Sie sind in Home / Reisetipps / Kultur und Veranstaltungen / Theaterstadt Mailand

Theaterstadt Mailand

Mailand, die zweitgrößte Stadt Italiens und ebenfalls bekannt als ihr „Tor zur Welt“, ist international eine der angesehensten Städte des Landes. Bekannt für den Stil, die Mode, das Design sowie für ihre Rolle in der italienischen Wirtschaft zieht sie jährlich Tausende Besucher an, die gespannt auf die Neuigkeiten des Laufstegs und des Möbeldesigns warten.

Mailand hat eine alte und wichtige Kulturtradition: das Theater. Ihre Theaterbühnen sind seit Jahrzehnten, teilweise seit Jahrhunderte, Schauplätze bekannter Theaterklassiker, Heim der größten italienischen Namen  sowie Nährboden für neue, avantgardistische Erscheinungen. Arcimboldi Theater - Sicht von der Bühne - Foto by Lorenza DaverioVerteilt durch die ganze Stadt und mit ihrem Zentrum im Viertel Brera -  Kultur- und Nachtviertel par excellance - präsentieren sie jährlich über 300 Vorstellungen, vom klassischen, über dem zeitgenössischen bis hin zum Cabaret-Theater.

Als Königin aller Bühnen gilt die weltberühmte Scala di Milano, eines der bedeutendsten Opernhäusern der Welt. Hier wurden seit 1778 zahlreiche Klassiker vorgestellt oder gar uraufgeführt wie beispielsweise Nabucco von Verdi (1842), Madame Butterfly und Turandot von Puccini (jeweils1904 und 1926)  sowie Der Türke in Italien von Gioacchino Rossini (1814). Ihre Bühne betraten Größen wie Luciano PavarottiPlacido DomingoDiana Damrau und Cecilia Bartoli und  Dirigenten wie Claudio Abbado und Riccardo Muti. Unweit von ihrem größten Konkurrenten als Hauptatrtaktion Mailands, dem Dom, steht sie auf einem der elegantesten und meist besuchten Plätzen der Stadt, die Piazza della Scala und diese zentrale Lage widerspiegelt  auch ihre zentrale Rolle für die Kulturwelt Mailands.

Von 1972 bis 1977 wurde die Scala von Paolo Grassi gleitet, dem eine weitere, wichtige Theaterbühne Mailands zu verdanken ist, das Piccolo Teatro di Milano. Das Theater, auch genannt Il Piccolo, wurde 1947 von Paolo Grassi und Giorgio Strehler gegründet und wurde das erste Staatstheater Italiens sowie Europäisches Theater im Jahr 1991.

Seine Eröffnung mit Maxim Gorkis Nachtasyl würde den Charakter dieser Mailänder Bühne kennzeichnen, die im Gegensatz zum italienischen Theatertradition nicht die großen Stars, sondern die Ideen und Probleme auf die Bühne bringt mit Stücken von GoldoniTchechow und Brecht. Das Konzept hat sich seitdem kaum geändert und hat das Piccolo zu einem Bezugspunkt italienischer und internationaler Intellektuelle sowie zu einer renommierten Schauspielschule gemacht. Seinem besonderen Image als Kultur-Treffpunkt verdankt Il Piccolo auch seiner Lage inmitten des Viertels Brera, bekannt für seine Kulturveranstaltungen und seinem Nachtleben sowie Hipster Treffpunkt der letzten Jahre in der Nähe von Park Sempione, dem Castello Sforzesco sowie der Ausstellungsstätte Triennale di Milano.

Weitere Theaterbühnen der Domstadt sind das Teatro Sala Fontana, das in der beeindruckenden Kulissen des aus der Hochrenaissance stammenden Kreuzgangs des Santa Maria alla Fontana seinen Sitz hat, das 1850 gegründete Teatro Manzoni mit seinem Museums ähnlichen Innere sowie das Teatro degli Arcimboldi, das die Vorstellungen der Scala beherbergte während diese restauriert wurde und seit 2006 als Haus des Cabarets gilt dank der Fernsehshow Zelig, die von seinem Inneren Übertragen wird.

Die Mailänder Theaterszene ist jedoch auch außerhalb der großen Bühnen aktiv und zählt viele kleinere Theaterinstitutionen und -initiativen zu seinem Kulturschatz. 

Nützliche Infos

Teatro alla Scala
Via Filodrammatici, 2 
20121 Mailand
Tel.: +39 02 88791

Für Tickets und Reservierungen:
Zentralkasse - Dom
Galleria del Sagrato, Piazza Del Duomo, 20121 Mailand
Abendkasse 
Teatro alla Scala, Via Filodrammatici 2, 20121 Mailand
biglietteria@teatroallascala.org
Fax. 02 86 18 27 

 

Teatro del Piccolo
Via Rovello, 2
20121 Mailand
Tel. +39 848 800 304 

 

Für Tickets und Reservierungen:
Tel. +39 848 800 304 (aus Italien)
Tel. +39 02 42411889  (aus dem Ausland)

oder

Teatro Strehler - L.go Greppi, 1 - 20121  Mailand
Mo.-Sa.  9.45 bis 18.45 Uhr 
So. 13 bis18.30 Uhr
Geschlossen an gesetzl. Feiertagen
Tickets verfügbar bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

 

Teatro Manzoni
Via Manzoni 42 
20121 Mailand
Tel. 02.763.69.01 - Fax 02.760.054.71
E-mail: info@teatromanzoni.it
Kostenlose Hotline: 800 914350 

Für Tickets und Reservierungen:
Theaterkasse:
Tel. +39 02 7636901
Während der Spielsaison:
Mo.-Sa. 10 bis 19 Uhr
Sonntag 11 bis17 Uhr

Spielzeiten
Werktags 20.45 Uhr
Sonntags 15.30 Uhr

 

Teatro Arcimboldi
Viale dell'Innovazione 20
20126 Mailand

Telefonzentrale:
Mo. bis Fr. 10  bis 18 Uhr
Tel.: + (39) 02.64.11.42.200

Theaterkasse:
Mo. bis Fr. 10 bis 18 Uhr
Tel.: + (39) 02.64.11.42.212/214