Sie sind in Home / Reisetipps / Kunststädte / Reggio Calabria

Reggio Calabria

Das antike Reghion, das heutige Reggio Calabria, ist bekannt als die Stadt der Bronzestatuen. In der Tat beherbergt das Museum Magnagraecia, im Stadtzentrum, diese berühmten und eindrucksvollen Bronzestatuen aus dem 5. Jh., die zwei Krieger darstellen und 1972 im Meeresgrund von Riace Marina gefunden wurden.Die ausgestellten BronzestatuenReggio hat eine lange und adlige Vergangenheit, die noch heute an den Überresten der griechischen Stadtmauer und der römischen Therme, mit Teilen eines Mosaikfußbodens, spürbar ist. Gegründet von griechischen Seeleuten aus Chalkis nach Einweisungen von Delphis Orakel wurde Reghion 89 v. Chr. zum Munizipium Roms und später Streitobjekt zwischen Mauren und Byzantinern, Staufern und Bourbonen. Reggio ist heute ein beliebtes Urlaubsziel für Italiener und ausländische Touristen, die den Charme ihres griechisch-römischen Ursprungs genießen.


Reggio Calabria verfügt aber auch über eine Universität und einer Musikhochschule und ist Sitz der ältesten Bibliothek Kalabriens, in der sich eine originelle Kopie des Pentateuch befindet, der fünf Bücher Moses. Diese gilt als die erste Version der hebräischen Bibel und wurde 1475 auf Venedigs Giudecca-Insel gedruckt. Viele sind weiter die Kirchen, die große Kunstwerke wie die von Antonello da Messina bergen, und die zusammen mit der aragonesische Festung, der Stadt-Pinakothek und dem Planetarium (mit der zweitgrößten Geode Europas), die Stadt Reggio Calabria zu einem beliebten Urlaubsziel machen.

Während der warmen Saison sind die Attraktionen der Stadt natürlich viel mehr, wie die Strandpromenade, mit den Jugendstil-Villen und dem Genoese Gerbi Garten, und die zahlreichen Aktivitäten und Events, die den Besuchern und Touristen von den Gemeinden und den Touristischen Empfangsanlagen angeboten werden.

Die wichtigste kulturelle Stätte von Reggio Calabria ist sicherlich das Nationalmuseum Reggio Calabria, das seit jeher als eines der wichtigsten archäologischen Museen Italiens gilt. Dieses von Marcello Piacentini entworfene und auf Piazza De Nava gelegene Museum bergt wichtige Zeugnisse aus den Kolonien der Magna Graecia in Kalabrien sowie zahlreiche andere Funde, die die Geschichte des Mittelmeers dokumentieren. Heute ist das Museum nach einer umfangreichen Renovierung wieder für das Publikum geöffnet und verfügt über einen besonderen Bereich für die Bronzestatuen.

 

Die Geschichte der Bronzestatuen

Diese im Meeresgrund des Ionischen Meeres, vor Riace Marina, gefundenen Statuen haben sofort für großes Interesse gesorgt, vor allem von archäologisch-wissenschaftlicher Sicht. Wissenschaftler nehmen an, dass die Statuen an Bord eines untergehenden Handelsschiffs waren und sie von ins Meer geworfen wurden, bevor das Schiff die Küste erreichen konnte. Nach dem Fund und erste Restaurierungsarbeiten (1975-1980) in Florenz wurden sie in einem besonderen Raum ausgestellt, der ihren Glanz am besten hervorhob. 

Die zwei Statuen, genannt „A“ und „B“ sind jeweils 198 cm und 197 cm groß und160 kg schwer.
Ursprünglich an zwei Sockel aus gegossenem Blei angebracht, stellen diese Statuen zwei nackte Männer dar, zwei Krieger mit Schild, Speer und Helm. Die mächtige Muskulatur ist meisterhaft wiedergegeben  und die anatomischen Details reichen bis zu den Adern an Händen und Füßen. Das lockige Haar, Körperdetails wie die Brustwarzen, die Augen und die Zähne in Silberblech geben den Statuen ein eindrucksvoll reales Aussehen..

Die Statuen sind für die Bewohner von Reggio Calabria das Symbol ihrer Stadt während für das internationale Publikum, sie zu den größten kulturellen und künstlerischen Schätzen Italiens gehören.

Wissenswertes

Reggio Calabria ist auch als die Spitze des Stiefels bekannt, die südlichste Stadt der italienischen Halbinsel. Direkt an der Seestraße von Messina, gegenüber von Sizilien gelegen, galt sie bereits in der Antike als das Zentrum des Mittelmeers. Dieser Kreuzweg von Waren, Kulturen und Reisenden bietet einen eindrucksvollen Ausblick auf Sizilien, dem Ätna und den Liparischen Inseln und ist die Heimat der Bergamotte, ein weiteres Symbol der Stadt.


Nützliche Infos

Offizielle Website - Kulturelle Güter Kalabriens: www.archeocalabria.beniculturali.it 

Website - Kulturelle Güter: www.beniculturali.it 

Website Tourismus Kalabrien: http://www.turiscalabria.it/