo sie eine ganze Reihe von Pfaden erwartet, die nur mit Hilfe von Tauen, Seilbahnen, kleinen Brücken und Plattformen aus Holz gemeistert werden können: eine Alternative, um auf vergnügliche Weise die eigenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. 
Eine Exkursion durch die Dolinen des Montepugliano, ein interessantes Beispiel für Karstlandschaft, bietet die Möglichkeit, den Artenreichtum des Gebiets aus nächster Nähe zu erkunden. 
Interessant ist auch unter archäologischen Gesichtspunkten der Aufstieg auf den Monte Acero, dessen Gipfel vor Urzeiten von einer mächtigen Mauer umgeben war, von der heute noch Reste vorhanden sind. 

Eine reiche und vielfältige Vogelwelt macht die OaseMontagna di Sopra” zu einem interessanten Ziel für alle Liebhaber von Vogelbeobachtungen, die hier Mäusebussarde, Sperber, Hühnerhabichte, Kolkraben, Wanderfalken und Uhus bewundern können. 
In der Provinz werden zahlreiche, auf alten Bräuchen fußende Volksfeste und Kirmessen veranstaltet. Eine der beeindruckendsten Veranstaltungen ist das seit über 30 Jahren stattfindende „Festa dell’Uva” (Weinfest). Allegorische Wagen aus Trauben, die von erfahrenen Wagenbauern anhand ihrer Größe und Farbe ausgewählt wurden, bieten ein unvergessliches Schauspiel, das die Straßen des schönen Solopaca belebt. 
Prosa, Musik, Kino, Ausstellungen und Treffen mit berühmten Schauspielern und Autoren gehören zum reichen Programm des Theaterfestivals Benevento Città Spettacolo, das das kulturelle Leben der Hauptstadt seit 1980 belebt. 

Das kulinarische Angebots des Sannio besteht noch immer aus denselben Zutaten, die seit Jahrhunderten die Tafel der hiesigen Bevölkerung bereichert haben: natives Olivenöl extra, frische, handgemachte Pasta, Rind-, Schafs- und Schweinefleisch, Käse, Honig, Obst, Nüsse und Kastanien. 
Wegen ihres bäuerlichen Ursprungs gelten viele Gerichte als derb, was ihrem hervorragenden, intensiven Geschmack jedoch keinen Abbruch tut. 
Pasta mit Hammelsauce, Gemüsesuppen, Eierauflauf, Käse und Würste, Distelsuppe, Grillfleisch, gefüllte Pilze, Hülsenfrüchte in Öl, Maisbrot und -kekse: hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. 
Besondere Erwähnung verdienen die schmackhaften Käsesorten, das native Olivenöl extra und der berühmte Torrone, ein Produkt, das schon zur Zeit des Römischen Reiches hergestellt wurde. 

Derlei Spezialitäten sollten mit gutem Wein genossen werden, und im Sannio werden exzellente Weine produziert: Solopaca, Aglianico del Taburno, Falangina, Beneventano und Dugenta sind die Namen der hiesigen DOC- und IGT-Produktion. 
Den Schlusspunkt jeder guten Mahlzeit setzt im Benevento der berühmte Likör Strega, der in der ganzen Welt für seine intensive gelbe Farbe und den unvergleichlichen Geschmack bekannt ist.