Sie sind in Home / Italien Entdecken / Kalabrien / Bronzestatuen von Riace

Bronzestatuen von Riace

Über die Bronzestatuen von Riace ist noch heute sehr wenig bekannt: unbekannt sind ihre Autoren, die dargestellten Figuren, wo sie in der Antike aufgestellt waren und der genaue Zeitpunkt der Fertigstellung.
 
Als weltbekannte skulpturale Meisterwerke sind die Bronzestatuen die Hauptattraktion des Archäologischen Nationalmuseums von Reggio Calabria. Ihre Einzigartigkeit besteht auch in der Tatsache, dass es in der Welt nur sehr wenige griechische Bronzestatuen gibt, die es intakt bis in die heutige Zeit geschafft haben, und unter diesen sind es die schönsten.
Riaces Bronzen
Sie wurden 1972 per Zufall im Ionischen Meer nur wenige hundert Meter vor der Küste von Riace gefunden. Die zwei majestätischen Statuen sind die Wahrzeichen der Stadt Reggio Calabria und stellen zwei männliche Figuren von perfekter Schönheit, wahrscheinlich zwei Krieger dar. Es wird vermutet, dass sie aus dem fünften Jahrhundert v. Chr. stammen und griechischen Ursprungs sind. Sie sind etwa zwei Meter groß und in gutem Zustand.

Jüngsten Studien zufolge könnte die Bronzefigur A („der jüngere" genannt) Tydeus, ein grausamer Held aus Aetolia, Sohn des Gottes Ares darstellen. Bronze B („der ältere") würde hingegen den kriegerischen Propheten Amphiaraos darstellen. 
Die Statuen wurden wahrscheinlich in Athen geschaffen, um anschließend nach Rom gebracht zu werden, aber das Schiff, das sie transportierte, sank und die kostbare Fracht endete im Meer.